lagerhaus

Les Yeux d’la Tête: live erleben und dem französischen Charme verfallen

Les Yeux d’la Tête: live erleben und dem französischen Charme verfallen

Les Yeux d’la Tête entführen uns in die Spelunken Paris’, in die ganz eigene Untergrund-Welt der Metrostationen, aber auch an die Ufer der Seine oder auf eine Hochzeit in Osteuropa.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Imarhan wieder auf Tour in Deutschland

Imarhan wieder auf Tour in Deutschland

Bevor Imarhan als Support von KURT VILE ihre ersten Europatour antraten, tourten sie bereits mit Musiker-Kollegen wie Tinariwen und Songhoy Blues und erst Ende 2015 mit Mbou Moctar. Ihren “Indie Folk Rock, mit einer Prise R&B” haben sie auch auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum verewigt, das am 29.04.2016 weltweit auf City Slang erschienen ist und dessen Singles “Tahabort”, “Assossamagh” und der Titeltrack “Imarhan” sogleich bei der BBC auf Rotation landeten. Nach einer Tour im Mai kommt die Gruppe Imarhan im August wieder nach Deutschland .

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Yalta Club im Januar wieder auf Deutschland-Tour!

Yalta Club im Januar wieder auf Deutschland-Tour!

Yalta Club in Deutschland für eine Tour ab Mitte Januar zurück ! Die Band Yalta Club, die das deutsche Publikum mit ihrer Frische und Spontaneität bereits mehrfach begeisterte, kommt erneut auf Tournee.

TOURTERMINE

16.01. München– Strom
17.01. Nürnberg– Club Stereo
18.01. Stuttgart– Zwölfzehn
21.01. Hamburg– Prinzenbar
22.01. Bremen– Tower [Konzert abgesagt]
23.01. Münster– Gleis 22
24.01. Berlin– Bi Nuu
25.01. Weinheim– Café Central
27.01. Köln – Studio 672
28.01. Wiesbaden– Räucherkammer im Schlachthof
29.01. Tübingen– Sudhaus
31.01. Konstanz– Kulturladen

Jalta sei der ideale Urlaubsort, so heißt es gerne über den Kurort auf der Krim, um unter Freunden die Welt aufzuteilen.
In diesem Scherzwort über die Schwarzmeerstadt, in der im Februar 1945 die Siegermächte die deutsche und die Machtteilung in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg zementierten, kommt auch ein Gutteil des leichtfüßigen politischen Sarkasmus zum Ausdruck, der den Yalta Club charakterisiert. Das Sextett aus Paris versteht sich musikalisch als Melting Pot etlicher Stilarten von kalifornischem Pop über lebhaften Folk zu perkussiver, polyrhythmischer und harmonischer Vielfalt. Dazu passt, dass während einer Show rund 20 unterschiedliche Instrumente gespielt werden, das heißt neben Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboard beispielsweise auch noch Melodica, Mundharmonika, Ukulele, Trompete, Tuba, Xylophon oder Body-Percussion. Ähnlich umfassend ist auch das Repertoire des Yalta Club. Keyboarderin Corinna Krome – eine gebürtige Lüneburgerin, die ihre Mitstreiter beim Musizieren im Park in Paris getroffen und einfach angesprochen hat – und ihre Jungs überraschen mit einer riesigen Bandbreite, die von Country-Anklängen über Surf-Musik bis hin zum Mariachi reicht und vor Coverversionen von David Bowie oder Bob Dylan keinesfalls zurückschreckt. Eklektizismus nennt man so etwas wohl, aber das ist eigentlich ziemlich egal, wenn es so gut kling wie beim Yalta Club. Nach der Debüt-EP „Highly Branded“ – die Band singt, zumindest überwiegend, auf Englisch – erschien im Juni das Debütalbum. Allerdings bislang nur in Frankreich. Das wird sich bald ändern, wenn der Yalta Club im Januar durch Deutschland reist und mit leichter Hand und wunderbarer Show die Zuhörer mitreißt. Dann heißt es: Adieu Schwermut, willkommen im Club! Präsentiert wird die Tour vom FastForward Magazine.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Hallo Chic Schnack Fan!

Wir sind umgezogen!

Du findest uns ab sofort unter

www.chic-schnack.org

 

Hier geht es direkt zu:

Aktuelle Gewinnspiele

Konzertkalender

Dein Chic Schnack Team