beatpol

Les Yeux d’la Tête: live erleben und dem französischen Charme verfallen

Les Yeux d’la Tête: live erleben und dem französischen Charme verfallen

Les Yeux d’la Tête entführen uns in die Spelunken Paris’, in die ganz eigene Untergrund-Welt der Metrostationen, aber auch an die Ufer der Seine oder auf eine Hochzeit in Osteuropa.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
We Have Band mit neuer EP zurück und auf Tour

We Have Band mit neuer EP zurück und auf Tour

We Have Band sind zurück. Und wie! Nur kurze Zeit nach ihrem von Kritikern gefeierten Album Movements (4* reviews in Q, Uncut, NME, The Sun) erscheint im April ihre neue EP “The Woods”.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Talisco zurück nach Deutschland

Talisco zurück nach Deutschland

Talisco, der mysteriöse, dunkelhaarige Künstler mit einer engelsgleichen Stimme und einer sechssaitigen Gitarre anstelle einer Knarre und scharfer Elektro-Munition erzählt auf seiner ersten EP “My Home” seine eigene Geschichte von der Eroberung des Westens und des Psychedelic Folks zwischen Los Angeles und New Mexico.

TERMINE

04.12. Frankfurt – Das Bett
05.12. Dresden – Beatpol
06.12. Bochum – Zeche

Dabei arbeitet er die vielseitig gewonnenen Einflüsse seiner musikalischen Sozialisation in seine Songs ein. Die Freiheit zu haben stilistisch grenzenlos zu arbeiten und die verschiedenen Produktionen in seinem Pariser Home-Studio zusammenzubringen ist seine Devise. Ohne großes Konzept, intuitiv, leidenschaftlich und stets auf der Suche nach Sounds. Kann man eigentlich Melancholie, Erinnerung, Antrieb und Wurzeln irgendwie zusammen bringen? TALISCO kann es. Vor allem immer wieder mit dieser zweiten Background Stimme, die wunderbar die Hauptstimme vor sich her treibt. Treibend, immer noch in Melancholie, aber voller Romantik und Zärtlichkeit.

Sein langersehntes Debüt Album RUN (Roy Music) soll dieses Jahr auch in Deutschland erscheinen. Fast wie eine Kollektion aus Bildern sein erzählt es die Geschichten einer Flucht, einem Ausweg, den unvermeidlichen Aufbruch aus einer Routine. Diese Rastlosigkeit kommt zum Beispiel mit seinem auf der “My Home” EP (Roy Music/Universal) veröffentlichten Song “Your Wish” zum Ausdruck, der durch treibende Gitarren – und Piano Riffs, schnelle Rhythmen und emotionalen Gesang geprägt ist. In dem dazugehörigen Musikvideo irrt Talisco durch die Straßen New Yorks – mal schlendernd, dann wieder rennend, so als ob er vor irgendetwas flüchtet.

Talisco (c) Virgin

Talisco

“I like to float over the fray, put some distance to observe what is going to happen – and dark melancholic atmospheres”.

Auf seiner Flucht macht er dennoch Halt für eine Tournee in Deutschland, auf die wir uns schon riesig freuen. Doch hat die Suche dann schon ein Ende? Wir denken nicht. Eins ist sicher, wir werden noch viel von ihm hören!

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
CHIC SCHNACK präsentiert FrancoMusiques Live! mit Francois & The Atlas Mountains

CHIC SCHNACK präsentiert FrancoMusiques Live! mit Francois & The Atlas Mountains

Am 04.06. findet im Dresdner Beatpol das in diesem Jahr zweite Konzert der Reihe FrancoMusiques Live! mit Frànçois & The Atlas Mountains statt. FrancoMusiques Live!, präsentiert von CHIC SCHNACK, wird unterstützt durch das Institut Français und das DFJW…

TERMIN:
04.06. – Dresden – Beatpol

Piano Ombre ist das erste Album von Frànçois & The Atlas Mountains, das in einem richtigen Tonstudio und mit einem Produzenten aufgenommen wurde. Während der Vorgänger E Volo Love noch eine komplette Eigenproduktion war, haben sich François Marry, Amaury Ranger, Pierre Loustaunau, Jean Thevenin und Gerard Black für Piano Ombre in der pittoresken Region Entre Deux Mers im Bordelais ein Studio gemietet, um zusammen mit dem Produzenten Ash Workman (u. a. Metronomy, Veronica Falls) die atemberaubend weitreichenden Einflüße ihrer Musik neu zu beleben. Geprägt von Afro-Pop, französischem Chanson, vermischt mit YéYé und anglophonem Gitarren-Pop, versprüht das Album die ganze Energie, die Frànçois & The Atlas Mountains bislang nur bei ihren Live Shows eins zu eins rüberbringen konnten.

