hip-hop

Musik genre = hip hop

Eric Legnini: Waxx Up

Eric Legnini: Waxx Up

Nach seinen zuletzt in Deutschland erschienen Alben The Vox (Victoires du Jazz 2011- jährlich vergebener Jazzpreis) und dem Nachfolger Sing Twice, ist Legnini mit einem neuen Album zurück. Waxx Up wird am 17.03.2017 in Deutschland veröffentlicht. Auf dem neuen Album schlüpft der Pianist, Arrangeur und Komponist Legnini endgültig in die Rolle des Produzenten und liefert uns einen kraftvollen Sound voller Soul und Pop, zwischen Akustik und Electro, Vergangenheit und Gegenwart: “an old-school yet not backward-looking sound”…

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Warum sich festlegen? Lyre Le Temps bieten Rap durchsetzten Electro-Swing / Freikarten gewinnen!

Warum sich festlegen? Lyre Le Temps bieten Rap durchsetzten Electro-Swing / Freikarten gewinnen!

Sollte man sich wirklich zwischen den sanften Klängen von Jazz-Musik, den dreckigen Tönen aus der Hip Hop Welt und der Energie elektronischer Musik entscheiden müssen? “Auf gar keinen Fall” dachten sich drei Musiker aus Strasbourg, die unterschiedlicher gar nicht sein könnten. Sie legen sich nämlich selbst auch nicht fest, sondern werfen einfach alles in einen großen Topf. Was dabei rauskommt? Eine leckere, fantastische & verrückte Kombination, die nun zu einem der einflussreichsten Musikstilen des 20. Jahrhunderts gehört.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Benefizkonzert Berlin-Paris für die Flüchtlingshilfe mit Bagarre und weiteren Acts

Benefizkonzert Berlin-Paris für die Flüchtlingshilfe mit Bagarre und weiteren Acts

BAGARRE spielen ein BENEFIZKONZERT für die Flüchtlingshilfe gemeinsam mit zwei fantastischen Berliner Acts CULCHA CANDELA und  ISOLATION BERLIN! Organisiert wird das Konzert vom deutsch-französischen Jugendwerk (DFJW), anlässlich des deutsch-französischen Tages. Der vollständige Erlös geht an die Flüchtlingshilfe. Kommen Sie zahlreich und unterstützen Sie die Flüchtlingshilfe in Berlin!

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Inna Modja – Motel Bamako

Inna Modja – Motel Bamako

Schon nach den ersten Klängen von Inna Modja’s neuen Album fühlt man sich nach Mali versetzt. Die inzwischen in Paris beheimatete Künstlerin (Hits wie “Mister H”, “French Cancan”, “La Fille du Lido” und zwei “Victoires de la Musique” Nominierungen) nimmt uns auf ihrem dritten Album (Warner Music France) mit auf eine Reise in ihre Kindheit…

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Neuer LeTour Sampler 8 mit 22 der besten aktuellen Songs aus Frankreich / Jetzt gewinnen!

Neuer LeTour Sampler 8 mit 22 der besten aktuellen Songs aus Frankreich / Jetzt gewinnen!

Wie ihre Vorgänger bietet auch die neue, mittlerweile achte (!) LeTour mit 22 Titeln einen rasanten Querschnitt durch das frankophone Musikschaffen der jüngeren Zeit. Dabei stehen Megahits wie “Sur Ma Route” von Black M, “Bella” von Maître Gims und “Emmène-moi” von Boulevard des Airs neben angesagten Tracks junger Bands wie Duel, La Féline und Aline.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
DOPE D.O.D. Deutschland Tour Ende Februar

DOPE D.O.D. Deutschland Tour Ende Februar

Mit ihrem provozierenden, aggressiven Look drückt Dope D.O.D. ihren einzigartigen, düsteren und wummernden Sound perfekt aus. Dope D.O.D. live bedeutet Energie, explosive Stimmung und hämmernde Bässe!

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Flavia Coelho in Deutschland Ende Februar

Flavia Coelho in Deutschland Ende Februar

Sie begann als Straßenmusikerin in Rio de Janeiro. 2006 brach sie auf um in Paris, der Stadt ihrer Träume, weiter zu machen. Dort sang sie zunächst in der U-Bahn, ab und an in Bars und Kabaretts. Inzwischen hat sie weltweit viele Fans und begeistert mit Strahlkraft und ansteckenden Rhythmen auch noch den größten Tanzmuffel…

ALBUM

Mundo Meu (26.09.2014, Flowfish/Broken Silence)

TERMINE

25.02.2016 Berlin- Bi Nuu1×2 FREIKARTEN GEWINNEN
26.02.2016 Ludwigshafen – Das Haus
27.02.2016 Karlsruhe – Tollhaus
28.02.2016 Bonn – Harmonie (Over the Border-Music Diversity Festival)

...JETZT GEWINNEN
Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte das Kästchen anklicken, das Formular, welches sich öffnet ausfüllen, auf ‘Senden’ klicken und mit etwas Glück 2 Karten für dich und deine Begleitung in Hamburg oder Kölngewinnen!Einsendeschluss war am 15. Februar 2016

Flavia entführt uns in Rios Großstadtdschungel und erzählt im Dialekt ihrer Muttersprache von ihrer Vergangenheit. Aufgewachsen in dem berüchtigtsten Viertel Rio De Janeiros, übernachtete sie später in besetzten Häusern und an Bushaltestellen, zog mit müden Beinen umher und durchquerte ganz Brasilien, um ihrem Gesang Gehör zu verschaffen. Als sie allmählich bekannter wurde, verließ sie Rio im Jahr 2006 um in Paris, der Stadt ihrer Träume, weiter zu machen. Dort sang sie zunächst in der U-Bahn, ab und an in Bars und Kabaretts.

flavio-coelho-presspic2-großSeitdem sie in Paris lebt, findet Flavia, dass “alles brasilianisch klingt”. Hört man ihre Musik, hat man es mit der Zuordnung zunächst schwerer. Ihr Flow klingt wie urbaner Baile Funk, ihre vom Vater geerbte Repente wird zum Afrobeat, der Forró und Samba erklingt in vielfältigen Tönen und der Hip-Hop knüpft an die Wurzeln der afrikanischen Musik im Milieu der Kanak an. Derweil verbindet sich der Bolero in einer Neuinterpretation mit dem Ragga, und die Musik Osteuropas geht in tropische Klänge über, um einen Bezug zur jamaikanischen Musik herzustellen.

