2014

Alle Artikel in 2014 veröffentlicht.

Mulatu Astatke in Berlin und Leipzig – Freikarten gewinnen !

Mulatu Astatke in Berlin und Leipzig – Freikarten gewinnen !

Ethiopian musician (piano, organ, vibraphone, and percussion), composer, and arranger Mulatu Astatke (the name is spelled Astatqé on his French releases) is a household name in his native country, where he is known as the father of Ethio-jazz, a unique blend of pop, modern jazz, traditional Ethiopian music, Latin rhythms, Caribbean reggae, and Afro-funk.

 

TERMINE

14.12. Berlin – Yaam1×2 Freikarten gewinnen (Formular weiter unten)
15.12. Leipzig – Schauspiel Leipzig1×2 Freikarten gewinnen (Formular weiter unten)

Born in 1943 in the west Ethiopia city of Jimma, Mulatu studied music in London, New York City, and Boston, where he was the first African graduate of the Berklee College of Music, and went on to work with several acclaimed jazz artists, including a guest spot with Duke Ellington in 1971. Further schooled in New York’s dance clubs in the 1960s, Mulatu recorded three of his LPs in the city, Afro-Latin Soul, Vol. 1 and Vol. 2 in 1966 and Mulatu of Ethiopia in 1972. Most of his records were released by Amha Records, including several singles and the 1974 LP Ethio Jazz. Mulatu’s work brought a renewed focus on instrumentation and rhythm to Ethiopian pop music, shepherding in a golden age in that country’s pop and jazz circles from 1968 to 1974.

 

Mulatu Astatke by Alexis Maryon

Mulatu Astatke by Alexis Maryon

 

He went on to found a music school and open his own club, and he stayed active as an arranger, advisor, and DJ. In 2004 he met the Massachusetts-based Either/Orchestra and formed a long-running collaboration with the band. Never one to paint himself into a creative corner and always expanding his musical vision, Mulatu also collaborated with the London-based psyche-jazz configuration the Heliocentrics in 2008 on the album Inspiration Information, Vol. 3, which included updated versions of many of his classic compositions. He also contributed to the soundtrack for Jim Jarmusch’s 2005 film Broken Flowers, which brought him a whole lot of new fans outside of his homeland.

 

 

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!

Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte folgendes Formular ausfüllen, auf 'Senden' klicken und mit etwas Glück 1x2 Freikärten für den Konzert von Mulatu Astatke in deinem Stadt gewinnen!

Einsendeschluss war am 10. Dezember 2014

As Animals Debütalbum

As Animals Debütalbum

As Animals ist ein Duo aus Frankreich und besteht aus dem Multi-Instrumentalisten Frédéric Grange und der Singer-Songwriterin Zara Desbonnes. Zusammen schreiben sie eingängige Pop-Songs mit Einflüssen von Rock, Electro, Soul und Tribal..

As Animals ist ein französisches Duo aus Paris. Man könnte sie in Richtung Indie-Pop oder verträumter Alternative-Rock einordnen. Diese Entscheidung liegt beim Hörer. So sehen As Animals ihre Musik. Ihre Umgebung und persönliche Erfahrungen sind Inspirationsquellen für As Animals. Die Kunst, die sie bewundern. Die Filme, die sie sehen. Oder die Musik, die sie hören. Die Liebe zu Björk, The Knife, Feist und Fiona Apple ist in ihrem Sound in jedem Moment spürbar und ihre visuelle Aufmachung ist eine Referenz an die Regisseure, die sie mögen: Kubrick, Terry Gilliam und Oliver Stone.

Das Album nahmen sie gemeinsam mit Produzent Tore Johansonn (der schon die Cardigans und das erste Album von Franz Ferdinand produzierte) in Malmö auf.

Die erste Single “I See Ghost (Ghost Gunfighters)” war ein großer Radiohit in Frankreich und das zugehörige Video wurde mehr als 810.000 Mal bei YouTube aufgerufen. In Italien erreichte die Platte Goldstatus.

Die neue Single “Burn Like a Fire” knüpft mit 25.000 Aufrufen in 2 Wochen an diesen Erfolg an.

Bei der French Connection @ First We Take Berlin im Rahmen der Berlin Music Week wird es Gelegenheit geben das Duo, neben drei weiteren spannenden Acts aus Frankreich, live zu erleben.

VERGANGENE TERMINE

04.09.14 Berlin – Bi Nuu – French Connection @ First We Take Berlin (im Rahmen der Berlin Music Week)

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
Benjamin Clementine live

Benjamin Clementine live

In der U-Bahn seiner Pariser Wahl-Heimat entdeckt, umtourt Benjamin Clémentine nun die Welt. Am 25. August erschien seine neue EP “Glorious You”. Der Clip zur Singleauskopplung “Condolence” ist seit Ende Juli zu bewundern. Bald für zwei Termine in Deutschland…

TERMINE

28.11 – Heidelberg –Karlstorbahnhof
29.11 – Köln – Stadtgarten

Den Satz “The real colour of my music is not determined by the real colour of my mother’s hair” findet man auf seiner Facebook-Seite gleich mehrmals. So ist es dann auch kein Wunder, dass Benjamin Clémentine als Einflüsse sowohl Jimi Hendrix als auch Nina Simone, Gil Scott-Heron, Freddie Mercury, Luciano Pavarotti und Johann Sebastian Bach nennt.

Clementine selbst klingt, als wäre Ray Charles auferstanden um zu einem Song von Cilly Gonzales zu singen. Seine tiefe und warme Soul-Stimme ist es, die Clementines anmutigen Klavierballaden das besondere Etwas verleiht. “I’ve been lonely”, klangt er in seiner ersten Single “Cornerstone” und man kann sich bildlich vorstellen, wie er mit diesem Lied einst die Passanten der Pariser Metro zum innehalten und staunen brachte. Genau dort wurde der Wahl-Pariser nämlich entdeckt. Allerdings dürfte er die Metro bald gegen die ganz großen Bühnen tauschen, denn seine lang ersehnte Debüt EP “Cornerstone” wurde nun auch weltweit veröffentlicht. Man hört schnell, Benjamin Clementine – der als Poet und Künstler wahrgenommen werden möchte – ist mehr als nur ein weiterer talentierter Singer Songwriter.

Nach seiner Debüt EP “Cornerstone” konnte man bereits ahnen, dass es nicht mehr lange dauern würde bis Clémentine ein weltberühmter und herausragender Wort Poet und Künstler werden würde. Nun erschien am 25. August seine zweite EP .

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
France @ Berlin Music Week 2014 (03. – 07. Sept.)

France @ Berlin Music Week 2014 (03. – 07. Sept.)

Dank der Unterstützung von bureauexport und Institut Français präsentiert sich Frankreich dieses Jahr erneut auf der Berlin Music Week. Hier findet Ihr alle bestätigten Acts.

 

FRENCH CONNECTION

04.09. – FRENCH CONNECTION / FIRST WE TAKE BERLIN @ BI NUU (Jetzt 1×2 Freikarten gewinnen)
Doors: 19:00 / Showtime: 20:00 / Curfew: 00:00
Seit 2004 steht die vom bureauexport initiierte und vom Team des Kesselhauses organisierte Showcase-Veranstaltung French Connection für die herausragende Qualität und ansprechende Vielfalt der französischen Musikszene. Im Rahmen der Berlin Music Week wurde ein Live-Event im Kesselhaus der Kulturbrauerei eingeführt, welches mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Branchenveranstaltung geworden ist. Namhafte Medienpartner berichteten in den letzten Jahren u. a. live über die Konzerte von ZAZ, Benjamin Biolay, Imany, Brigitte, Coralie Clément, Ben L’Oncle Soul, Yalta Club u.v.m.
bureauexport und Kesselhaus on Tour präsentieren deshalb 2014 erneut vier aufstrebende Bands auf der Bühne des angesagten Bi Nuu Clubs: Talisco, As Animals, The Legendary Tigerman und Cleo T.
www.kesselhaus.net / www.firstwetakeberlin.de

Cleo T

Cleo T (c) Promo Pic

CLEO T.

04.09. – FRENCH CONNECTION / FIRST WE TAKE BERLIN @ BI NUU 20:00-20:30
Die aus Paris stammende Band Cleo T. veröffentlicht 2014 ihr Debüt-Album Songs of Gold & Shadow. Ihr Sound, irgendwo zwischen Nouvelle Vague und Electro Rock angesiedelt, wurde dabei vom Produzenten John Parish (PJ Harvey) veredelt.
www.cleotmusic.com / www.firstwetakeberlin.de


TheLegendaryTigerman

The Legendary Tigerman (c) Promo Pic

THE LEGENDARY TIGERMANN

03.09. – BERLIN MUSIC WEEK Opening @POSTBAHNHOF 19:00-20:00 (by invitation only)
04.09. FRENCH CONNECTION / FIRST WE TAKE BERLIN @ BI NUU 20:50-21h40
The Legendary Tigerman ist eine Ein-Mann-Band bestehend aus Paulo Furtado (ex-Tédio-boys, Wraygunn). Er singt, spielt Kickdrum, Hi-Hat, Kazzoo und Gitarre. Seine Liebe gilt dem echten Delta-Blues, der traditionellen Musik des Mississippi. Auf seinem letzten, bereits vierten Solo-Album wurde er von mehreren weiblichen Gastsängerinnen begleitet, u.a. Asia Argento und Peaches.
facebook.com/thelegendarytigerman / www.firstwetakeberlin.de


As Animals Press Picture 3_300x300

As Animals Press Picture

AS ANIMALS

04.09. – FRENCH CONNECTION / FIRST WE TAKE BERLIN @ BI NUU 22:00-22:50
As Animals ist ein Duo aus Frankreich und besteht aus dem Multi-Instrumentalisten Frédéric Grange und der Singer-Songwriterin Zara Desbonnes. Zusammen schreiben sie eingängige Pop-Songs mit Einflüssen von Rock, Electro, Soul und Tribal. Die Liebe zu Björk, The Knife, Feist und Fiona Apple ist in ihrem Sound in jedem Moment spürbar und ihre visuelle Aufmachung ist eine Referenz an die Regisseure, die sie mögen: Kubrick, Terry Gilliam und Oliver Stone. Produziert wurde das Debüt-Album As Animals von Tore Johansonn (u.a. Cardigans, Franz Ferdinand).
www.asanimals.com / www.firstwetakeberlin.de / -> Album bei uns gewinnen