Das FrancoMusiques Live! Konzert von Frànçois & The Atlas Mountains am 04.06. im Beatpol ist das letzte der Band in einer Reihe von drei KonzertenAm 02.06. stehen sie im Heidelberger Karlstorbahnhof und am 03.06. im Berliner Privatclub auf der Bühne.

FrancoMusiques Live! holt aktuelle französische Künstler nach Deutschland, die auf der FrancoMusiques CD-Compilation zu hören sind. Die FrancoMusiques Sampler werden seit 2007 jährlich vom Cornelsen Verlag, dem bureauexport und Institut Français veröffentlicht. Die gerade erschienene FrancoMusiques 2013/2014 enthält Tracks namhafter Künstler (mit dazugehörigem Arbeitsmaterial für den Sprachunterricht), darunter -M- aka Mathieu Chedid, Melissmell, Benjamin Biolay oder auch Fred Raspail, der am 04. April das erste Konzert der diesjährigen FrancoMusiques Reihe in München spielte.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Francois & The Atlas Mountains: Piano Ombre

Francois & The Atlas Mountains: Piano Ombre

März

Piano Ombre
(KW 2014/11, Domino / GoodToGo)

Am 14.03.2014 erschien das neue Album von Frànçois & The Atlas Mountains Piano Ombre (KW 2014/11, Domino / GoodToGo). Zeitgleich erschien daraus die erste Single La Vérité. Der Titel “Piano Ombre” meint übersetzt “nicht länger von den Dingen verängstigt zu sein, denn es gibt immer einen Weg sie in positivem Licht zu sehen”.

Das Video dazu wurde von Mathieu Demy produziert. Zu seinem ersten Langspielfilm, Americano, mit Salma Hayek (2011) schrieb Demy das Buch, führte Regie und spielte auch die Hauptrolle selbst. Das Multitalent ist der Sohn von Agnès Varda und Jacques Demy, die beide das Bild des französischen Autorenfilms mitgeprägt haben, bzw. es noch immer tun. Und so wundert es nicht, dass auch das Video zu La Verité eine erzählerische Struktur aufweist.

Geschrieben hat Francois die Songs während eines sehr tumultreichen Jahres seines Lebens. Somit beschreibt dieses Album eine Reise durch einen persönlichen Kampf, Entdeckung, Weltanschauung und Entschluss.
Die dunkle Seite der Texte wird jedoch von einer sehr hellen, luftig frischen und upbeat Produktion ausbalanciert. Wobei musikalisch eine sehr breite Aufstellung zum Vorschein kommt, die sich aus dem Pool von Einflüssen der Band bildet.

Auf jeden Fall sind Francois & The Atlas Mountains eine sowohl live als auch auf CD eine wahre Freude und Inspiration. Überzeugt Euch selbst!

Im Juni kommen François & The Atlas Mountains mit neuem Album Piano Ombre für drei Konzerte nach Deutschland…

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

BRNS als Support von Girls in Hawaii auf Tour mit neuem Album “Wounded”

BRNS als Support von Girls in Hawaii auf Tour mit neuem Album “Wounded”

…komplexe & athmospherisch-mystische Verspieltheit gepaart mit organisch eingängigen Melodien und zerrissen-melodischem & kontrastreichem Indie Rock. Nach ihrer super Hit-Single präsentieren BRNS als Support auf Tour mit dem Album Wounded

TOURTERMINE

Support für Girls in Hawaii

23.01. Köln– Gebäude 9
24.01. München– Strøm
25.01. Dresden– Beatpol
26.01. Hamburg– Knust
27.01. Berlin– Lido
28.01. Frankfurt– Zoom

