reeperbahn festival

“Parcels – die musst Du live gesehen haben” ist garantiert mehr als nur ein Slogan

“Parcels – die musst Du live gesehen haben” ist garantiert mehr als nur ein Slogan

Ihr gepflegter Oldschool-Disko-Sound mit coolen Jazz-Ausflügen und einem Touch Slow-Funk mutiert live zum schweißtreibenden Disko-Inferno mit elektrischer Mothership-Connection und dem unbedingten Willen, das Publikum ausrasten zu sehen. Will man tatsächlich Vergleiche heranziehen, dann am ehesten wohl diese: funky wie Chic, musikalisch versiert und groovy wie die Bee Gees, mit einer elektronischen Kante von Daft Punk und Bühnenoutfits aus dem Schrank von Thomas Magnum, nur cooler. Disko Dance Party auf Acid.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
ALA.NI ist im März wieder auf Tour

ALA.NI ist im März wieder auf Tour

Im September war Ala.ni bereits uns auf Tour und hat bei ihren Konzerten und ihrem furiosen Auftritt beim Reeperbahn Festival die Zuhörer in den Bann gezogen. Die Stimme der jungen Frau mit den karibischen Wurzeln ist ein Edelstein, ihr Jazz klingt wie aus der Welt und aus der Zeit gefallen, ihre Haltung ist tadellos, ihre Musik ist zurückgenommen, aber intensiv, die Arrangements sind zurückhaltend und lassen die Sängerin, die als Backgroundkraft bei Blur und Mary J. Blige angefangen hat, im Rampenlicht strahlen und funkeln wie ein Diamant.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Inna Modja – Motel Bamako

Inna Modja – Motel Bamako

Schon nach den ersten Klängen von Inna Modja’s neuen Album fühlt man sich nach Mali versetzt. Die inzwischen in Paris beheimatete Künstlerin (Hits wie “Mister H”, “French Cancan”, “La Fille du Lido” und zwei “Victoires de la Musique” Nominierungen) nimmt uns auf ihrem dritten Album (Warner Music France) mit auf eine Reise in ihre Kindheit…

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Soul-Diva ALA.NI im September auf Tour

Soul-Diva ALA.NI im September auf Tour

Bei ihren Konzerten läßt die Künstlerin alle vier Jahreszeiten aus der Musik erwachen. Ganz wie es ihr konzeptuelles Debütalbum You & I vorgibt, das im Kern aus den vier vorangegangenen EPs “Spring”, “Summer”, “Autumn” und “Winter” besteht. Wo auch immer sie auftritt, ist das Publikum begeistert, nein, eher hingerissen von dieser neuen Soul-Diva. Für die anstehende Tour könnt Ihr jetzt Freikarten gewinnen!

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
France @ Reeperbahn Festival: das komplette “Frankreich Line-Up”!

France @ Reeperbahn Festival: das komplette “Frankreich Line-Up”!

Mit Unterstützung des Institut Français, sorgt das bureauexport dafür, dass auch dieses Jahr beim Reeperbahn Festival vom 21.-24. September wieder zahlreiche in Frankreich produzierte Bands in Hamburg zu sehen sein werden.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

MEHR INFOS

France @ Reeperbahn Festival: Lola Marsh als 13. Act bestätigt

France @ Reeperbahn Festival: Lola Marsh als 13. Act bestätigt

Mit Unterstützung des Institut Français, sorgt das bureauexport dafür, dass auch dieses Jahr beim Reeperbahn Festival vom 21.-24. September wieder zahlreiche in Frankreich produzierte Bands in Hamburg zu sehen sein werden. Jetzt neu auf dem Line-Up: Hyphen Hyphen und Inna Modja!

Seit seinem Start in 2006 ist das Reeperbahn Festival zum Pflichttermin nationaler und internationaler Musikfans und Musikwirtschaftender avanciert und hat sich zu Deutschlands größtem Clubfestival entwickelt. Das Angebot umfasst über 600 Programmpunkte und ein Line-Up von über 400 Live Konzerten nationaler wie internationaler Bands und Künstler, die mehr als 70 Spielstätten in Clubs, Bars, Schiffen, Kirchen und Museen auf und um die Reeperbahn bespielen.

Auch zur diesjährigen Ausgabe des Festivals darf ein ausgewähltes französisches Line-up natürlich nicht fehlen. Bisher bestätigt sind: ACID ARAB, ALA.NI, ALEJANDRA RIBERA, BON VOYAGE ORGANISATION, HER, HYPHEN HYPHEN, IMARHAN, INNA MODJA, JAIN, JEANNE ADDED, LOLA MARSH, LOUANE und SOOM T. Weite Bestätigungen und Ankündigungen der Termine, Venues und Showtime der Acts folgen in Kürze …!