 


Talisco_c_Ben_Wolf

Talisco (c) Ben Wolf

TALISCO

04.09. – FRENCH CONNECTION / FIRST WE TAKE BERLIN @ BI NUU 23:10-00:00
Sein Debüt Album Run verbindet Elektrohymnen und die Weite des Americana zu einer hypnotischen Traummusik. Eine Musik, die nie so richtig greifbar oder einzuordnen ist – und gerade diesem Umstand ihre Einmaligkeit verdankt. Was die elf Songs vor allem vereint, ist ein gewaltiger Sehnsuchtsmoment, ein großer Sinn für Romantik. Talisco ist ein Instinktmusiker, der mit einer wahnsinnigen Ernsthaftigkeit die Vision von seiner Musik vorantreibt. Erfüllt hat sich diese Vision mit “Run”, einem Meisterwerk des modernen Dream-Pop.
www.taliscomusic.com / www.firstwetakeberlin.de / -> Freikarten für die Talisco-Tour gewinnen


FIRST WE TAKE BERLIN

WE WERE EVERGREEN

We Were Vergreen (c) Because

WE WERE EVERGREEN

04.09. – FIRST WE TAKE BERLIN @ PRIVATCLUB 23:40-00:25
Sie kommen aus Paris, leben in London. Dort haben sich We Were Evergreen die französische Lieblichkeit von der Seele geschrammelt. Der letzte Kick, der ihrem Electro-Popfolk noch fehlte, um die Balance zwischen Lagerfeuer und Festivalbühne zu finden. Schon seit 2008 erzählen Michael Liot, Fabienne Debarre et William Serfass auf Singles und EPs von kleinen Bäumen, die zu schnell wachsen, von jodelnden Ochsen und Kindern, die über den Winter in den Süden fliegen. 2014 steht ihr Debütalbum Towards an.
www.musicwwe.com / www.firstwetakeberlin.de


BERLIN FESTIVAL

Woodkid_hoch_sw_credit_MathieuCesar_300x300

Woodkid (c) MathieuCesar

WOODKID

07.09 – BERLIN FESTIVAL @ ARENA MAIN STAGE – 20:00-21:30
Yoann Lemoine ist Ästhet, Perfektionist und Workaholic. Nach Videoarbeiten für Lana Del Rey, Katy Perry und Taylor Swift gilt der Franzose als einer der profiliertesten Clip-Regisseure unserer Zeit. Unter dem Namen Woodkid offenbart sich Yoann Lemoine abseits des Mainstreams als Romantiker, der an das Wilde, Unverfälschte, Unschuldige in uns allen glaubt. Jemand, der mit Kamera, digitalen Effekten und großer Instrumentierung so arbeitet wie ein kleiner Picasso.
www.woodkid.com / www.berlinfestival.de

France @ Berlin Music Week 2014

France @ Berlin Music Week 2014

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
Gasandji verbindet Moderne und Tradition mit bezauberndem Lächeln und Jazz, Soul & Reggae im Blut

Gasandji verbindet Moderne und Tradition mit bezauberndem Lächeln und Jazz, Soul & Reggae im Blut

In Frankreich hat die Künstlerin schon eine bewegende Fanbase geschaffen, die von ihrer Präsenz fasziniert ist. Man kann nicht anders als ihr fassungslos zusehen, zuhören. Gasandji bedeutet buchstäblich: “Die, die Bewusstsein schafft” und geheime positive Botschaften versprüht.

TERMINE

08.09 – Friedrichshafen – Kulturufer
15.10 – Helmbrechts – Textilmuseum
16.10 – Halle – Objekt 5
17.10 – Lich – Kulturzentrum Bezalel – Synagoge

Als sie gefragt wurde, warum sie singt, sprach sie ‘nur’ über Liebe und Hoffnung. So ist sie, Gasandji.
Ihre Seele habe sie so geformt, dass sie nur mit Leidenschaft und Wünschen antwortet – wohl wissend um ihre komplett verschiedenen Lebenswelten aus dem Kongo und Frankreich. Sie versucht musikalisch die Moderne in der Tradition zu finden. “Afrika wird größer in kultureller Hinsicht”, sagte sie mit Ihrem bezaubernden Lächeln und einer Stimme, die Einflüsse aus Jazz, Soul und Reggae in sich trägt. Wenn sie singt, verändern die Zuhörer ihr Bewusstsein. Kein Wunder, dass man mehr von Ihr wissen möchte, ihrem Charme verfällt und sich automatisch auf die Suche nach den Roots macht, ihren Wünschen nach Liebe und Hoffnung. So profan das in manchen Ohren klingen mag – Gasandji singt, um Seelen zu berühren und sie glaubt an die Menschheit. Auf der Bühne ist die Stimme und die bewegende Power, die sie ausstrahlt, ihre “große Liebe”.

Gasandji verteidigt ganz bewusst Ihre Herkunft, aber alles stets unter der Prämisse der Menschlichkeit. Bekannt wurde Sie als Tänzerin, als sie auf Tour bei MC Solar oder bei Princesse Erika ihre Tanz-Choregraphie vorstellte. Kurze Zeit später hatte sie während der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Akts wie Lokua, KJ Nneka oder Imany Erfolge feiern können und gastierte auf Festivals in Europa, darunter in La Rochelle, Le Womad oder dem Festival de la Cité in der Schweiz.

Eigene Shows brachten sie auf Tour in Frankreich und China. Nun tourt sie im Herbst wieder in Frankreich sowie auf einem Festival in der Schweiz und kommt in 2014 auch nach Deutschland.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
Yann Tiersen zurück in Deutschland

Yann Tiersen zurück in Deutschland

Nachdem im Mai bereits das neue Album Infinity bei Mute Records erschien, ist Yann Tiersen nun im Oktober auf Tour. Wir verlosen Freikarten für alle Deutschland-Konzerte.

 

TERMINE

04.10. Berlin – Huxleys Neue Welt
05.10. Hamburg – Grünspan
06.10. Köln – Gloria Theater


Hier klicken und durch unsere CHIC SCHNACK APP stöbern.

Yann Tiersen, dessen Spezialität dunkel-atmosphärische Klangetüden zwischen Sigúr Ros und David Bowie im weitesten Sinne, Kraut- und Postrock sind, wurde hierzulande insbesondere durch den Soundtrack zum Film Die fabelhafte Welt der Amélie im Jahr 2001 einem großen Publikum bekannt. Zuvor veröffentlichte er bereits drei Soloalben. Auf Mute Records erschienen zuletzt die Alben Skyline (2011) und Dust Lane (2010) des aus der Bretagne stammenden Künstlers. Das Vorgängeralbum Skyline empfing weltweit positive Kritiken. Das MOJO Magazin bezeichnete das Album als “life affirming”, ROLLING STONE schrieb “schön und abenteuerlich, voll von ungewöhnlichen, schwirrenden Klängen, aufgehenden Sonnen und dunklen Wäldern, Noise-Gebirgen, Unterwasser-Sounds und psychedelisch wabernden Stimmen”, während PIRANHA “fasziniert” war von “seinen geheimnisvollen Melodien”.

Diesmal hat Yann Tiersen unter anderem mit Sängern zusammengearbeitet, die bretonische (Ar Maen Bihan), färöische (Grønjørð) und isländische Stimmen (Steinn) beisteuerten. Das Album wurde auf Island erdacht, wo auch die Arbeit daran begann, beendet schließlich auf Ushant Island in der Bretagne. Produziert wurde es von Yann Tiersen, gemischt von Gareth Jones mit Yann Tiersen und Daniel Miller – ihre Livepremiere erleben die neuen Stücke im ICA in London am 14.05. – das bereits fünf Stunden nach Bekanntgabe ausverkauft war.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
Talisco pünktlich zum Album Release im September auf Tour

Talisco pünktlich zum Album Release im September auf Tour

Das wieder gegründete Label Virgin Records Germany präsentiert als erstes Signing den Franzosen Talisco. Gerade stieg die Single “Your Wish” neu auf Platz 69 der Single Charts ein. Sein Debütalbum ‘Run’ erscheint am 12. September 2014. Im Rahmen des Releases auf Tour…!

NEUE TERMINE

04.09. Berlin – French Connection @ First We Take BerlinBerlin Music Week – Bi Nuu
06.09. München – Energy In The Park
12.09. Göttingen – Open Air Bühne NDR 2 Soundcheck Festival
15.09. München – Kranhalle
16.09. Berlin – Bi Nuu
17.09. Köln – Gebäude 9
19.09. Hamburg- Reeperbahnfestival – Grosse Freiheit 36
04.12. Frankfurt – Das Bett
05.12. Dresden – Beatpol
06.12. Bochum – Zeche

Geboren in Bordeaux, hat Talisco eigentlich immer schon irgendwie Musik gemacht. Seit der Kindheit spielte er die Platten von Beck und den Beastie Boys, bis ihre Musik in seine DNA überging.

Schon damals war da aber auch diese Sehnsucht: ein Jahr lebte Talisco in Montreal, eines in Spanien, vor neun Jahren verschlug es ihn schließlich nach Paris. Dort fühlt er sich heute zu Hause. Und in seinem Pariser Heimstudio hat er nun Run aufgenommen, was man dieser Musik unbedingt anhört. Denn was die elf Songs auf Taliscos erstem Album vor allem eint, ist ein gewaltiges Sehnsuchtsmoment, ein großer Sinn für Romantik.

Run changiert von Indie-Electro-Hymnen im Stile von Phoenix zu sparsamen Folk – und wieder zurück. Bei Virgin war bereits in der Vergangenheit etwa der Dream-Pop der französischen Grenzgänger von Air bei Virgin erschienen, mit denen Talisco wiederum befreundet ist.