Damals hätte sie sich nicht vorstellen können, dass eines Tages ihr Name in roten Lettern an der Front der Music Hall von Paris prangen wird. 120 Konzerte und 20.000 Schallplatten später bekommt der Hörer noch immer schlagartig Lust, mit ihr und ihren Freunden ein Fest zu feiern, beim Tanz zu Calypso auf einen Berg zu steigen, seinen Optimismus an die Wände zu sprühen und plötzlich davon überzeugt zu sein, dass die Natur des Menschen gut ist.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Soom T stellt ihr erstes Soloalbum “Free As A Bird” am 25. Februar beim Over The Border Festival vor

Soom T stellt ihr erstes Soloalbum “Free As A Bird” am 25. Februar beim Over The Border Festival vor

Soom-T verbindet sorgsam ausgewählte Elemente aus Funk, Soul, HipHop, Motown, Pop und einen Hauch exotischer Bollywood-Ästhetik mit gesellschaftskritischen bis spirituellen Themen zu einem unverkrampft eklektischen Zeitgeist-Mix, der sich keinesfalls vor Größen wie M.I.A., Santigold oder Peaches verstecken muss.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Major Lazer Album ‘Peace Is The Mission’ und Konzerte

Major Lazer Album ‘Peace Is The Mission’ und Konzerte

Mit Produzentenpartner Switch (“Paper Planes”) rief der Grammy-nominierte DJ und Produzent Diplo (alias Wesley Pentz) 2008 ‘Major Lazer’ ins Leben. Am 29.05. erschien ihr drittes Album, darauf auch die eingängige Single “Lean On”. Im Oktober live zu sehen… und gekommen um den Frieden mit seinem ‘gerechtet Dub’ zu verbreiten!

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Electro Deluxe live erleben!

Electro Deluxe live erleben!

Gestandene Männer in schicken Anzügen, die auf der Bühne ein funkiges Feuerwerk abbrennen lassen: Das sind Electro Deluxe. Ab dem 23. Juni live in Deutschland unterwegs!

 

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Guts Anfang Mai in Deutschland

Guts Anfang Mai in Deutschland

Im Mai 2015 bringt GUTS mit kompletter Live-Band die Leidenschaft zur HipHop Musik auf die Bühne und seine Fans dürfen sich auf einen echten Profi freuen. Für Gesang und Trompete sorgt der begnadete Musiker Leeron Thomas aus New York, der bereits mit Künstlern wie Lauryn Hill oder Mos Def zusammen gearbeitet hat!

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Pigeon Album All The Roads

Pigeon Album All The Roads

Pigeon John ist kein gewöhnlicher Rapper; zwar teilte er sich bereits die Bühne mit Größen des Business wie Snoop Dog, oder Kurupt, sein Ansatz ist jedoch eher humorvoll. Das Resultat ist ein HipHop, der mit Pop und Soul gespickt ist…

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Guts Anfang Dezember auf Tour

Guts Anfang Dezember auf Tour

Guts ist wohl am bekanntesten für denjenigen Sound, den er Alliance Ethnik auf den Leib geschrieben hat, bekanntermaßen eine der größten Erfolgsgeschichten der französischen Rap-Welt. Sein aktuelles Album ist gespickt mit Schwergewichten des Genres, stylisch, universal und einfach “HipHop After All”! GUTS  &  Liveband kommen nach Deutschland um die Essenz des HipHop zu zelebrieren – ohne Angeberei, ohne überflüssiges Ego, ohne Schnickschnack!

 

TERMINE

09.12. München – Ampere
10.12. Berlin – PrivatClub
11.12. Köln – Bahnhof Ehrenfeld

Die Liste der Gäste auf dem neuen Album ist lang und gespickt mit Schwergewichten: Legenden wie Grand Puba, Rah Digga und Masta Ace sind genauso mit von der Partie wie diverse Newcomer, unter anderem Quelle Chris, Denmark Vessey, Akua Naru und Tanya Morgan.

Dazu hat Guts auch ein paar Multitasking-Kandidaten besucht, die sich noch nie auf ein Genre festgelegt haben: Patrice, Cody ChesnuTT, Lorine Chia und Leron Thomas.

Mit Unterstützung seines Pariser Labels Heavenly Sweetness – deren Selbstdefinition spricht Bände: “A French label spreading colourful music for the soul” –, hat Guts ein Mosaik aus 16 Tracks erschaffen, ein Kaleidoskop, das immer neue Elemente mit einbezieht und dabei unterm Strich ein Gefühl, einen Lifestyle, ein Phänomen zelebriert, das in jeder Sprache der Welt denselben Namen hat: HipHop After All.

Guts - Hip_Hop_After_All

Guts – Hip_Hop_After_All

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Flavia Coelho – Tour Dezember/Januar

Flavia Coelho – Tour Dezember/Januar

Mit ihrem neuen Album Mundo Meu entfaltet Flavia Coelho ihr Gefühlsleben wie einen riesigen bunten Stadtplan und bietet ein musikalische Potpourri zwischen Funk, Afrobeat, Forró und vielen weiteren Genres. Und das macht live so richtig Spaß!

TERMINE

Tour: Mundo Meu Tour 2014
10/12/14 Hamburg – Nochtspeicher
11/12/14 Berlin – Privatclub
Tour: Mundo Meu Tour 2015
22/01/15 Köln – CBE
23/01/15 München – Club Ampere
26/01/15 Koblenz – Café Hahn
27/01/15 Freiburg – Jazzhaus

Seitdem sie in Paris lebt, findet Flavia, dass “alles brasilianisch klingt”, und das hört man auch auf ihrem neuen Album Mundo Meu (KW 2014/40, Discograph/Flowfish/Broken Silence) , welches von Victor Attila Vagh produziert und herausgegeben, von Tom Fire gemischt und mit spannenden Gästen wie Patrice, Tony Allen, Speech, Woz Kaly, Fixi & l’Ultra Bal bereichert wurde. Stärker als ihr Debüt-Album Bossa Muffin (KW 2013/20, Discograph/Harmonia Mundi) knüpft Mundo Meu (Meine Welt) an ihre Wurzeln an. Flavia erfindet neue Klangstrukturen, die auf der brasilianischen Musikkultur aufbauen. Im Dezember ist die Künstlerin auf Deutschland-Tour. Zuvor ist sie noch in Frankreich und der Schweiz auf Tour, u.a. auch spielte sie am 17.10 auch en Konzert im Pariser Olympia, eine der renommiertesten Venues in Paris, die bereits die großen Stars der Musikszene Frankreich, à la Piaf empfing.

Seitdem sie in Paris lebt, findet Flavia, dass „alles brasilianisch klingt“. Genauso fühlt es sich auch an, wenn man Mundo Meu, ihr neues Album, hört, das von Victor Attila Vagh produziert und herausgegeben und von Tom Fire gemischt wurde. Darin entfaltet sie ihr inneres Gefühlsleben wie einen riesigen bunten Stadtplan. Ihr Flow klingt darin wie urbaner Baile Funk, ihr vom Vater geerbte Repente wird zum Afrobeat, der Forró und Samba erklingt in vielfältigen Tönen und der Hip-Hop knüpft an die Wurzeln der afrikanischen Musik im Milieu der Kanak an, der Bolero verbindet sich in einer Neuinterpretation mit dem Ragga, und die Musik Osteuropas geht in tropische Klänge über, um einen Bezug zur jamaikanischen Musik herzustellen.