BRNS (sprich Brains) stammen aus jenen vernebelten Ecken und Gassen, die Brüssels mittelalterliche Prunkgebäude mit den hektischen Adern der Postmoderne verbinden. Dieses fragile aber mutige Gleichgewicht zwischen Streben nach neuen Horizonten und nostalgischer Romantik kennzeichnet den hypnotischen, experimentierfreundigen Sound der jungen Band.
BRNS musizieren seit knapp drei Jahren zusammen – genügend Zeit, um reichlich Gesprächsstoff zu provozieren. “Mexico”, der Track, der sofort zum Belpop Insiderhit wurde, entstand noch in einem Keller im Arbeiterviertel Anderlecht. Schon bald darauf spielten sie als Opener von Indiegrößen wie Suuns, Django Django, Cloud Nothings und Gonjasufi. Das ganze Land horchte auf, es folgten Auftritte in den angesagtesten Clubs Belgiens und auf den Sommerfestivals Dour und Les Ardentes. Schließlich adelte sie sogar der NME als eine der “most exciting new bands in 2013”. BRNS erreichten in kürzester Zeit, wovon andere Bands nur träumen – und das ohne professionelle Aufnahme. Mit dem Mini Album Wounded wird nun auch diese letzte Lücke geschlossen.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Girls in Hawaii mit neuem Album “Everest” im Januar auf Tour

Girls in Hawaii mit neuem Album “Everest” im Januar auf Tour

Ursprünglich als Abenteuer gedacht, entwickelte sich das Projekt Girls in Hawaii zu einer wahren Reise. Diese führt über Island und China auch nach Deutschland… Ein willkommener Reisepartner ist das im September erschienene Album Everest. Abenteuer geglückt!

TOURTERMINE

Support: BRNS

23.01. Köln– Gebäude 9
24.01. München– Strøm
25.01. Dresden– Beatpol
26.01. Hamburg– Knust
27.01. Berlin– Lido
28.01. Frankfurt– Zoom

Girls In Hawaii sind aus den Tagträumen der Freunde Lionel Vancauwenberge und Antoine Wielemans entstanden, als die beiden Teenager aus dem Provinzkaff Braine-L’Alleud versuchten, der schrecklichen Langeweile ihres Dorfes zu entkommen. Sie fingen an Songs zu schreiben, einen passenden Bandnamen zu finden und sich eine eigene Welt aufzubauen. Und ganz selbstverständlich fragten sie ihre kleinen Brüder Brice und Denis, ob sie Lust hätten, in ihrer Band mitzuspielen – schließlich kannte man sich ja schon ein ganzes Leben.
2004 veröffentlichten Girls In Hawaii ein Album mit dem passenden Titel From Here To There, das zunächst in Europa und dann in den USA und Japan zu einem Erfolg wurde. Vier Jahre später folgte Plan Your Escape und eine 150-tägige Tour.

Antoine und Lionel sind mittlerweile über 30. Zwei neue Gesichter ergänzen jetzt das Line-up der Band: François Gustin an Keyboard und Gitarre sowie Boris Gronemburger am Schlagzeug. Das Album Everest besteht aus elf Songs, elf Variationen derselben Themen: Abwesenheit, ewiger Verlust, das Danach, der Wille zu leben und die Suche nach Katharsis. Ein majestätisches Album mit zwei herausstechen Liedern: “Switzerland” lädt mit seinem Robert-Palmer-artigen Beat zur Besinnung auf langen Autofahrten ein; “Mallory’s Heights” ist die ergreifende Geschichte zweier britischer Bergsteiger, die das letzte Mal lebend im Juni 1924 knapp 300 Meter unterhalb des Gipfels des Mount Everest gesehen wurden und bis auf ewig eine Frage unbeantwortet ließen: “Haben sie es geschafft?”. Ein bewegendes Portrait, das einem denselben Schauer über den Rücken jagt, wie all jenen Männern, die sich seit Anbeginn der Zeit dazu inspirieren lassen, sich selbst zu überwinden.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Yelle mit zweitem Album Safari Disco Club zurück auf Tour in Deutschland!

Einsendeschluss war am 12. September 2011!
Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Hallo Chic Schnack Fan!

Wir sind umgezogen!

Du findest uns ab sofort unter

www.chic-schnack.org

 

Hier geht es direkt zu:

Aktuelle Gewinnspiele

Konzertkalender

Dein Chic Schnack Team