Album Release: 12.09.2014 /Label/Vertrieb: Virgin Records Germany/Universal Music

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
Isaac Delusion mit Debütalbum in Deutschland

Isaac Delusion mit Debütalbum in Deutschland

Isaac Delusion mixen Indie-Electro mit Avantgarde-Sound, den man als Dream-Pop bezeichnen könnte. Eine einzigartige Verschmelzung von weich und schwerelos, Glanz und Geheimnis. In ihrer Heimat Paris entwickelten sie sich bereits zu einem regelrechten Hype.

TERMINE

21.08. Köln – c/o pop (Als Support von Mount Kimbie) – Wartesaal am Dom – Karten via c/o pop
20.09. Hamburg – Reeperbahn Festival – tba – Karten via Reeperbahn Festival
21.09. Berlin – Haus 13 – Karten via Eventim
22.09. München-  Ampere  – Karten via Eventim
23.09. Zürich (CH) – Bar Rossi

Mittlerweile waren Isaac Delusion mit Chvrches auf Tour, spielten Festivals in NYC, Berlin oder Barcelona und performten auf den “Last.fm Live” Events. Ihre Songs erreichten bereits über 200.000 Plays auf Soundcloud. Das Duo setzt neue Standards in der Electro-Szene und beeindruckt vor allem durch den sphärisch-impulsiven Sound.

Als Experiment von Singer-Songwriter Loic Fleury und Produzent Jules Paco gestartet, begann die Geschichte von Isaac Delusion vor drei Jahren in der Eiffelturm-Metropole an der Seine. Paco,beeinflusst von Hip Hop und Electro, und Fleury, der Liebe zum Indie-Folk hegte, hatten das Ziel ihre ungleichen Leidenschaften für Musik miteinander zu verbinden.

Ihre erste EP “Midnight Sun” veröffentlichten sie 2012. Schnell zeichnete sich eine Fangemeinde ab, die mehr hören wollte. Sie begannen Gigs in Paris zu spielen und holten Bassist Nicolas Bourrigan dazu, um ihre Live-Auftritte mit noch mehr Leben zu füllen. Der hauchige Gesang von Fleury schwebt über den von Paco produzierten Dance-Produktionen und die Fans schienen immer mehr davon zu verlangen, so dass sie kurz darauf ihre zweite EP veröffentlichten und unzählige weitere Shows spielten. Der Bandname – Isaac, was viele zuerst an einen Renaissance Physiker oder biblisches Opfer im Alten Testament erinnern könnte, und Delusion, ehrend den trügerisch naiven Charakter ihrer Musik – scheint besser geeignet als Fleury und Paco zu Beginn bewusst war. Für ihr selbstbetiteltes Debüt-Album holten sie ein viertes Mitglied hinzu, Multi-Instrumentalist Bastien Dodard. Zusammen hat die Band über einen Zeitraum von zwei Monaten ein schimmerndes, bühnenreifes Album geschaffen und zu einer kreativen Einheit gefunden.

Isaac Delusion – EP
Isaac Delusion – Curated Playlist

Hier geht’s zur CHIC SCHNACK APP

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
France @ Berlin Music Week

France @ Berlin Music Week

Dank der Unterstützung von bureauexport und Institut Français präsentiert sich auch Frankreich dieses Jahr erneut auf der Berlin Music Week. Hier findet Ihr alle bisher bestätigten Acts. Weitere Bestätigungen werden in Kürze folgen.

 

Vom 03.-07. September 2014 findet die Berlin Music Week statt: Musik von aufstrebenden als auch etablierten Künstlern: Erstere können sich beim Showcase Festival First We Take Berlin präsentieren – 2 Abende, 100 Acts, 15 Clubs. Letztere verwandeln beim Berlin Festival mit zehntausenden Feierwütigen den Flughafen Tempelhof für volle 48 Stunden zum urbanen Festivalgelände der Extraklasse. Zudem winken der New Music Award und andere Events. Hier das Festival Line-Up made in France :


As Animals Press Picture 3_300x300

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

As Animals @ First We Take Berlin

Rock, Electro, Soul und Tribal

As Animals ist ein Duo aus Frankreich und besteht aus dem Multi-Instrumentalisten Frédéric Grange und der Singer-Songwriterin Zara Desbonnes. Zusammen schreiben sie eingängige Pop-Songs mit Einflüssen von Rock, Electro, Soul und Tribal..
www.asanimals.com
www.facebook.com/asanimalsmusic
twitter.com/asanimals


Talisco (c) Virgin

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

Talisco @ First We Take Berlin

Indie, Electro, Folk

Talisco stammt aus Bordeaux und hat nach Erfahrungen in diversen 08/15-Rockbands glücklicherweise irgendwann seine eigene Stimme entdeckt und schreibt seitdem als Solo-Künstler bunte Indie-Electro-Hymnen im Stile von Phoenix mit einem Schuss Folk..
www.taliscomusic.com
www.facebook.com/taliscomusic
twitter.com/taliscomusic


The Legendary Tigerman

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

The Legendary Tigerman @ First We Take Berlin

Blues, Pop

The Legendary Tigerman ist die Ein-Mann-Band Paulo Furtado (ex-Tédio-boys, Wraygunn ). Er singt, spielt Kickdrum, Hi-Hat, Kazzoo und Gitarre. Seine Liebe gilt dem echten Delta-Blues, der traditionellen Musik des Mississippi. Auf seinem letzten, bereits vierten Solo-Album wurde er von mehreren weiblichen Gastsängerinnen begleitet, u.a. Asia Argento und Peaches.
www.facebook.com/thelegendarytigerman


Woodkid_hoch_sw_credit_MathieuCesar_300x300

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

Woodkid @ Berlin Festival

Epic Pop

Yoann Lemoine ist Ästhet, Perfektionist und Workaholic. Nach Videoarbeiten für Lana Del Rey, Katy Perry und Taylor Swift gilt der Franzose als einer der profiliertesten Clip-Regisseure unserer Zeit. Unter dem Namen Woodkid offenbart sich Yoann Lemoine abseits des Mainstreams als Romantiker, der an das Wilde, Unverfälschte, Unschuldige in uns allen glaubt. Jemand, der mit Kamera, digitalen Effekten und großer Instrumentierung so arbeitet wie ein kleiner Picasso.
www.woodkid.com
www.facebook.com/WoodkidMusic
twitter.com/Woodkid

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
Sebastien Tellier: L’Aventura

Sebastien Tellier: L’Aventura

Auf seinem sechsten Album verbindet der französische Singer/Songwriter Sebastien Tellier die romantische Leichtigkeit des französischen Chansons mit der tropischen Hitze Brasiliens, wo er seine Kindheit verbrachte. L’Aventura wurde vollständig von Sebastien Tellier geschrieben und erstmals in seiner Karriere nur auf Französisch eingesungen.

Das Album entstand 2013 zwischen Paris und Rio de Janeiro in den Studios von Jean-Michel Jarre, Bernard Estardy und Philippe Zdar (Cassius/Phoenix), der den zehn Chansons auch ihren internationalen Pop-Schliff verpasste. Tellier beschreibt sein Album als wilde Mischung aus Liebe, Sonne, Träumen und Landschaften. Mit seiner auf Kindheitserinnerungen basierenden Offenherzigkeit und dem in naiver Kunst gehaltenen Coverartwork steht das neue Album Telliers dem von Guy-Manuel de Homem-Christo (Daft Punk) produziertem Klassiker “Sexuality” aus 2008 sehr nah.

Erhältlich seit dem 11.07.2014 (Record Makers/Rough Trade)


Hier zu unserer CHIC SCHNACK APP

VERGANGENE TERMINE

12.10.14 GE Düsseldorf – FrancoMusiques Live!Tanzhaus (New Fall Festival)
26.10.14 CH Bern – Rondel
27.10.14 GE Berlin – Astra Kulturhaus

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
Deutsch-Französisches Fest am Pariser Platz mit Féloche

Deutsch-Französisches Fest am Pariser Platz mit Féloche

Einige Tage nach dem französischen Nationalfeiertag lädt die französische Botschaft gemeinsam mit dem deutsch-französischen Jugendwerk (DFJW) die Berliner Bewohner und Besucher zu einem deutsch-französischen Fest am 19. Juli, umsonst und draußen, von 12:00 bis 22:30 Uhr auf dem Pariser Platz ein.

An zahlreichen Ständen und Biergärten kann man französische Leckerbissen genießen und außerdem auch Kunsthandwerk aus Frankreich entdecken. FranceMobil und DeutschMobil bieten spannende Unterhaltung für die kleinen Besucher, die spielerisch das Nachbarland entdecken und u.a. auch beim Schminken Spaß haben können. Alle die in Zukunft ihr Paté dann auf französisch bestellen, oder den Bordeaux direkt in Frankreich einkaufen möchten, können sich vor Ort über mögliche Sprachkurse informieren.

Für Unterhaltung sorgen Theater und Open-Air-Konzerte mit Puppetmastaz und Féloche, die zur festlichen und musikalischen Stimmung beitragen.

Hier gibt es mehr Informationen zu Féloche und seinem neuen Album Silbo!

Bis bald auf dem Pariser Platz zum gemeinsamen Feiern des kulturellen deutsch-französischen Austausches!

 

FELOCHE_Silbo_albumcover_01_700x700

Feloche

 

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
David Krakauer – Meister der Klezmer-Klarinette – on Tour

David Krakauer – Meister der Klezmer-Klarinette – on Tour

Der renommierte Klarinettiste David Krakauer, der wie kein Zweiter für modern interpretierten Klezmer steht und gerade mit seiner Formation ANCESTRAL GROOVE ein brandneues Album vorlegte, kommt im Oktober auf Tour nach Deutschland…

Album: Checkpoint – Label Bleu / Broken Silence, März 2014

TERMINE

01.10. Köln – Kulturkirche Köln
02.10. Schlitz – Konzertsaal der Landesmusikakademie Hessen/Schloss
03.10. Leibnitz – LeibnitzKULT / Hugo Wolf Saal
04.10. Ulm – Stadthaus Ulm

Der Klarinettist David Krakauer gilt als einer der weltweit bedeutendsten Vertreter der Klezmer-Musik und als gewichtige Stimme innerhalb der klassischen Musik. Seine Meisterschaft verschiedener Stile geht weit über das, was im Konzertbetrieb gemeinhin unter der Bezeichnung “Crossover” gehandelt wird, hinaus. Sowohl seine Einspielungen des klassischen Repertoires als auch zahlreiche Klezmer-Aufnahmen zeugen von seinem brillanten Klang, seinem Einfallsreichtum und seiner Virtuosität.