Flavia erfindet neue Klangstrukturen, die auf der brasilianischen Musikkultur aufbauen. Stärker als ihr Debut-Album Bossa Muffin, knüpft Mundo Meu (Meine Welt) an ihre Wurzeln an, worin sie uns von ihrer Vergangenheit erzählt und uns in den Großstadtdschungel und den Dialekt ihrer Muttersprache entführt. „In Mundo Meu singe ich nicht über die Schönheit Brasiliens, sondern über die Gefahren, denen ich in meiner Jugend ausgesetzt war.“

Mit 18 durchquerte Flavia Rio völlig erschöpft, um in den Bars der Stadt bis ins Morgengrauen zu singen. Hätte sie sich damals je vorstellen können, dass eines Tages ihr Name in roten Lettern an der Front der riesengroßen Music Hall von Paris prangern würde?

Alle 13 brandneuen Stücke auf Mundo Meu machen schlagartig Lust, um mit ihr und seinen Freunden ein Fest zu feiern, beim Tanz zu Calypso auf einen Berg zu steigen, seinen Optimismus an die Wände zu sprühen und plötzlich davon überzeugt zu sein, dass die Natur des Menschen gut ist.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Guts – HipHop After All

Guts – HipHop After All

Guts ist wohl am bekanntesten für denjenigen Sound, den er Alliance Ethnik auf den Leib geschrieben hat, bekanntermaßen eine der größten Erfolgsgeschichten der französischen Rap-Welt. Sein aktuelles Album ist gespickt mit Schwergewichten des Genres, stylisch, universal und einfach “HipHop After All”!

 

HipHop After All
(KW 2014/38, Heavenly Sweetness /Broken Silence)

Die Liste der Gäste auf dem neuen Album ist lang und gespickt mit Schwergewichten: Legenden wie Grand Puba, Rah Digga und Masta Ace sind genauso mit von der Partie wie diverse Newcomer, unter anderem Quelle Chris, Denmark Vessey, Akua Naru und Tanya Morgan.

Dazu hat Guts auch ein paar Multitasking-Kandidaten besucht, die sich noch nie auf ein Genre festgelegt haben: Patrice, Cody ChesnuTT, Lorine Chia und Leron Thomas.

Mit Unterstützung seines Pariser Labels Heavenly Sweetness – deren Selbstdefinition spricht Bände: “A French label spreading colourful music for the soul” –, hat Guts ein Mosaik aus 16 Tracks erschaffen, ein Kaleidoskop, das immer neue Elemente mit einbezieht und dabei unterm Strich ein Gefühl, einen Lifestyle, ein Phänomen zelebriert, das in jeder Sprache der Welt denselben Namen hat: HipHop After All.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

...jetzt gewinnen !

Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte folgendes Formular ausfüllen, auf 'Senden' klicken und mit etwas Glück eine von drei CDs von Guts gewinnen!

Einsendeschluss war am 16. Oktober 2014

Groundation auf “A Miracle Tour 2014”

Groundation auf “A Miracle Tour 2014”

Am 21.10.14 erscheint das neue GROUNDATION Album “A Miracle” (Soulbeats Records), das sie erstmals in Deutschland vorstellen. Der mit Spannung erwartete Nachfolger des überzeugenden und hochgelobten Albums “Building An Ark”.

TERMINE

29.10. CH – Aarau – KiFF
31.10. DE – Berlin – Yaam
01.11. AT – Wien – Porgy and Bess
03.11. DE – Köln – Live Music Hall

Seit Beginn der Tonaufnahmen kann Musik als ein gigantischer Flickenteppich betrachtet werden, zu dem jeder Musiker seinen kreativen Einfluss beisteuert. Eine Band, die sich der explosionsartigen Evolution dieses musikalischen Ökosystems widmet, ist GROUNDATION. Verwurzelt mit dem One-Drop Sound Jamaikas, verbindet GROUNDATION diesen nahtlos mit harmonischen, polyrhythmischen und improvisatorischen Jazz-Elementen und haucht beiden Genres neues Leben ein.
Wie ein Kritiker es einmal passend beschrieben hat, setzt GROUNDATION da an, wo BURNING SPEARS auf JOHN COLTRANE treffen würde.

GROUNDATIONS einzigartige Reggae-Fusion ist inzwischen auf der ganzen Welt zu hören. Von thailändischen Dörfern, den Favelas in Brasilien, über den Bergen Neuseelands, bis hin zu marokkanischen Cafés und Studentenheimen in den USA. Seit 1998 sind sie in mehr als 30 Ländern auf 6 Kontinenten aufgetreten und haben sich dort die Bühnen mit so unterschiedlichen Künstlern wie JIMMY CLIFF, SLY AND THE FAMILY STONE, THE ROOTS, KANYE WEST und SONIC YOUTH geteilt.

Die Gründungsmitglieder von GROUNDATION haben sich während ihres Jazz-Studiums kennengelernt. Keyboarder Marcus Urani, Bassist Ryan Newman und der Gitarrist und Reggae-Sänger Harrison Stafford prägten damals den Sound der Band.

Mit ihrem bereits achten Studioalbum A MIRACLE, das am 21. Oktober beim französischen Label Soulbeats erscheint, führten GROUNDATION ihre Tradition fort und arbeiteten mit jamaikanische Reggae-Legenden wie DON CARLOS, IJAHMAN LEVI und THE CONGOS zusammen. Gemeinsam mit niemand geringerem als der Originalbesetzung des legendären BOB MARLEY Backround-Trios, den I-THRIVES, lassen sie das Erbe der Reggea-Ikone im neuen Glanz erstrahlen.
Abgerundet wird das Ganze von dem Grafiker Neville Garrick, der bereits 1976 für das Artwork zu BOB MARLEYS Ratsamen Vibrations verantwortlich war. Für GROUNDATION hat er ein psychedelisch anmutendes Cover entworfen, das sowohl ihre Heimat, die positiven Melodien und die unglaubliche Virtuosität der Band repräsentiert.

Mit dieser lang erwarteten Platte im Rücken, machen sich GROUNDATION wieder auf den Weg, um ihre Botschaft von Liebe, Frieden und dem Glauben an Wundern unter die Menschen zu bringen.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Guts live in Berlin – Freikarten gewinnen !

Guts live in Berlin – Freikarten gewinnen !

GUTS  &  Liveband im Berliner Comet Club – kommen um die Essenz des HipHop zu zelebrieren – ohne Angeberei, ohne überflüssiges Ego, ohne Schnickschnack!

