Tinariwen sind schon wieder auf Tour in Deutschland!

Die Geschichte um die Wüstenrocker aus Mali wird immer eine besondere sein. Sie ist geprägt von tiefer Tragik und kleinen Hoffnungsschimmern. Eine Art Paradox, das sich kontinuierlich durch die Musik von Tinariwen zieht.

LIVE 

2017-09-28 Breitenbach am Herzberg — Burg Herzberg Festival
2017-07-29 Dortmund — Juicy Beats Festival
2017-07-30 Hamburg — Sommer in Altona Festival
2017-08-03 Schorndorf — Club Manufaktur
2017-08-04 Würzburg — Hafensommer Würzburg
2017-08-05 Jena — Kulturarena
2017-08-08 Frankfurt — Palmengarten

ALBUM

ELWAN (10.02.2017, PIAS COOP / Wedge)


Zur App

Durch die gewaltsamen Unruhen in ihrer Heimat war die Band gezwungen das neue Album im Exil aufzunehmen. Sie pendelten dabei zwischen der kalifornischen Wüste in Joshua Tree sowie M’Hamid El Ghizlane, einer Oase im Süden Marokkos. Elwan, das übersetzt “Die Elefanten” heißt, ist eine Art Sehnsuchtsalbum. Die Sehnsucht nach der Heimat, die es nicht mehr gibt. Nostalgie und Melancholie geben sich hier die Hand.

Die Gruppe um den Sänger Ibrahim Ag Alhabib formierte sich während der frühen 80er Jahre in Algerien. Dort traten die Musiker bei Hochzeiten, Taufen und anderen Festen auf und entwickelten sich zu Pionieren einer elektrisch verstärkten Wüstenmusik. Sie kombinieren die traditionellen Spielweisen der Tuareg mit Elementen des Rock. Später verbrachten die Künstler mehrere Jahre in einem lybischen Militärcamp, wo Tuareg zu Soldaten ausgebildet wurden. Sie waren zum Teil aktiv an Kämpfen gegen die Unterdrückung ihres Volkes beteiligt. Erst nach Beendigung eines von Niger und Mali ausgehenden Aufstandes 1994 widmeten sie sich voll und ganz der Musik. Mittlerweile gastieren Tinariwen höchst erfolgreich bei Festivals und in Konzertsälen überall auf der Welt.

TICKETS
www.powerline-agency.com/

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!