Als ein Künstler, der sich nicht in eine bestimmte Schublade einordnen lässt, arbeitet David Krakauer mit unterschiedlichsten Instrumentalisten und Komponisten zusammen. Beispiele dafür sind Osvaldo Golijovs The Dreams and Prayers of Isaac the Blind mit dem Kronos Quartett, Tourneen mit dem Emerson String Quartet und mit dem “Musicians from Marlboro” Tourneeprogramm sowie die Uraufführung von David Del Tredicis Magyar Madness mit dem Orion Streichquartett. Auch bei der BBC Dokumentation Holocaust, A Music Memorial from Auschwitz (Musik von Osvaldo Golijov), die 2005 einen Emmy Award in der Kategorie ‚Performance‘ gewann, wirkte er mit. Zudem arbeitete David Krakauer mit dem Juilliard und dem Tokyo String Quartet.

In den letzten Jahren hat sich David Krakauer mit seinem unverwechselbaren Klezmer-Klang auch als Gastsolist bei Sinfonieorchestern in den USA und Europa einen Namen gemacht. Er ist unter anderem mit der Dresdner Philharmonie, Pacific Symphony, Staatskapelle Weimar, Detroit Symphony, Seattle Symphony, Amsterdam Sinfonietta, New World Symphony, Phoenix Symphony, Colorado Music Festival Orchestra, Quebec Symphony, Brooklyn Philharmonic, dem Orchester der Komischen Oper Berlin und mit dem Orchestre Lamoureux aufgetreten und hat Konzerte von Osvaldo Golijov, Paul Moravec, Jean Philippe Calvin, Ofer Ben Amots und Wlad Marhulets zur Uraufführung gebracht. Dessen Konzert für Klezmer-Klarinette spielte er in 2012 in drei Erstaufführungen: Mit dem Orchestre National de Lyon unter Leonard Slatkin brachte er es in Frankreich, mit der Philharmonie Podlasie in Polen und mit dem Qatar Philharmonic Orchestra in der arabischen Welt erstmals zu Gehör. Nachdem er im Februar 2013 mit der Orchesterversion von Osvaldo Golijovs The Dreams and Prayers of Isaac the Blind beim Bilbao Orkestra Sinfonikoa zu Gast war, führt er das Werk im April 2014 mit dem Orchester des Teatro Comunale di Bologna auf.

Als eine Leitfigur der Weltmusik hat David Krakauer mit innovativen Aufnahmen und mitreißenden Liveauftritten den Klezmer neu definiert. Mit seiner Band Klezmer Madness! ist es ihm gelungen, Verbindungen zwischen Klezmer und einer Vielzahl musikalischer Genres wie Jazz, Funk oder Hip-Hop zu schaffen. Durch Auftritte bei renommierten Festivals und in bedeutenden Konzerthäusern wie der Carnegie Hall, der Biennale von Venedig, dem Kraków Jewish Culture Festival und den BBC Proms konnte Klezmer Madness! sein internationales Publikum immer wieder begeistern.

David Krakauers umfangreiche Diskographie umfasst unter anderem Aufnahmen von The Dreams and Prayers of Isaac the Blind (Nonesuch) mit Osvaldo Golijov und dem Kronos Quartett, ausgezeichnet mit einem Diapason d’or, The Twelve Tribes (Preis der Deutschen Schallplattenkritik als Jazz-Album des Jahres), In the Fiddler’s House mit Itzhak Perlman und den Klezmatics (Angel) sowie Ayre mit Dawn Upshaw und Osvaldo Golijov (Deutsche Grammophon). Seine gemeinsam mit dem Posaunisten und Arrangeur Fred Wesley gegründete Band Abraham Inc veröffentlichte 2010 auf David Krakauers eigenem Label Table Pounding Records (in Europa „Label Bleu“) die CD Tweet-Tweet. Auch die Soundtracks von Ang Lees Komödie Taking Woodstock sowie von Sally Potters Tanzfilm Tango-Fieber prägt David Krakauer mit seinem einzigartigen Instrumentalklang.

Zeitungen und Zeitschriften wie die New York Times, The New Yorker und die International Herald Tribune, haben ihm ausführliche Porträts gewidmet. Als passionierter Lehrer unterrichtet er Klarinette und Kammermusik am Mannes College of Music, an der New York University, der Manhattan School of Music und dem Bard Conservatory of Music.

http://de.karstenwitt.com/david-krakauer-Biographie

 

David Krakauer

 

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
La Femme Sommer-Festival Tour im Juli

La Femme Sommer-Festival Tour im Juli

Despite their geographically challenged location La Femme are a collective of French surf-pop connoisseurs. Their chic, retro-futurist take on the genre screws and skews expectations.

We became friends with some Californian surfers who were in Biarritz for surfing contests. We wanted to travel and play outside France so our new friends helped us make connections; we earned a little money with summer jobs and flew to California a few months later. It was crazy; we ended up doing 27 gigs in 3 months!

TERMINE:

25. Juli DE – Diepholz – Appletree Garden Festival
26. Juli DE Dortmund – Juicy Beats Festival/Westfalenpark
15. August DE Hamburg – MS Dockville Festival

Despite their geographically challenged location La Femme are a collective of French surf-pop connoisseurs. Their chic, retro-futurist take on the genre screws and skews expectations. “We became friends with some Californian surfers who were in Biarritz for surfing contests. We wanted to travel and play outside France so

Since hitting the west coast, the gang’s reputation for finely tuned and taught stark anthems has spread like sea spray. No sooner than their debut album was released, it hit No.1 in the French digital charts and La Femme became the cover darlings for Magic, this summer they made crowds dance across Europe’s premier festivals. They have been accosted to find words of praise from directors like Jacques Audiard and Romain Gavras, to legends Jean Michel Jarre and Hedi Slimane – who used La Femme’s version of Oh Baby Doll in his Saint Laurent campaign featuring Cara Delevingne.

However La Femme are inclusive, not exclusive. “Nothing is frozen. La femme is a solar system. We don’t like the idea of having a leader or a chief: everyone brings to the band what they can and want,” explains Sacha Got (guitarist). Joined by his compadre Marlon Magnée (keyboard player), La Femme began in coastal town Biarritz before the pair moved to Paris. And they soon met up with Sam Lefevre (bass guitarist), Nunez Ritter (percussions) and Noé Delmas (drummer) also seeker of teenage kicks. Nodding towards 60s yéyé stars France Gall and Françoise Hardy, vocalists Clémence Quélennec, Clara Luciani, Jane Peynot and Marilou Chollet have also moonlighted adding to the enigma and elegance that is La Femme; “The perfect female voice probably doesn’t exist so there are several singers on the album and it fits well with the group name,” the boys explain.

“It suggests that the woman is a mystery.” From La Femme’s fluid line-up and travels comes Psycho Tropical Berlin; a mille-feuille of psychedelia, rockabilly, electro, and punk infused surf. Inspired by a love of vintage sounds made by Gene Vincent, The Velvet Underground and Kraftwerk what has emerged is a grim-meets-glam genre of its own; like a new-wave rave filtered through The Ventures’ back catalogue.

At times synthetic, always hypnotic, and turning on a centime from aggressively dark to flippantly light-hearted, La Femme has one goal: “To touch people, to be touched by people and generally protest against worldwide assholes.”

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
Joe Bel auf Tour in Deutschland

Joe Bel auf Tour in Deutschland

Inspiriert von Musikgrößen wie Stevie Wonder, Serge Gainsbourg, Paul McCartney, Manu Chao und Fela Kuti schafft Joe Bel mit ihrer so eigenen charmanten wie entschlossenen Art auf Keyboard und Gitarre Songs, die beeinflusst sind von Soul, Pop und Afrobeat, immer auf der Suche nach dem richtigen, einzigartigen Sound, nach der ‘Wahrheit’, wie sie es beschreibt.

TERMINE

11.07. Kassel – Urban Mashup Allstars
12.07. Kassel – Urban Mashup Allstars
17.07. Lörrach – Stimmen Festival
03.08. Würzburg – Hafensommer
09.08. Rottenburg – Sommer Open Air
05.09. Neumünster – Kunstflecken Festival
06.09. Hannover – Pavillon

19.09. Hamburg – Reeperbahn Festival – Jazz Café

Joe Bel wurde 1987 in Grenoble/ Frankreich geboren. Aufgewachsen in einer Familie mit spanischen Wurzeln, deren Verwandten über den ganzen Globus verteilt leben, lernte sie frühzeitig kulturell vielseitig und offen zu sein. Schon mit 12 Jahren begann sie Songs zu komponieren, teilte ihre Musik jedoch erst 2012 mit der Öffentlichkeit. Sie ging nie davon aus, einmal auf einer großen Bühne zu stehen.

Mittlerweile hat sich Joe BeL ohne Zweifel, ihrer Musik ganz und gar verschrieben. Nach dem sie ihr Geschichtsstudium an den Nagel gehängt hat, widmet sich die junge Französin einzig dem Schreiben und Komponieren ihrer wunderschönen Songs.

Meine Familien und Freunde waren überrascht als ich mich dazu entschieden habe mein Studium abzubrechen um Musik zu machen. Viele Leute wussten nicht, dass ich Songs schreibe. Bevor ich mein erstes Konzert gab, war ich viel zu schüchtern um vor Publikum zu singen.

Ich kann nicht einfach dasitzen und zu mir sagen ‘jetzt schreibe ich einen Song’. Sogar die Inhalte und Themen in meinen Liedern plane ich nicht vorab. Ich schreibe was mir gerade in den Kopf kommt. Ich glaube das ist das, was mir ein gutes Gefühl gibt und mir hilft mehr zu mir selbst zu finden. Ich möchte nicht zu viel nachdenken, wenn ich einen Song schreibe. Was ich will sind wahre Wörter und wahre Gegebenheiten.