Neues Album:

HipHop After All
VÖ: 05.09.2014
Heavenly Sweetness /Broken Silence

TERMINE

17.09. Hamburg – Reeperbahn Festival – tba
18. 09. Berlin – Comet Club / Jetzt Freikarten gewinnen! (Teilnahmeformular weiter unten)

Guts braucht kein Rampenlicht. Er ist der Typ, der hinter den Kulissen arbeitet, die Dinge aus dem Hintergrund steuert und vorantreibt. Schon ein flüchtiger Blick auf seine Vita belegt das: Angefangen bei seinen Produktionen für Big Red (von Raggasonic), Svinkels oder Les Rieurs, ist er wohl am bekanntesten für denjenigen Sound, den er Alliance Ethnik auf den Leib geschrieben hat, bekanntermaßen eine der größten Erfolgsgeschichten der französischen Rap-Welt…

Ohne seine HipHop-Wurzeln wäre Guts niemals zu dem Produzenten und Musiker geworden, als den man ihn heute kennt: Für ihn ist HipHop eine permanente Inspirationsquelle, ein Tor zu unzähligen anderen Genres und Stilen, ein Auslöser für eine regelrechte Musiksucht, ein Sprungbrett, von dem aus er in immer neue Ecken der Musikgeschichte abtaucht. HipHop – das ist seine wahre Liebe, und das nun schon seit 25 Jahren, obwohl dieses Genre bekanntlich auch mit poppiger Verwässerung, überflüssigen Gangsta-Allüren und omnipräsentem Materialismus-Wahn zu kämpfen hatte.

Nach drei Instrumentalalben wollte Guts wieder mit Rappern, Sängern und Jazz-Musikern zusammenarbeiten. Also packte er sein Equipment ein und überquerte den Atlantik, um in New York City und Kalifornien in diversen Studios zu arbeiten – derjenigen Umgebung also, die seinen jeweiligen Feature-Gästen bestens vertraut war.

Die Liste dieser Gäste ist lang und gespickt mit Schwergewichten: Legenden wie Grand Puba, Rah Digga und Masta Ace sind genauso mit von der Partie wie diverse Newcomer, unter anderem Quelle Chris, Denmark Vessey, Akua Naru und Tanya Morgan. Dazu hat Guts auch ein paar Multitasking-Kandidaten besucht, die sich noch nie auf ein Genre festgelegt haben: Patrice, Cody ChesnuTT, Lorine Chia und Leron Thomas. Der Franzose fungiert somit gewissermaßen als Schnittstelle, als Bindeglied, das unterschiedlichste Spielarten und Definitionen von HipHop zusammenbringt, eine Brücke zwischen den Neunzigern und heute schlägt. Was seine Gäste vereint, sind geteilte Werte, eine geteilte Weltsicht und der unbedingte Wille, Sprache so zu benutzen, dass die Bedeutung wirklich bei den Leuten ankommt. Es ging von Anfang an darum, die Essenz des HipHop zu zelebrieren – ohne Angeberei, ohne überflüssiges Ego, ohne Schnickschnack.

Gemeinsam mit seinem Producer-Kollegen DJ Fab (Hip Hop Resistance) und mit Unterstützung seines Pariser Labels Heavenly Sweetness – deren Selbstdefinition spricht Bände: “A French label spreading colourful music for the soul” –, hat Guts ein Mosaik aus 16 Tracks erschaffen, ein Kaleidoskop, das immer neue Elemente mit einbezieht und dabei unterm Strich ein Gefühl, einen Lifestyle, ein Phänomen zelebriert, das in jeder Sprache der Welt denselben Namen hat: “Hip Hop After All”.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Joe Bel auf Tour in Deutschland

Joe Bel auf Tour in Deutschland

Inspiriert von Musikgrößen wie Stevie Wonder, Serge Gainsbourg, Paul McCartney, Manu Chao und Fela Kuti schafft Joe Bel mit ihrer so eigenen charmanten wie entschlossenen Art auf Keyboard und Gitarre Songs, die beeinflusst sind von Soul, Pop und Afrobeat, immer auf der Suche nach dem richtigen, einzigartigen Sound, nach der ‘Wahrheit’, wie sie es beschreibt.

TERMINE

11.07. Kassel – Urban Mashup Allstars
12.07. Kassel – Urban Mashup Allstars
17.07. Lörrach – Stimmen Festival
03.08. Würzburg – Hafensommer
09.08. Rottenburg – Sommer Open Air
05.09. Neumünster – Kunstflecken Festival
06.09. Hannover – Pavillon

19.09. Hamburg – Reeperbahn Festival – Jazz Café

Joe Bel wurde 1987 in Grenoble/ Frankreich geboren. Aufgewachsen in einer Familie mit spanischen Wurzeln, deren Verwandten über den ganzen Globus verteilt leben, lernte sie frühzeitig kulturell vielseitig und offen zu sein. Schon mit 12 Jahren begann sie Songs zu komponieren, teilte ihre Musik jedoch erst 2012 mit der Öffentlichkeit. Sie ging nie davon aus, einmal auf einer großen Bühne zu stehen.

Mittlerweile hat sich Joe BeL ohne Zweifel, ihrer Musik ganz und gar verschrieben. Nach dem sie ihr Geschichtsstudium an den Nagel gehängt hat, widmet sich die junge Französin einzig dem Schreiben und Komponieren ihrer wunderschönen Songs.

Meine Familien und Freunde waren überrascht als ich mich dazu entschieden habe mein Studium abzubrechen um Musik zu machen. Viele Leute wussten nicht, dass ich Songs schreibe. Bevor ich mein erstes Konzert gab, war ich viel zu schüchtern um vor Publikum zu singen.

Ich kann nicht einfach dasitzen und zu mir sagen ‘jetzt schreibe ich einen Song’. Sogar die Inhalte und Themen in meinen Liedern plane ich nicht vorab. Ich schreibe was mir gerade in den Kopf kommt. Ich glaube das ist das, was mir ein gutes Gefühl gibt und mir hilft mehr zu mir selbst zu finden. Ich möchte nicht zu viel nachdenken, wenn ich einen Song schreibe. Was ich will sind wahre Wörter und wahre Gegebenheiten.

Das Ergebnis ist warme, tiefgründige Musik, die Joe wiederspiegelt. Einfach und voller Leidenschaft: Pop Songs mit einem Hauch von Folk, Soul und Hip-Hop. Ihre Songs sind gleichermaßen ernst und leicht, “Genau, wie das Leben” wie sie sagt. Ihre Musik fesselt die Zuhörer vom ersten Ton an, wunderschöne Kompositionen genährt aus Authentizität und klangvollen Melodien.

Nach ersten Bühnenerfahrungen nahm Joe 2012 ihre Debut EP “In The City” auf, mit der sie in Frankreich schnell große Anerkennung als eigenständige und ausdrucksstarke Künstlerin genoss. Diese positive Resonanz wurde ihr auch abseits der Musik zuteil, so wählte die französische Modemarke CHIPIE Joe Bel als Gesicht und Muse für ihre Früjahrs – und Sommerkollektion 2013.

Nachdem Joe diverse Konzerte in Frankreich gab und unter anderem als Auftakt von Corneille, Imany sowie Scool is Cool hervorstach, wurde Asaf Avidan auf sie aufmerksam und bot ihr an seine Europa Tour 2013 als Support zu begleiten! 2014 nahm Sie das französische Musik Label 3eme Bureau (Wagram) unter Vertrag. Aktuell arbeitet Joe an Ihrem Debütalbum, welches 2015 in Deutschland erscheinen wird!

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Meshell Ndegeocello auf Tour ab 18.07.

Meshell Ndegeocello auf Tour ab 18.07.

Treibende Grooves, ansteckende Melodien und nachdenklich-versponnene Texte: Meshell Ndegeocellos neuestes, bereits elftes Album Comet, Come To Me ist so etwa wie die Kulmination ihres bisherigen Schaffens: üppig, stimmlich, suchend, weise, helfend und getrieben von diesem typischen Bassspiel.

TERMINE

18.07. Deutschland – München – Bayerischer Hof
19.07. Schweiz – St Gallen – Historisches und Völkerkundemuseum
20.07. Schweiz – St Moritz – Festival da Jazz
30.10. Schweiz – Zürich – Jazznojazz Festival/
31.10. Deutschland – Stuttgart – Bix Jazzclub
04.11. Schweiz – Basel – Kaserne
06.11. Deutschland – Ravensburg – Kulturzentrum Linse

Immer lebhaft, immer meisterhaft – Meshell Ndegeocello hat all die Hochs und Tiefs erlebt, die eine Karriere im Musikbusiness zu bieten hat. Sie tauschte Genres gegen Originalität, Ruhm gegen Beständigkeit und Trends gegen musikalische Wahrheiten. Sie erlebte den Boom und den Absturz der Musikindustrie und blieb dabei immer eindeutig die selbst. Fans wissen, dass sie das Unerwartete von Meshell Ndegeocello erwarten können, und folgen bereitwillig ihren Ausflügen in die verschiedenen musikalischen Welten wie Soul, Spoken Word, R&B, Jazz, Hip-Hop und Rock, die sie mit ihrer lyrischen, spirituellen Suche nach Liebe, Gerechtigkeit, Respekt, Erlösung und Glück verbindet.

Ndegeocello wurde bereits zehnmal für den Grammy nominiert, war die erste Frau, die auf dem Cover des Magazins “Bass Player” zu sehen war und ist bis heute eine der wenigen Frauen, die sowohl als Songwriterin, Sängerin, Produzentin und Bandleader erfolgreich sind.

Das neue Album Comet, Come To Me, am 06.06.14 bei Naive / Indigo erschienen, präsentiert neben den langjährigen Mitspielern Christopher Bruce (Gitarre) und Jebin Bruni (Keyboard) und Schlagzeuger Earl Harvin Gäste wie Shara Worden (My Brightest Diamond) und Doyle Bramhall. Ihrer Rolle als authentische musikalische Vordenkerin und kompromisslose Künstlerin ist sich Meshell Ndegeocello auf Comet, Come to Me durchaus bewusst.

Ich arbeitete mit meine liebsten Mitstreitern zusammen, und es war gut, die Sounds im meinen Kopf zu kanalisieren, nachdem mich Nina einen Weile begleitet hatte, sagt Ndegeocello in Anspielung auf ihr Album Pour une Ame Souveraine: A Dedication to Nina Simone von 2012. Das gemeinsame Arbeiten an einem Album inspiriert Ndegeocello besonders. Wenn ich allein Songs schreibe und die Demos aufnehme, ist das für mich bereits eine fantastische Erfahrung – egal wo ich auf dem Labtop an meinen Beats bastele, ob in meinem Kämmerlein, an Bord eines Flugzeugs oder in einem Hotel. Doch danach treffe ich dann mit all diesen Menschen zusammen, mit denen ich ein musikalisches Verständnis teile, und wir erwecken diese Lieder zum Leben.

Nicht nur die zwölf neuen Tracks (15 inklusive der Bonustracks auf der Website) werden die Fans neugierig machen: Da ist noch diese Coverversion von Whodinis “Friends”, einem frühen und einflussreichen Hip-Hop-Track aus dem Jahr 1984. “Ich spiele mit vielen Musikern aus dem Bereich Jazz und improvisierter Musik”, erklärt Ndegeocello, “und ich dachte mir, es wäre lustig, etwas zu bearbeiten, von dem alle denken, es sei leicht und ziemlich geradeaus.

Zusätzlich zu ihren eigenen Platten, hat Meshell Ndegeocello ihr Repertoire als Produzentin erweitert, vergangenes Jahr betreute sie drei Alben, darunter Time, das aktuelle Album des Dichters und Musikers Anthony Joseph. Und natürlich ist Meshell Ndegeocello eine hervorragende Bassistin, die ihren warmen, fetten und melodischen Groove schon für Kollegen wie die Rolling Stones, Madonna, Alanis Morrisette, James Blood Ulmer, The Blind Boys of Alabama, Tony Allen, John Medeski, Billy Preston und Chaka Khan in Anschlag brachte. Als Einflüsse ihres eigenen Bassspiels nennt sie Sting, Jaco Pastorius, Family Man Barrett und Stevie Wonder.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Flavia Coelho mit Album “Mundo Neu” auf Tournee

Flavia Coelho mit Album “Mundo Neu” auf Tournee

Mit ihrem neuen Album Mundo Meu entfaltet die in Paris lebende Flavia Coelho ihr Gefühlsleben wie einen riesigen bunten Stadtplan und bietet ein musikalische Potpourri zwischen Funk, Afrobeat, Forró, Samba, Hip Hop Bolero und vielen weiteren Genres…

TERMINE

12.07. Köln – Funkhaus Europa SummerStage
13.07. Tuttlingen – Honberg-Sommer Festival
16.07. Lörrach – Stimmen Festival
23.07. Hannover – Masala Weltbeat Festival

Flavia wurde als Nomadin geboren. Den Durst nach Abenteuer hat sie von ihrer Mutter geerbt, die eine der ersten Kosmetikerinnen für Transvestiten des Viertels war.

Zu Hause hörte sie in voller Lautstärke Diana Ross, Nina Hagen und die populären brasilianischen Chanson-Diven Gal Costa und Maria Bethania, während ihr Vater Musikkassetten mit der traditionellen Musik des Nordostens sammelte. Als kleines Mädchen wurde Flavia von Forró und der brasilianischen Griot-Musik beeinflusst.

Flavia war 8 Jahre alt, als sie tanzend und singend mit einem Eimer auf dem Kopf durch das ganze Haus lief. Mit diesem künstlich geschaffenen Echo – einer Idee ihrer Mutter – begann Flavia allmählich ihre Stimme zu entdecken. Sie war erst 14 Jahre alt, als sie auf eine Zeitungsannonce antwortete, um einer Gruppe von Mädchen, den „As Solteirissimas“ („Die Singles“), beizutreten, die eine neue Sängerin suchten. Von nun an führte sie ein Doppelleben! Sie sang insgeheim in Bars und trainierte unermüdlich Stimme und Rhythmusgefühl für alle Stilrichtungen, von Grunge bis Punk, über Rock und Jazz, bis Rap und Pop.