Das Ergebnis ist warme, tiefgründige Musik, die Joe wiederspiegelt. Einfach und voller Leidenschaft: Pop Songs mit einem Hauch von Folk, Soul und Hip-Hop. Ihre Songs sind gleichermaßen ernst und leicht, “Genau, wie das Leben” wie sie sagt. Ihre Musik fesselt die Zuhörer vom ersten Ton an, wunderschöne Kompositionen genährt aus Authentizität und klangvollen Melodien.

Nach ersten Bühnenerfahrungen nahm Joe 2012 ihre Debut EP “In The City” auf, mit der sie in Frankreich schnell große Anerkennung als eigenständige und ausdrucksstarke Künstlerin genoss. Diese positive Resonanz wurde ihr auch abseits der Musik zuteil, so wählte die französische Modemarke CHIPIE Joe Bel als Gesicht und Muse für ihre Früjahrs – und Sommerkollektion 2013.

Nachdem Joe diverse Konzerte in Frankreich gab und unter anderem als Auftakt von Corneille, Imany sowie Scool is Cool hervorstach, wurde Asaf Avidan auf sie aufmerksam und bot ihr an seine Europa Tour 2013 als Support zu begleiten! 2014 nahm Sie das französische Musik Label 3eme Bureau (Wagram) unter Vertrag. Aktuell arbeitet Joe an Ihrem Debütalbum, welches 2015 in Deutschland erscheinen wird!

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
France @ Fusion Festival (26. – 29. Juni)

France @ Fusion Festival (26. – 29. Juni)

Alljährlich entsteht Ende Juni in Mecklenburg, auf einem ehemaligen russischen Militärflugplatz, das größte Ferienlager der Republik. Vier Tage Ferienkommunismus ist das Motto der Fusion. Aus Frankreich dabei sind u.a. Näo, La Cafetera Roja, Yalta Club und DJ Click

Der Name ist Programm, und so erstreckt es sich von Musik unterschiedlichster Spielarten über Theater, Performance und Kino bis hin zu Installation, Interaktion und Kommunikation. So verschieden wie die Menschen, die sich hier zusammenfinden, ist das, was sie hier suchen und erleben. Was sie vereint, ist die Freiheit, sein zu können wie sie sein wollen: Zwanglos und unkontrolliert. Letztes Jahr hatten schon BRNS, Babylon Circus und anderen gespielt. In diesem Jahr sind noch folgende Franzosen dabei :


nAo presspic 2 -(c)The Glint_1000x821

nAo presspic 2 -(c)The Glint

Näo

Das französische Projekt NÄO lotet auf seinem schlicht “III” betitelten neuen Werk die vielfältigen Möglichkeiten zwischen Electronica und Gitarrenrock aus. CD im Digipack-Format auf Jarring Effects.
Das französische Quartet fühlt sich zwischen den Schubladen Elektronik und verschiedenen Spielarten gitarrenbefeuerten Rocks (v.a. Post- und Industrialrock) offenbar am wohlsten. Auf ihrem neuesten Album ändern NÄO ihre Rezeptur, die beim renommierten Festival Maschinenfest für offene Kinnladen sorgte, nur wenig, weben aber noch mehr kleine Details wie etwa orientalische Klänge (“Kitab”) oder Psychedelia in ihren facettenreichen Sound.


LaCafeteraRoja_credit_Gerard-Ortigosa-Liaz

LaCafeteraRoja_credit_Gerard-Ortigosa-Liaz

La Cafetera Roja

La Cafetera Roja setzt sich aus sechs Mitgliedern zusammen. Ihre Musik ist eine Verbindung zwischen Urban und Pop Rock und von den Herkünften der einzelnen Bandmitgliedern bereichert. Die Gruppe selbst bezeichnet sich als Fusion / Indie’n’Hop Band. Mit dieser explosiven Mischung und einer Show voller Überraschungen überzeugen sie insbesondere als Live-Band. Ihr letztes Album Louise kick an eyebrow wurde in Frankreich, wo es via Mosaic vertrieben wird, im Februar vergangenen Jahres bei Green Piste Records veröffentlicht.


DJ Click

DJ Click

DJ Click

Soviet-Sci-Fi-Pop aus der Zukunft. Ein echtes Erlebnis in Sachen Worldtronica ist DJ CLICK/ Click Here. Das aktuelle Album Jaipur (No Fridge / Broken Silence) ist auch in Deutschland erschienen. Das neueste Werk des Künstlers präsentiert traditionelle Klänge aus Rajasthan im modernen Gewand.


Yalta Club_Photo Promo YC

Yalta Club

Yalta Club

Jalta sei der ideale Urlaubsort, so heißt es gerne über den Kurort auf der Krim, um unter Freunden die Welt aufzuteilen. In diesem Scherzwort über die Schwarzmeerstadt, in der im Februar 1945 die Siegermächte die deutsche und die Machtteilung in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg zementierten, kommt auch ein Gutteil des leichtfüßigen politischen Sarkasmus zum Ausdruck, der den Yalta Club charakterisiert. Das Sextett aus Paris versteht sich musikalisch als Melting Pot etlicher Stilarten von kalifornischem Pop über lebhaften Folk zu perkussiver, polyrhythmischer und harmonischer Vielfalt. Dazu passt, dass während einer Show rund 20 unterschiedliche Instrumente gespielt werden, das heißt neben Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboard beispielsweise auch noch Melodica, Mundharmonika, Ukulele, Trompete, Tuba, Xylophon oder Body-Percussion. Corinna und ihre Jungs bieten eine riesige Bandbreite, die von Country-Anklängen über Surf-Musik bis hin zum Mariachi reicht und vor Coverversionen von David Bowie oder Bob Dylan keinesfalls zurückschreckt.


Ganz neu jetzt auch für das Line-Up für dieses Wochenende bestätigt:

GaBLé, Kap BambinoLa Fanfare en Petard!

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
Féloche: Silbo

Féloche: Silbo

Am 23. Mai erschien das aktuelle Album Silbo von Féloche hierzulande via Ya Basta / Warner. Fans können ihn live am 19.07. auf der Open-Air Bühne des Pariser Platz in Berlin beim deutsch-französischen Fest am Brandenburger Tor erleben…

Die Mandoline im Gepäck und sein unglaublich breites, ansteckendes Lächeln im Gesicht, ist Féloche schon extrem weit herumgekommen in der Welt – jedoch niemals als Tourist oder als gewöhnlicher Reisender: Ganz gleich, wo dieser Mann aufschlägt, wird er wärmstens empfangen und knüpft im Handumdrehen neue Freundschaften. Binnen kürzester Zeit ist er mit den Einheimischen auf Augenhöhe, verwandelt sich selbst in eine Art Local, ganz egal, ob er nun auf La Gomera, in New York City, in der Ukraine, Rumänien oder im französischen Argenteuil vorbeischaut. Die Menschen öffnen sich ihm gegenüber, weil er sie anlächelt und letztlich dasselbe tut: In seinen Songs erzählt er Anekdoten aus dem eigenen Leben, spitzt die Lippen und legt los, und alles über einen Vintage-Klangteppich, in dem dreckiger Rock auf eingängigen Flow und satte Beats trifft.

Für die Aufnahmen zu seinem zweiten Album hat Féloche etliche seiner persönlichen Helden um sich versammelt und verknüpft die unterschiedlichsten Einflüsse mit Erlebtem, Geträumtem, Gepfiffenem – daher auch der Titel Silbo. Silbo heißt nämlich auch die Pfeifsprache der Ureinwohner von La Gomera, die auf der Kanareninsel tatsächlich auch heute noch verwendet wird, um über die Bergspitzen hinweg miteinander zu kommunizieren. Die UNESCO hat diese einzigartige Sprache schon vor Jahrzehnten als immaterielles Weltkulturerbe der Menschheit eingestuft. Féloche hat sie einst von seinem Stiefvater gelernt, dem Separatisten Bonifacio Santos Herrera, der ihm obendrein auch noch die Liebe zu La Gomera in die Wiege legte, jener kleinen Insel, von der er einst vertrieben wurde.

Wie anständiger Flow zu klingen hat, hatte sich Féloche schon als Kind bei Roxanne Shanté abgeschaut, der Mutter des New Yorker Raps (als Teil der Juice Crew!). Mit der weiblichen Rap-Legende jedoch gemeinsam einen Track aufzunehmen, hatte er stets als unrealistische Träumerei abgetan – bis er sie dann doch noch als Feature-Gast für den neuen Track “T2Ceux” gewinnen konnte. Auch Rona Hartner für eine Aufnahme zu gewinnen dauerte seine Zeit. Ähnlich wie beim Film “Gadjo Dilo” von Tony Gatlif, war er auf sie gestoßen, als er gerade auf der Suche nach neuen Sounds war: Auf Silbo singt sie nun das von Balkanklängen durchzogene “Mythologie” an seiner Seite. Im Fall von “Je Ne Mange Pas 6 Jours” ist es Oleg Skrypka, der Sänger der ukrainischen Kult-Institution VV, der ans Mikrofon tritt, während der in Richtung Dance-Sound gehende Beat massiv und treibend und romantisch zugleich klingt. Der Titel des Stücks ist in Russland und der Ukraine inzwischen zur bekanntesten französischen Redewendung avanciert – und kein Wunder, schließlich war Féloche vor einigen Jahren in dieser Region mit VV auf Tour unterwegs.

Klassische Gitarrensounds haben auf Silbo übrigens nichts verloren: Stattdessen setzt Féloche in seinen energiegeladen-verträumten Tracks immer wieder auf die Mandoline, die in seinen Händen mehr Gefühl versprüht als jedes andere Instrument. Für “NYC: ODC” benutzt er sie sogar, um die Begriffe Disco, Techno und HipHop unter einen Hut zu bringen und an die Art von Funk-Sound anzuknüpfen, die Prince in den Achtzigern gemacht hat; auf “Mémoire Vive” trifft die Mandoline daraufhin auf ein Klavier à la “Honky Tonk Women” (von den Stones). In jedem dieser Fälle gilt: Sein Mandolinenspiel ist mindestens so aussagekräftig und poetisch wie die Texte, die auf Silbo zu hören sind. Für den Song “A La Légère” hat sich Féloche schließlich sogar den einfach nur verrückt klingenden Traum erfüllt, mit einem richtigen Mandolinenorchester zu arbeiten: Er brachte insgesamt 64 Mandolinenspieler zusammen, 7 bis 87 Jahre alt, und allesamt von der Estudiantina d’Argenteuil. Gemeinsam mit ihnen hat Féloche ein Stück geschaffen, bei dem selbst das Wort “unvergleichlich” ausnahmsweise nicht übertrieben klingt. Insgesamt schafft es Féloche mit der expressiven und eklektischen Sprache von Silbo, das Versprechen einzulösen, das er schon mit La Vie Cajun, seinem Erstling, gemacht hatte: Musik jenseits von Genres und Ländergrenzen zu machen, leicht und lebensfroh, die sich gleichwohl immer wieder den französischen Humor auf die Fahne schreibt.