Sie verließ Rio im Jahr 2006, als sie allmählich bekannt wurde, um in Paris, der Stadt ihrer Träume, einen Neuanfang zu machen. Das war die Zeit, als sie in der U-Bahn sang, in den Bars und Kabaretts Chapeau spielte, Kinder betreute, als Putzfrau arbeitete und mit Hunden Gassi ging.

Vom kamerunischen Gitarristen und Bassisten Pierre Bika Bika lernte sie die afrikanischen Stilrichtungen und Rhythmen und komponierte mit ihm ihr erstes Album Bossa Muffin, das von Attila Victor Vagh produziert und im Jahr 2011 veröffentlicht wurde. Von da an ging es munter auf und ab, woraufhin sie den ersten Preis als bester weiblicher Newcomer in Form einer Gold-Trophäe auf dem Festival Génération Réservoir gewann, vor Gilberto Gil auf den Nuits de Fourvière sang, vor ausverkauftem Haus im Nouveau Casino und La Cigale spielte, von Elisa Do Brazil, DJ Ordoeuvre und DJ Kayalik von Massilia Sound System geremixed wurde, die britische Presse vom Guardian bis hin zur Times verführte, im Duett mit Gari Greù die offizielle Hymne der Provinz Marseille sang und am 14. Juli während des Feuerwerks auf dem Champ de Mars gespielt wurde! Auch der bisherige Verlauf ihrer Karriere kann als wahres Feuerwerk bezeichnet werden. 120 Konzerte und 20.000 Schallplatten später hat Flavia Coelho die Welt endgültig verzaubert…

Seitdem sie in Paris lebt, findet Flavia, dass „alles brasilianisch klingt“. Genauso fühlt es sich auch an, wenn man Mundo Meu, ihr neues Album, hört, das von Victor Attila Vagh produziert und herausgegeben und von Tom Fire gemischt wurde. Darin entfaltet sie ihr inneres Gefühlsleben wie einen riesigen bunten Stadtplan. Ihr Flow klingt darin wie urbaner Baile Funk, ihr vom Vater geerbte Repente wird zum Afrobeat, der Forró und Samba erklingt in vielfältigen Tönen und der Hip-Hop knüpft an die Wurzeln der afrikanischen Musik im Milieu der Kanak an, der Bolero verbindet sich in einer Neuinterpretation mit dem Ragga, und die Musik Osteuropas geht in tropische Klänge über, um einen Bezug zur jamaikanischen Musik herzustellen.

Flavia erfindet neue Klangstrukturen, die auf der brasilianischen Musikkultur aufbauen. Stärker als ihr Debut-Album Bossa Muffin, knüpft Mundo Meu (Meine Welt) an ihre Wurzeln an, worin sie uns von ihrer Vergangenheit erzählt und uns in den Großstadtdschungel und den Dialekt ihrer Muttersprache entführt. „In Mundo Meu singe ich nicht über die Schönheit Brasiliens, sondern über die Gefahren, denen ich in meiner Jugend ausgesetzt war.“

Mit „Fora la Lei“ (gesetzesfrei) und ihrem Elektro-Beat, der aus Schlagzeug und Trommeln besteht, die uns in den Bann ziehen, gepaart mit den Bildern aus den Favelas von Rio, die nacheinander auftreten, stimmt Flavia eine Hymne zu Ehren aller Straßenkünstler und Straßenarbeiter an.

„Amar e Amar“ (Liebe Liebe) singt sie über die Solidarität zwischen den Entwurzelten der Mandinka in Begleitung von Gitarre und den Rhythmen Dub und Reggae.

In dem Song „Power of Money“, skandiert Flavia eine Satire auf die perversen Auswirkungen des Geldes und tanzt ironischerweise als Zigeuner-Priesterin zu Balkan-Ska.

Ihre Soulklänge, die leicht nach einer Saudade klingen, in Unterstützung einer Querflöte im Stil des Hip-Hops der siebziger Jahre in dem Lied „O Dom“ (Oh Herr) feat. Speech (Arrested Development), legen uns nahe, dass jeder von uns etwas Gutes in sich trägt, selbst der größte Verbrecher.

In „People Dansa“ feat. Tony Allen, berichtet sie vom dem Ende der Binnenmigration in Brasilien und der Möglichkeit, einen neuen Traum zu verwirklichen: Hier singt sie zu den Rhythmen von Maître de l’Afrobeat.

Das gemeinsame Duo, das sie zusammen mit Patrice in „Espero Voce“ (Ich warte auf Dich)bildet, erzählt die Geschichte von Mädchen, die sich, ein wenig zögerlich und unabsichtlich, in ihren besten Freund verlieben.

„Por Cima“ (Darüber hinweg), ruft der neu interpretierte Bolero, unter Einfluss der traditionellen brasilianischen Stilrichtung, nach einer Frau, die sich für ihren Mann geopfert hat.

„Hoje“ (Heute) mit Fixi und Ultra Bal bringt frischen Wind mit sich gegen den Masochismus, mit einem Hauch von Forró in Kombination mit Zouk und einem Java-Akkordeon, mit Scat-Gesang und einem psychedelischen Chor.Hoje bedeutet in der Gegenwart zu leben und weiterhin mit Blick auf die Welt die Augen offen zu halten.

Mit 18 durchquerte Flavia Rio völlig erschöpft, um in den Bars der Stadt bis ins Morgengrauen zu singen. Hätte sie sich damals je vorstellen können, dass eines Tages ihr Name in roten Lettern an der Front der riesengroßen Music Hall von Paris prangern würde?

Alle 13 brandneuen Stücke auf Mundo Meu machen schlagartig Lust, um mit ihr und seinen Freunden ein Fest zu feiern, beim Tanz zu Calypso auf einen Berg zu steigen, seinen Optimismus an die Wände zu sprühen und plötzlich davon überzeugt zu sein, dass die Natur des Menschen gut ist.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Unbedingt reinhören: FAUVEs Album Vieux-Frères – Partie 1

Unbedingt reinhören: FAUVEs Album Vieux-Frères – Partie 1

Die hoffnungslosen Optimisten Fauve brachten kürzlich ihr französisch sprachiges Album Vieux Frères – Partie 1 in die Läden, welches in Frankreich und der Schweiz sofort auf Platz eins der Album Charts landete…

FAUVE bezeichnet sich selbst als ein offenes Kollektiv – was sie untereinander das “CORP” nennen. Sie arbeiten mit verschiedensten Medien (Musik, Fotos, Videos, Texte, Bildern, Web usw.) und heben sich durch ihre gemeinsame Ablehnung der Herzlosigkeit und Miesmacherei, die sie an unserer Gesellschaft kritisieren, sowie durch ihr Verlangen nach Recht auf Zerbrechlichkeit und den Glauben in die Macht des Wortes und dem Streben nach der großen Liebe aus.

FAUVEs Gründungsmitglieder sind alle alte Freunde, die sich durch die Musik, das Verlangen sich auszudrücken und eine gemeinsame Sichtweise gegenüber dem Leben und den Menschen zusammen gefunden haben. Um die Kraft des Wortes voll auszuschöpfen, singen sie ihre Texte in ihrer Muttersprache Französisch und setzen dabei auf  unterschiedlichste Beats, von Hip-Hop bis Pop; das erklärt auch den Inhalt der Texte, die ohne jegliche Lyrik und ganz ungeschminkt, vollkommen transparent daher kommen. Dafür sind ihre Texte voller Hoffnung, immer mit dem Anspruch unsere und ihre jeweiligen Leben besser zu machen.

Ihr kürzlich erschienenes Album Vieux Frères – Partie 1 landete in den Album Charts in Frankreich und der Schweiz sofort auf Platz 1!

Ab sofort bei iTunes erhältlich!

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Breton mit aktuellem Album auf Deutschland-Tour

Breton mit aktuellem Album auf Deutschland-Tour

Habt Ihr Lust auf eine Multimediakunst-Show der Superlative? Dann solltet ihr die Konzerte von Breton im Februar auf keinen Fall verpassen. Im Gepäck: Das Album Other People‘s Problems…

TERMINE

20.02 Köln – MTC
24.02 Hamburg – Uebel & Gefährlich
26.02 Berlin – Privat Club

Seit 2012 zählt das Londoner Quintett Breton zu den Sensationen des Musikbusiness im Bereich genreübergreifender Musik und Kunst. Obwohl erst 2010 gegründet, befinden sich die ungewöhnlichen jungen Männer, die ihre Arbeit in den unterschiedlichsten Kunstdisziplinen wie Musik, Video, Grafikdesign, Kurzfilm und Literatur betreiben, in aller Munde. Mit großer Spannung wurde deshalb ihr 2012 erschienenes, von der Kritik gefeiertes Debütalbum Other People‘s Problems erwartet. Es ist aufregend zu beobachten, wie sie ihre Musik, die der britische Guardian treffend als “undurchschaubar” und “rätselhaft” beschrieb, live mit ihrer Multimediakunst verknüpfen. In diesem Jahr erschien die EP “Escalation”, ihr zweites Album befindet sich aktuell in Arbeit. Hierfür installierten Breton eigens ein neues ‘Laboratorium’ in Berlin. Vom 20. bis 26. Februar wird die Band durch Deutschland touren und dabei in Köln, Hamburg und Berlin Station machen.

Bereits das Lebenskonzept der fünf Musiker ist ungewöhnlich: Gemeinsam bewohnen sie ein Loft, in dem zuvor eine Firma namens BretonLABS residierte. Der Name Breton ist allerdings das Einzige, was blieb. Stattdessen füllten die Jungs ihre Bleibe mit zahllosen Instrumenten, Synthesizern, Computern und Videoschnittplätzen, mit denen sie hochspannende Multimediakunst entwerfen.

Schnell wurden zahlreiche Plattenfirmen auf sie aufmerksam, den Zuschlag erhielt Fat Cat, das Label, auf dem artverwandte Künstler wie Animal Collective oder Sigur Rós zu Hause sind. Letztere zeigten sich derart begeistert von ihren neuen Labelmates, dass sie Breton einluden, ihr Debütalbum in ihrem Studio in Island aufzunehmen. Das Ergebnis ist ebenso erstaunlich und “visuell” wie ihre überragenden Videoclips. Other People‘s Problems bietet eine mystische, schwer greifbare Melange aus abgründigem Postrock, knisternder Elektronik, technoidem HipHop und schrägen Pop-Melodien.

Ihre ganze multimediale Kraft entfalten Breton allerdings erst in der Konzertsituation. Auch hier gehört der Videoschnittplatz zum festen Gefüge ihrer Performance und wird genutzt wie ein visuelles Instrument. Alle Mitglieder wechseln stetig zwischen Bass, Drums, Gitarre, Synthie und Laptop, während einer der fünf live zur Musik Videobilder mischt, die Breton überdies als einzige Lichtquelle auf der Bühne dienen. Auch hierin erkennt man ihre ganze Konzentration auf eine unverfälschte, mystische Kunst, die vom Zuschauer erst erschlossen werden will.

Seit Mai wohnen die Bandmitglieder – darunter der für den ausgestiegenen Alex Wadey neu hinzu gekommene fünfte Mann Ryan McClarnon – in Berlin und haben dort ein neues ‘Lab’ installiert, in dem sie an ihrer atemberaubenden Kunst arbeiten können. Zunächst erschien in die EP “Escalation”, 2014 folgt der zweite, derzeit noch unbetitelte Longplayer. Über die Seite bretonalbum2.tumblr.com kann man via Fotos, Videos und Sound-Files an den Entwicklungsprozessen des Albums teilnehmen.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Deluxe kommen auf Deutschland-Tour um mit ihrem Groove die Schnauzer-Epidemie zu verbreiten!

Deluxe kommen auf Deutschland-Tour um mit ihrem Groove die Schnauzer-Epidemie zu verbreiten!

Die ehemaligen Straßenmusiker aus dem schönen Aix-en-Provence im Süden Frankreichs mit dem Famosen Schnauzbart als Markenzeichen und dem einmaligen Groove-Rezept kommen im Dezember auf große Deutschland-Tournee. Im Gepäck haben sie ihr neues Album The Deluxe Family Show (Chinese Man Records). Eine Live Show, die uns zeigen wird, was sie alles so drauf haben, bis unsere Schnauzbärte aufrecht stehen!

TERMINE

12.12. Köln – Stadtgarten
13.12. Hamburg – Uebel&Gefährlich
14.12. Dresden – Scheune
15.12. Berlin – Lido
17.12. Frankfurt – Das Bett
18.12. München – Feierwerk
19.12. Stuttgart – Rocker 33 KONZERT ABGESAGT!

Sobald sie auf der Bühne stehen, spürt man die Ekstase mit der die bärtigen Musiker auftreten. Ihre musikalischen Einflüsse kommen von den Großen Meistern des Hip-Hop, Jazz, Funk und Swing vereint mit ihrem eigenen, einzigartigen musikalischen Rezept: Durchgängiger Groove!

DELUXE wurde im Jahr 2007 gegründet, ursprünglich bestehend aus fünf Leuten, die mit Bass, Klavier, MPC, Gitarre und Saxofon ausgerüstet waren. Als Straßenmusiker machte sich das Quintett in der Gegend um die französische Universitätsstadt Aix-en-Provence rasch einen Namen, und noch heute profitiert die Band bei ihren Aufnahmen und Live-Auftritten von der dort erlernten Spontanität und der rauen Energie der Straße. Inspiriert von den Großmeistern des Jazz, Funks und Raps kochen DELUXE seit jeher ihr ureigenes Sound-Süppchen, in dem es nur eine einzige wiederkehrende Zutat gibt: den Groove!