Und da er ein absoluter Perfektionist ist und auf jedes noch so kleine Detail achtet, bleibt ihm selten Zeit zum Durchatmen: Ausnahmslos jeden Aspekt seiner Musik – den ästhetischen Ansatz, das Erforschen neuer Regionen, das Humoristische, Politische, die Metaphern seiner Songs – geht er mit demselben Enthusiasmus und derselben Offenheit an. Und da seine diversen Gäste inzwischen wieder abgereist sind, ist Féloche momentan dabei, die neuen Songideen für die anstehenden Konzerte umzugestalten, wobei ihm wieder einmal seine Mitstreiter Caroline Daparo, Christophe Malherbe und David Rolland zur Seite stehen. Man darf jetzt schon gespannt sein auf die Umsetzung: Live hört man sein Lächeln nämlich nicht nur, sondern kann es dazu auch noch sehen.

VERGANGENE TERMINE:

19.07.2014 Berlin – Pariser Platz – Brandenburger Tor – deutsch-französischen Fest (Eintritt Frei)
Line-up : Féloche (ca. 19:30 Uhr ) / Puppetmastaz (ca 21:00 Uhr)

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
France @ Stimmen Festival (15. Juli – 03. August)

France @ Stimmen Festival (15. Juli – 03. August)

Was 1994 in Lörrach begann, ist mittlerweile zum größten Musikereignis am Oberrhein geworden: Das STIMMEN-Festival mit internationalen Stars wie Lenny Kravitz, Leonard Cohen oder Jamie Cullum, aber auch mit französischen Signings wie Joe Bel, La Caravane Passe, Flavia Coelho & Charles Pasi.

2014 nun zum 21. Mal präsentiert das STIMMEN-Festival zeit- und stilübergreifend herausragende Vertreter und Ensembles der Gesangs- und Chormusik, in diesem Jahr vom 15. Juli – 03. August. Ob Top-Stars der Rock- und Pop-Musik, der Klassik und des Jazzgesang, renommierte Ensembles aus der Region und der ganzen Welt – STIMMEN ist eine einzigartige Hommage an die Kraft und die Schönheit der menschlichen Stimme.

Dieses Jahr werden Frankreich und französische Produktionen durch folgende Künstler vertreten :


FlaviaCoelho004(c)BernardBenantFlavia Coelho

Flavia wurde als Nomadin geboren. Den Durst nach Abenteuer hat sie von ihrer Mutter geerbt, die eine der ersten Kosmetikerinnen für Transvestiten des Viertels war.

Zu Hause hörte sie in voller Lautstärke Diana Ross, Nina Hagen und die populären brasilianischen Chanson-Diven Gal Costa und Maria Bethania, während ihr Vater Musikkassetten mit der traditionellen Musik des Nordostens sammelte. Als kleines Mädchen wurde Flavia von Forró und der brasilianischen Griot-Musik beeinflusst.

Seitdem sie in Paris lebt, findet Flavia, dass “alles brasilianisch klingt”. Genauso fühlt es sich auch an, wenn man Mundo Meu, ihr neues Album, hört, das von Victor Attila Vagh produziert und herausgegeben und von Tom Fire gemischt wurde.


Joe Bel © Pauline Darley - www.paulinedarley.com

Joe Bel © Pauline Darley

Joe Bel

Joe Bel hat sich vor ein paar Jahren entschieden, ihr History of Arts Studium abzubrechen, um die Lieder zu komponieren die sie während des Unterrichts verfolgten. Autodidaktisch, inspiriert, hat sie sich selbst durch die Melodien die von ihren Lippen zu ihren Ohren flossen entdeckt, immer auf der Suche nach dem richtigen Klang, der Wahrheit, ihrer Wahrheit, die ihre Musik warm, tiefgründig und ehrlich macht. Im kommenden Jahr soll ihr Debütalbum in Deutschland erscheinen.


La Caravane Passe

La Caravane Passe

Die fünf Franzosen von La Caravane Passe lassen sich so leicht in keine Schublade stecken. Und ihre
Musik erst recht nicht! Mit einer extrem tanzbaren Mischung aus Jazz, Balkanfanfare, Rock,
elektronischer Musik und – wie sie selbst sagen – inspiriert vom Steampunk des Retrofuturismus
sorgt La Caravane Passe für eine durchgedrehte Party zwischen irreal und surreal, zwischen
avantgardistisch und burlesk. Gesungen wird auf Serbisch, Spanisch, Deutsch, Romani, Französisch
und Englisch. Und die dichten Arrangements, theatralischen Kostüme und fulminanten
Instrumentenwechsel erzeugen zusammen mit treibenden Rhythmen eine mitreißende Show, die
kein Bein mehr stillstehen lässt. Jung, schnell, bunt und ziemlich wahnwitzig: Das ist La Caravane
Passe!


BD_Charles_Pasi_VIII (2)_240x240

Charles Pasi

Dieser Jung Franko-Italiener spielt Gitarre und Mundharmonika auf Blues, Rock oder Jazz Lied, wenn es nicht genau Weltmusik ist. Er komponiert seine eigenen Songs und wurde, nach seinem ersten EP Mainly Blues (2006) auf Memphis Blues World Challenge eingeladen. Sein neuestes album Uncaged wurde im Studio LDC Paris produziert. Er hat auch als Support für Maceo Parker und Zaz auf Deutschlandstournee gespielt.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
France @ Summerjam Festival (4. – 6. Juli)

France @ Summerjam Festival (4. – 6. Juli)

“Share your love ” ist das Motto des diesjährigen Summerjam Festivals, das zum 29. Mal vom 4. – 6. Juli in Köln am Fühlinger See stattfindet. Mit dabei sind auch die Acts Naaman, Chinese Man, Tryo und Dub Incorporation, die alle in Frankreich produziert werden.

Nur wer auch teilen kann, ist in der Lage den Alltag in der Gemeinschaft positiv zu gestalten, hat die Fähigkeit sich auszutauschen und mit Respekt und Toleranz Vorurteile abzubauen. Die daraus entstehenden Chancen sind auch die Voraussetzung für die Weiterentwicklung der populären Musik, die durch die Schaffung von neuen Tonträgern, von Vinyl über die CD bis hin zu Downloads, praktisch überall und ständig verfügbar ist. So entstand im Laufe der Jahrzehnte eine Vielfalt, die sich auch im diesjährigen Summerjam Programm wiederfindet. Eine Vielfalt, in der man auch Französische Musikern findet. 2014 sind folgende Franzosen dabei:


Tryo

Tryo

Tryo

Tryo sind in Frankreich längst eine lebende Legende. Und zwar eine höchst lebendige! Seit mehr als 15 Jahren ist die Band auf internationalen Bühnen unterwegs, ihre Alben verkauften sich mehr als 3 Millionen mal, ihre Songs schmettern einem aus tausenden Kehlen entgegen.
Ihre letzte Tour endete in der größten Konzertlocation in Paris, mit mehr als 16.000 Besuchern. In ihrem letzten Album ging es um Politik, um die eigenen Werte, um das Recht, anders zu sein, und vor allem und immer wieder um Umweltschutz. TRYO kooperieren eng mit GREENPEACE bei diversen Projekten, und die Mutter aller Umweltorganisationen wird auch ihre Europatour präsentieren. Ihr Album Ladilafé erschien bereits am 18. Januar 2013 via Sony in Deutschland.


naaman (c) fya burn prod

naaman (c) fya burn prod

Naaman

Der Bretone mischt gerade die französische Reggaeszene auf und hat mit seinem Album „Deep Rockers, Back A Yard“  ein Debut auf beachtlich hohem Niveau hingelegt. Der junge Sänger wurde unterstützt von seinem Beatproduzenten und Dj Fatbabs sowie seiner Band Young Kha und konnte bei der Produktion auf Genre-Größen wie Sam Clayton (Toots & The Maytals) und Stephen Stewart (Burning Spear) und Sly Dunbar zählen. Es gelingt ihm ein lebendiges Album mit Songs aus melodiereichen und authentisch warmen Modern-Roots-Klängen, die durch Fatbabs von HipHop und Streetculture geprägte Beiträge dezent aufgebrochen werden.Naaman verkörpert die junge Reggae Szene Frankreichs wie kaum ein anderer, bei seinem ersten Konzert in Deutschland wird er mit seiner Mixture von Raggamuffin und HipHop die Summerjam Massive zum tanzen bringen – garantiert.


Chinese_Man_-_Promo_4_1000x664

Chinese Man

Die Mitglieder dieser Formation aus Marseille haben alles richtig gemacht! Ein ungewöhnlicher Name für eine fabelhafte Musik. Der Name steht auch für die Grundidee des Kollektivs, bestehend aus Musikern, DJs, VJs und MCs : Band, Label, Brotherhood. Vor 10 Jahren entstand aus der Sammelleidenschaft für alte Platten und der stetigen Suche nach einem unentdeckten Sound eine der erfolgreichsten Gruppen in Frankreich. Wenngleich ihre Wurzeln im HipHop liegen, so ist das Ergebnis der Soundscapes andersartig, freimütiger, experimenteller, grenzgängerischer – irgendwo zwischen HipHop, Reggae, Dub, Elektro, Baile Funk, Afro Beat und nicht zuletzt Jazz und Soul verwoben – und am Ende eine wunderbare Klangreise. Im April erscheint das neue Album, gleichzeitig startet eine lange Tournee in Frankreich, bei der die Mitglieder vonChinese Man eine neue Kombination von „visuals & music“ präsentieren werden. Auch beim Summerjam werden wir diese Multi Media Show erleben können. Es kommt Großes auf uns zu…


Dub Inc.

Dub Inc.

Dub Incorporation

Sie bringen seit 1997 frischen Wind in die europäische Reggae Szene.  Die unterschiedliche Herkunft und  die damit verbundenen musikalischen Einflüsse der einzelnen Mitglieder machen die Besonderheit ihres gemeinsamen Sounds aus. Die Band, die sich zwischen einem wilden Mix aus Reggae, Dancehall, kabylischer und World Music bewegt, wird geprägt von den Stimmen von Bouchkour und Komlan, die ebenso verschieden wie komplementär sind. Ob sie französisch, englisch oder kabylisch singen, ihre universelle Botschaft, in der es um die Wichtigkeit der Verschmelzung der Kulturen geht, kommt immer an.  Jetzt legen sie mit „Paradise“ ihr 5. Album vor. Ein neuerlicher Beweis für ein grandioses musikalisches Feuerwerk und aufrichtigen, wirklichkeitsnahen Texten .  Dieser Band nimmt man ihr Manifest ab:   „Egal welche politische Richtung unser Land nimmt, wir machen ehrliche Musik und zeigen die gesellschaftlichen Missstände durch unsere Texte auf, ungeachtet etwaiger Repressalien“.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
France @ Melt ! Festival (18. – 20. Juli)

France @ Melt ! Festival (18. – 20. Juli)

Für die 17. Ausgabe findet das Melt! Festival bei Gräfenhainichen in der ‘Stadt aus Eisen’ Ferropolis statt. Mit der Vereiningung von elektronischer und Rock Musik präsentiert die Veranstaltung fast 160 verschiedenen Acts während 3 Festival Tagen, darunter auch die in Frankreich produzierten Metronomy, Daniel Avery, Brodinski, Gesaffelsetin und Little Dragon…

So wie bereits in den letzten Jahren reisen auch aus Frankreich viele Acts ins “Ferropolis” :


Gesaffelstein

Gesaffelstein

Gesaffelstein

Es gibt die typische French Electro- und Techno-Szene in Paris – und es gibt Gesaffelstein. Ein Künstlername, der selbst für deutsche Verhältnisse einen außergewöhnlichen Klang hat. Und mit dem Attribut außergewöhnlich lässt sich auch das Schaffen von Mike Levy alias Gesaffelstein beschreiben.

In einer Zeit, in der Techno und Dubstep in regelmäßigen Abständen auch in der französischen Electro-DJ-Szene für jede Menge Nachschub an immer neuen, beliebigen und letztendlich austauschbaren Kurzzeithelden sorgen, geht Gesaffelstein ganz bewusst einen anderen Weg. Seinen eigenen: Statt wie am Fließband eindimensionale Dancetracks zu produzieren, findet Gesaffelstein einen anderen musikalischen Ausdruck. So funktioniert seine einzigartige Hybridmischung aus treibendem Dark Techno und atmosphärischen Soundscapes sowohl ganz prächtig auf, als auch abseits des Dancefloors!


Metronomy_Phil Sharp

Metronomy_Phil Sharp

Metronomy

Schon ihr Debütalbum Pip Paine (Pay The £5000 You Owe), der bereits 1999 vom damals erst 16jährigen Joseph Mount gegründeten Metronomy, liess beim Erscheinen 2006 aufhorchen. Mit dem Nachfolger The Night stiegen Metronomy in die erste Liga auf und wurden in einem Atemzug mit Acts wie Hot Chip und Klaxons genannt. Mit Album Nummer drei, The English Riviera, schafften Metronomy dann auch den kommerziellen Durchbruch: ein grossartiges Werk voller lässiger, tanzbarer “sunset funky songs” mit den immer noch in auf jedem Dancefloor gerne gespielten Singles “She Wants”, “The Look” oder “The Bay”. Am 7. März 2014 ist das vierte Album Love Letters (Because Music/Warner Music)  erschienen.


Brodinski

Brodinski

Brodinski

Ever since Brodi was considered as the new kid on the block, championed at a tender age by such heavyweights as Busy P., 2 Many DJ’s, Tiga and Erol Alkan, he made it his mission to share a healthy obsession with quality dance music with as much people possible. Brodinski’s love for Hip Hop naturally drove him to collaborate with artists such as Danny Brown, Suicideyear or Kaytranada who all released some music on Bromance. His latest collaboration includes working on Theophilius London’s upcoming album. They also released a single together called “Gimme Back The Night” (Bromance #11).The family now gathers several solid personalities like Louisahhh!!!, Club Cheval, Panteros666 or Monsieur Monsieur, and has released 18 EPs.

After touring around the world, launching his own label, collaborating with Kanye West and Theophilius London, Brodinski is now working on his debut album, a big step in his young career. Catch him soon playing in a city near you!


Little Dragon - Marco van Rijt

Little Dragon – Marco van Rijt

Little Dragon

Ihr Debütalbum Little Dragon mit der Durchbruch-Single Twice führte zuerst in den USA eine Art Eigenleben und brachte der Band ihre ersten eigenen Shows in Los Angeles ein. Als 2009 das elektronischer anmutende Folgealbum Machine Dreams erschien, lud Damon Albarn Little Dragon prompt als Tour-Support auf die Gorrilaz “Plastic Beach”-Tour ein. “Stellt euch das einmal vor”, schwärmt Yukimi. “Bevor unsere eigenen Touren gut besucht waren, spielten wir schon als Support-Band der Gorrilaz in ausverkauften Stadien.” Von da an ging es für Little Dragon steil bergauf. Ständig unterwegs, entstand das dritte Album der Band auf Tour und zwischendurch. Mit “Ritual Union” etablierte sich das Quartett endgültig als Vorreiter experimenteller Popmusik. Ihr neues Album Nabuma Rubberband entstand in einem wesentlich entspannteren, winterlichen Umfeld. Auf die Rastlosigkeit der vorangehenden Jahre folgte zurück im eigenen Studio, die Rückbesinnung der Band auf sich selbst.


daniel avery

daniel avery

Daniel Avery

He has put out a myriad of releases under imprints such as Erol Alkan’s Phantasy, where he appears to fit in perfectly and pulls influence from almost everywhere but the dance floor. Avery spends countless hours in the studio, and proof of this lies in work such as his Water Jump EP [Phantasy], as well as a peak time Fabriclive 66 [Fabric] mix he released featuring high energy tracks that capture the 2 A.M. feeling you experience in a nightclub.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
France @ Kulturarena Festival (10. Juli – 24. August)

France @ Kulturarena Festival (10. Juli – 24. August)

Der Theatervorplatz in Jena verwandelt sich zur KulturArena im Sommer in eine große Open-Air-Bühne für Theater, Musik, Film und Kinderveranstaltungen. Viele Acts aus Frankreich sind 2014 dabei, darunter Mayra Andrade, La Caravane Passe, Gregory Porter, Anthony Joseph, Angelique Kidjo und Ndidi…

Sommer für Sommer scheint sich für ein paar Wochen Thüringens zweitgrößte Stadt für ein Ziel zu vereinen: ein Teil des Getümmels aus Theaterspektakel, Kinderfestivitäten, stillen und lauten Tönen zu sein. Die ersten drei musikalischen Höhepunkte mit Bosse, Gregory Porter und Fat Freddy’s Drop sowie das Pre-Opening mit der ArenaOuvertüre gab das Organisationsteam bereits bekannt. Aus Frankreich werden am Theatervorplatz folgende Acts spielen:


Angelique Kidjo

Angelique Kidjo

Angelique Kidjo

Angelique Kidjo, die für ihre Arbeit schon viermal für einen Grammy nominiert wurde, hat die westafrikanischen Traditionen ihrer Kindheit, die sie in Benin verbrachte, mit Elementen des amerikanischen Rhythm & Blues, Funk und Jazz sowie Einflüssen aus Europa und Lateinamerika verwoben. In den 1990er Jahren hatte sie weltweit Chartserfolge mit den Alben Logozo und Aye sowie den Singles ‘Batonga’ und ‘Agolo’. Seitdem gehört sie zu den international bekanntesten und meistgeachteten afrikanischen Künstlerinnen. Angelique Kidjo hat bei Hunderten von Auftritten weltweit ihre außergewöhnlichen Live-Qualitäten unter Beweis gestellt. In den letzten Jahren ist sie jedes Jahr gleichermaßen in den USA wie in Europa getourt …


Mayra Andrade_c_Joao Wainer

Mayra Andrade_c_Joao Wainer

Mayra Andrade

Die Sängerin und Komponistin Mayra Andrade gehört zur jungen Generation, die in der Gefolgschaft von Cesaria Evora die Musik dieser Inselgruppe neu in den Blickpunkt gerückt haben. Auf der Basis der traditionellen Wurzeln haben sie sich neuen Einflüssen wie Pop und Chanson geöffnet. 2006 präsentierte das Africa Festival die damals 22-Jährige zum ersten Mal. Damals noch sehr traditionsorientiert, hat sie sich zwischenzeitlich stilistisch geöffnet und bezeichnet ihr neues Album Lovely Difficult als “kapverdische Popmusik”, ohne dabei ihre Herkunft zu verleugnen. Die inzwischen 28-Jährige singt in Französisch, Englisch, Portugiesisch und Kreolisch und gehört heute zu den wichtigsten Stimmen der Kapverden.


La Caravane Passe

La Caravane Passe

La Caravane Passe

Die fünf Franzosen von La Caravane Passe lassen sich so leicht in keine Schublade stecken. Und ihre Musik erst recht nicht! Mit einer extrem tanzbaren Mischung aus Jazz, Balkanfanfare, Rock, elektronischer Musik und – wie sie selbst sagen – inspiriert vom Steampunk des Retrofuturismus sorgt La Caravane Passe für eine durchgedrehte Party zwischen irreal und surreal, zwischen avantgardistisch und burlesk. Gesungen wird auf Serbisch, Spanisch, Deutsch, Romani, Französisch und Englisch. Und die dichten Arrangements, theatralischen Kostüme und fulminanten Instrumentenwechsel erzeugen zusammen mit treibenden Rhythmen eine mitreißende Show, die kein Bein mehr stillstehen lässt. Jung, schnell, bunt und ziemlich wahnwitzig: Das ist La Caravane Passe!