Einen weiteren Quantensprung in der Entwicklung der Band bedeutete das Dazustoßen von Sängerin Lili Boy im Jahr 2010, die sich fortan daran machte, sämtliche Tracks mit ihrer samtweichen, aber explosiven Stimme zu veredeln. Und so konnten die Verantwortlichen von Chinese Man Records gar nicht anders, als DELUXE kurze Zeit später unter Vertrag zu nehmen, ihre erste EP zu veröffentlichen und sie auf Tour zu schicken.

Die erste EP war ein voller Erfolg: Die Band war live in der französischen Kult-Sendung Taratata zu sehen, läuft mit ihren Songs im französischen Radio rauf und runter und spielt ihre Konzerte vor einem immer größer werdenden Publikum. Die Band konnte u.a. auch einen Track ihrer “Polishing Peanuts”-EP im US-Blockbuster “Fast & Furious 6” unterbringen.

Sie geben alles – Treu nach dem Bandmotto: “Wenn du uns magst dann komme mit einem Schnauzer!”- Die Schnauzer Epidemie breitet sich langsam aber sicher aus!

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
1×2 Freikarten für alle Konzerte von Deluxe

1×2 Freikarten für alle Konzerte von Deluxe

Die ehemaligen Straßenmusiker aus dem schönen Aix-en-Provence im Süden Frankreichs mit dem Famosen Schnauzbart als Markenzeichen und dem einmaligen Groove-Rezept kommen im Dezember auf große Deutschland-Tournee. Im Gepäck haben sie ihr neues Album The Deluxe Family Show (Chinese Man Records). Jetzt Freikarten gewinnen!

TERMINE

12.12. Köln – Stadtgarten
13.12. Hamburg – Uebel&Gefährlich
14.12. Dresden – Scheune
15.12. Berlin – Lido
17.12. Frankfurt – Das Bett
18.12. München – Feierwerk
19.12. Stuttgart – Rocker 33

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Den Le Tour7 Sampler zur Partyreihe Tour de France gewinnen

Den Le Tour7 Sampler zur Partyreihe Tour de France gewinnen

 

Der siebte Sampler der Disco-Reihe TOUR DE FRANCE mit dem Titel “LeTour” ist da! Gewinnt bei uns eines von drei Exemplaren des Partykrachers in CD-Format!

Tour de France im Internet Tour de France auf facebook
Einsendeschluss war am 19. September 2013

Der Sampler Le Tour von DJ Thomas Bohnet hat Fans von französischer Musik einiges zu bieten. Denn die Tracklist des Samplers umfasst zahlreiche jüngere französische und frankophone Hits der Party, aber auch Neuentdeckungen und Geheimtipps.

Mehr zum Sampler Le Tour7 und zur Partyreihe Tour de France

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Der 7. Sampler “Le Tour” der Partyreihe Tour de France ist da!

Der 7. Sampler “Le Tour” der Partyreihe Tour de France ist da!

Die Tour de France geht weiter! Doch aufs Rad schwingen muss sich hier niemand. Es wird höchstens das Tanzbein geschwungen! Der siebte Sampler der Disco-Reihe TOUR DE FRANCE mit dem Titel “LeTour” ist da!

Tour de France im Internet Tour de France auf facebook

Der Sampler Le Tour von DJ Thomas Bohnet hat Fans von französischer Musik einiges zu biten. Denn die Tracklist des Samplers umfasst zahlreiche jüngere französische und frankophone Hits der Party, aber auch Neuentdeckungen und Geheimtipps.
Alle bisher erschienenen Sampler sind ähnlich aufgebaut und spiegeln das breite Spektrum der Parties wieder, die DJ Thomas Bohnet seit Mai 2000 durch deutsche Clubs führt. Es finden sich French-Pop-Songs und Nouvelle Chanson ebenso wie Indie-Rock, Folk-Festif, French Reggae oder Arabisches, etwas Electro und auf LeTour 5 sogar HipHop auf den Tracklistings.

Hier den Sampler mit etwas Glück gewinnen!
Oder bestellt Euren Sampler hier!

Und wer gerne in frankophiler Gesellschaft zu Partyklassikern tanzt, von Claude François, Les Rita Mitsouko oder Plastic Bertrand, oder zu Sixties-Helden wie Serge Gainsbourg, Nino Ferrer, Jacques Dutronc und Françoise Hardy, zu neuem Rock von Noir Desir, Louise Attaque, Dionysos oder Mickey 3d, zu Nouvelle Chanson von Benjamin Biolay bis Zaz, Rai von Rachid Taha bis Khaled und vieles mehr, sollte sich diese Termine nicht entgehen lassen:

TERMINE

02.08. München – Ampere (einmal monatlich im Ampere)
06.09. München – Ampere (einmal monatlich im Ampere)
14.09. Hannover – Rest. La Provence

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

1995 stellen neues Album Paris Sud Minute bei zwei Konzerten vor

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

The Peas Project mit EP “Swim With The Sharks” auf Deutschlandtour

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Benjamin Biolay kommt im Februar mit dem neuen Album “Vengeance” auf Deutschlandtour

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Wax Tailor stellt neues Album “Dusty Rainbow From The Dark” im Berliner Heimathafen Neukölln vor

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Chinese Man erneut für sechs Termine in Deutschland

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Tour de France: tanzbare musikalische Tournee durch die Stile und Genres Frankreichs mit DJ Thomas Bohnet

Einsendeschluss war am 27. August 2012
Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

France @ Summerjam: Mit Amadou & Mariam, Danakil, Tiken Jah Fakoly und Groundation vom 06. – 08.07. in Köln

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Charles Pasi pünktlich zur Veröffentlichung des zweiten Albums “Uncaged” auf Deutschlandtour

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Pigeon John für zweiten Teil der Deutschlandtournee im März zurück

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Anakronic Electro Orkestra im Januar in Deutschland

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Chinese Man Anfang des Jahres 2012 in Deutschland mit erstem Album “Racing With The Sun” auf Tour

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Französische Filmwoche Berlin mit Irène Jacob & Lyre Le Temps

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Pigeon John mit Album Dragon Slayer im November auf Deutschlandtour

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

KKC Orchestra auf Deutschland-Tournee

Einsendeschluss war am 21. September 2011!
Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Soprano stellt neues Werk Le Corbeau auf der La Colombe et Le Corbeau- Tour 2011 vor

Einsendeschluss war am 17. August 2011!
Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Sexion d’Assaut das erste Mal in Deutschland!

Einsendeschluss für die CD war am 17. August 2011! Einsendeschluss war am 6. September 2011!
Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Hallo Chic Schnack Fan!

Wir sind umgezogen!

Du findest uns ab sofort unter

www.chic-schnack.org

 

Hier geht es direkt zu:

Aktuelle Gewinnspiele

Konzertkalender

Dein Chic Schnack Team