Gregory Porter

Gregory Porter

Gregory Porter

Gregory Porter ist Underdog und Icarus, Schamane, Prediger und Desillusionist, Wahrer und Erneuerer des Souljazz in Personalunion. Und er hat sich nun mit Liquid Spirit ein herrlich unpoliertes Denkmal gesetzt, das auf einer Bühne zu erleben schon eher gierig als bloß neugierig macht.

Hätte sich Gregory Porter, einst großes Football Talent, damals nicht so ernsthaft an der Schulter verletzt, dass er fortan die Auswechselbank ständig drücken musste – wer weiß, ob er je mit dem professionellen Singen angefangen hätte? Nun aber hat er, und gleich sein erstes, mit 39 Jahren nicht eben aus jugendlichem Leichtsinn geborenes Album Water wurde sofort für den Grammy nominiert. Wundern muss das niemanden, denn Gregory Porter verfügt über einen kaminwarmen Bariton und außerdem die Fähigkeit, in notfalls nur einem einzigen Song an all die großen Stimmen zu erinnern, die den Jazz und seine Genre-Nachbarn vor allem in den Siebzigern des vergangenen Jahrhunderts zur Stil bestimmenden Musik werden ließen. Es scheinen die Klangfarben von Bobby Womack und Gil Scott-Heron durch, ebenso wie die von Al Green und Donny Hathaway, manchmal schaut gar Frank Sinatra um die Ecke, nicht einmal die Balladen eines Ray Charles sind allzu weit. Dabei vermeidet Porter jeden Retro-Sound in seinen Produktionen und allerdings auch jeden Kniefall vor dem vermeintlich Zeitgeistigen.


Anthony Joseph

Anthony Joseph

Anthony Joseph 

Einmalig ist untertrieben: Anthony Joseph ist Poet und Performer, Griot und Spoken-Word-Gigant. Mit seiner Spasm Band, deren treibende Rhythmen Funk, Afrobeat und Soca kombinieren, schwingt er sich Reime skandierend zu ekstatischen Höhen auf – wirkt wie Gil Scott-Heron mit den JBs in Fela Kutis “Shrine”. Bei ELBJAZZ präsentiert “einer der talentiertesten und mitreißendsten Musiker unserer Zeit” (Mojo) sein neues Album Time, produziert von Meshell Ndegeocello.


NDIDI

Ndidi O

Ndidi

Ndidi in eine einzige musikalische Kategorie einzuordnen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Auf ihren ersten drei Alben zeigte die junge ihre Vielseitigkeit mit einer stilistischen Melange aus Pop, Folk, Jazz, Country, Soul und Gospel. Natürlich prägt sie auch das Flair ihrer neuen Heimat Paris, in der sie sich nach etlichen Jahren ruhelosen Herumreisens niederließ und – so ihre eigenen Worte – “endlich zu mir selbst fand”. Dort führte sie ihre Kunst und Technik zur Perfektion.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
France @ Horizonte Festival (25. – 27. Juli)

France @ Horizonte Festival (25. – 27. Juli)

Zum bereits 11. Mal geht in diesem Jahr vom 25.-27. Juli das Horizonte Festival auf der Festung Ehrenbreitstein, in Koblenz an den Start! Dieses Weltmusikfestival präsentiert eine Vielfalt von Künstlern aus allen Kontinenten. Aus Frankreich sind La Caravane Passe, Winston McAnuff & Fixi und Les Tambours du Bronx dabei.


La Caravane Passe

La Caravane Passe

La Caravane Passe

Die fünf Franzosen von La Caravane Passe lassen sich so leicht in keine Schublade stecken. Und ihre
Musik erst recht nicht! Mit einer extrem tanzbaren Mischung aus Jazz, Balkanfanfare, Rock,
elektronischer Musik und – wie sie selbst sagen – inspiriert vom Steampunk des Retrofuturismus
sorgt La Caravane Passe für eine durchgedrehte Party zwischen irreal und surreal, zwischen
avantgardistisch und burlesk. Gesungen wird auf Serbisch, Spanisch, Deutsch, Romani, Französisch
und Englisch. Und die dichten Arrangements, theatralischen Kostüme und fulminanten
Instrumentenwechsel erzeugen zusammen mit treibenden Rhythmen eine mitreißende Show, die
kein Bein mehr stillstehen lässt. Jung, schnell, bunt und ziemlich wahnwitzig: Das ist La Caravane
Passe!


Winston McAnuff

Winston McAnuff & Fixi

Winston Mc Anuff & Fixi

Der Roots-Reggae-Routinier Winston McAnuff und der französischstämmige Akkordeonist und Keyborder Fixi sorgen für Stimmungen, die so breit gefächert sind, wie die
Einflüsse ihrer Musik selbst: Jamaican Vibes, Soul- und Blueselemente, nigerianischer Afrobeat, brasilianische Samba und kolumbianische Cumbia, befeuert durch Maloya-Rhythmen von der Insel La Réunion im indischen Ozean und rockige Musette-Noten aus Frankreich. Winston McAnuff & Fixi machen einfach Musik, die die Leute mitreißt, positive Vibes verbreitet und glücklich macht!


Les Tambours_du_Bronx_c_Jean_Michel_Marchand

Les Tambours_du_Bronx_c_Jean_Michel_Marchand

Les Tambours Du Bronx

Mit ihrem Album Fukushima mon amour (CD/DVD 2012) präsentierten sich Les Tambours De Bronx zur Festival-Saison. Die 17-köpfige Formation Les Tambours du Bronx besteht aus Trommlern, deren Rhythmen auf der Bühne Einflüsse aus Afrobeat, Drum ‘n Bass, Rock, HipHop, Metal, Hardcore und Techno verbinden und mit synthetischen Klängen, Samples und Gesang anreichern.

Die einzigartige Live-Performance des Percussion-Ensembles überwältigt mit seiner außergewöhnlichen Choreographie seit nunmehr über 25 Jahren das internationale Publikum und blicken inzwischen auf über 1000 Konzerte in 25 Ländern zurück, bei denen 16.000 Trommeln und 110.000 Drum-Sticks Verwendung fanden.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
France @ Hurricane / Southside Festival (20. – 22. Juni)

France @ Hurricane / Southside Festival (20. – 22. Juni)

Das Hurricane findet 2014 zum achtzehnten Mal am Eichenring in Scheeßel statt, parallel seit 1999 Zwillingsfestival Southside Festival mit gleichem Lineup im Süden der Republik. Fransösische Produktionen in diesem Jahr sind Metronomy, Selah Sue und Kavinsky…

Während der vergangenen Jahre hat das Festival international erfolgreiche Künstler, beliebte deutsche Acts und eine große Anzahl Newcomer, von denen einige heutzutage die Headliner-Position einnehmen, präsentiert. Alljährlich treffen sich mehr als 130.000 Besucher aus ganz Europa bei den Hurricane + Southside Festivals. Frankreich und französische Musikproduktionen werden durch folgende Künstler vertretet :


Metronomy_Phil Sharp

Metronomy_Phil Sharp

Metronomy

Schon ihr Debütalbum Pip Paine (Pay The £5000 You Owe), der bereits 1999 vom damals erst 16jährigen Joseph Mount gegründeten Metronomy, liess beim Erscheinen 2006 aufhorchen. Mit dem Nachfolger The Night stiegen Metronomy in die erste Liga auf und wurden in einem Atemzug mit Acts wie Hot Chip und Klaxons genannt. Mit Album Nummer drei, The English Riviera, schafften Metronomy dann auch den kommerziellen Durchbruch: ein grossartiges Werk voller lässiger, tanzbarer “sunset funky songs” mit den immer noch in auf jedem Dancefloor gerne gespielten Singles “She Wants”, “The Look” oder “The Bay”. Am 7. März 2014 ist das vierte Album Love Letters (Because Music/Warner Music)  erschienen.
Metronomy entfesseln das Groove-Monster und stehen verwandten Acts wie LCD Soundsystem oder den Talking Heads zu ihren besten Zeiten in nichts nach: selten hat man derartig viel nackte Euphorie in verschwitzten Gesichtern gesehen !


Selah_Sue

Selah_Sue

Selah Sue

Europa liegt einer Schönheit zu Füßen. Mit ihrem Debüt-Album Selah Sue gelang es der 22-jährigen Belgierin Sanne Putseys beim ersten Anlauf, die belgischen und französischen Charts zu beflirten und sich auf Platz 1 niederzulassen – wo sie sich mehrere Wochen lang hielt. Inzwischen gibt es sogar Platin in Frankreich und Belgien, und die Niederlande legten ihr Gold zu Füßen. Aktuell wurde sie überdies in Groningen bei den EBBA-Awards mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Auch die deutsche Fangemeinde hat der blonde Ragga-Engel mit der messerscharfen Stimme bereits mitgerissen, nachdem SELAH SUE im vergangenen August auf dem Haldern-Festival ihre packende Performance auf die Bühne brachte.


Kavinsky

Kavinsky

Kavinsky
Zombies, Comics, sexy Autos, Horror-Szenarien, Synthesizer und Videospiele. Willkommen in der Welt von KAVINSKY, so der Name des fiktionalen Ferrari-Fahrers, welcher aus der Vorstellungskraft von Elektro-Produzent Vincent Belorgay entstanden ist und angeblich nur von 1968 bis 1986 gelebt hat.

Der Mann hinter dem Zombie-Pseudonym ist selbst ein guter Freund von Mr. Oizo, Justice, Jackson & His Computer Band, Daft Punk und SebastiAn. Für das kommende Jahr ist mit “Outrun” ein Rundumschlag auf Albumlänge geplant. Die erste Single “Nightcall” ist bereits in die französischen Top10 eingestiegen und war im Soundtrack des Film-Erfolgs “Drive” mit Ryan Gosling zu hören. Wir freuen uns auf mehr Electro-Material vom Zombie!

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!

Hallo Chic Schnack Fan!

Wir sind umgezogen!

Du findest uns ab sofort unter

www.chic-schnack.org

 

Hier geht es direkt zu:

Aktuelle Gewinnspiele

Konzertkalender

Dein Chic Schnack Team