Das vollständige bisher bestätigte Programm gibt es unter www.reeperbahnfestival.com

Acid Arab pic hirez_240x240

Acid Arab promo pic

ACID ARAB (LIVE)

Die Band mit dem Namen Acid Arab ist eine echte Horizonterweiterung, die natürlich nur aus Paris kommen kann. Guido Minisky und Hervé Carvalho haben sich mit zwei Freunden zusammengetan und die Kombination des Namens lässt es bereits vermuten: Die Combo mixt orientalische Folklore mit allerlei verführerischen Acid-House-Klängen der alten Schule. Das sind Rhythmen, bei denen man einfach mittanzen muss und sich wahlweise in Trance oder Ekstase tanzen kann.

An Acid Arab kann man beobachten, dass Welten, die so verschieden erscheinen, doch sehr gut zusammenpassen. Musik liefert ohnehin den universellen Soundtrack dazu. Eingeweihte hierzulande fühlen sich manchmal an den mitreißenden Flow von Bollywood-Musicals erinnert. Kein Wunder, dass das angesagte Duo auf allen maßgeblichen Elektronik-Festivals von Melt bis Sonar schon vertreten war. Und natürlich gab es auch bereits eine Kollaboration mit dem großen Omar Souleyman, in der westlichen Hemisphäre mittlerweile der bekannteste Musiker der arabischen Welt.

zurück zum Frankreich Line-Up

IMG_2161 ALA.NI (c) IRA ROKKA_240x240

ALA.NI (c) Ira Rokka

ALA.NI

Die Songs der Sängerin Ala.Ni wirken wie aus der Zeit gefallen. Von einem Hauch klassischem Jazz à la Billie Holliday und großer Hollywood-Oper durchzogen. Dabei präsentiert sich die Sängerin als geradlinige und angenehm unaufdringliche Diva. Begonnen hat sie als Backgroundsängerin für Andrea Bocelli, Mary J. Blige und Damon Albarn. 2015 hat sie zu jeder Jahreszeit eine EP veröffentlicht. Darauf finden sich traumverlorene Balladen vom Aufkeimen einer Liebe, ihrer Reifung zur Blüte, von letzten Küssen bis zu manch bitterer Erfahrung, Entfremdung und schließlich den bleibenden süßen Erinnerungen.

Aber der größte Herzschmerz klingt nicht so schlimm, wenn ihn Ala.Ni besingt. Die sanften Pianoklänge, Gitarren, Trommeln und Hintergrundchöre verbindet sie so wunderbar mit ihrer Stimme aus Seide und Wärme, dass sie eine beruhigende Zeitlosigkeit ausstrahlen. Sie selbst versieht ihre Musik mit der eigenwilligen Wortschöpfung “Dark Disney”. Eine fantastische Welt, in der einem seltsame Gestalten begegnen können.

zurück zum Frankreich Line-Up

Alejandra Ribera (c) Kristina Wagenbauer

Alejandra Ribera (c) Kristina Wagenbauer

ALEJANDRA RIBERA

Presented by: Canadian Independent Music Association (CIMA)

Alejandra Riberas Musik klingt auf den ersten Blick sehr hispanisch. Dabei verfügt sie über eine wahrhaft polyglotte Musikerbiografie. In Kanada geboren als Tochter eines argentinischen Vaters und einer schottischen Mutter, reiste Ribera schon früh durch die Welt. Nieder ließ sie sich am Ende in Frankreich. Hier entstand La Boca, ein Album auf dem die Songschreiberin mal mit dezenten Bossa-Nova-Rhythmen, dann wieder mit Jazz- und Folk-Melodien von ihrem bewegten Leben erzählt.

So grandiose Songperlen sind darauf zu finden wie das auf Englisch gesungene “I Want”, aber auch das von tanzbarer spanischer Folklore geprägte “Relojes”. Es sind überwiegend verträumte Songs, sehr entspannt und chillig und trotzdem raffiniert komponiert und instrumentiert. Alejandra Riberas Stimme klingt mal lieblich, mal rau. Als Performerin hat sie sich bereits Lorbeeren im Vorprogramm von Chilly Gonzales und Melody Gardot geholt.

zurück zum Frankreich Line-Up

Bon Voyage Organisation promo pic

Bon Voyage Organisation promo pic

BON VOYAGE ORGANISATION

Verwegene globale Tanzmusik kreiert die überaus stilvolle Band Bon Voyage Organisation. Im französischen Orly fanden sich die Musikerinnen und Musiker, die schwüle asiatische Science-Fiction-Elektronik, schwarze Tanzmusik der Gegenwart und eine Prise westliche Pop-Tradition miteinander kombinieren. Bassist Adrien Durand und Schlagzeuger Nicolas Ballay bilden das Herzstück, Pianist Maxime Kosinetz und Gitarrist Romain komplettieren das Line-Up, manchmal erweitert sich das Quartett um Saxofonist Julien und Keyboarderin Lucie.

Der Sound der Bon Voyage Organisation lässt sich auf die Koordinaten Miles Davis und Ray Bradbury summieren. Mit „Xingyè“ hat die Band eine experimentelle EP auf dem Markt. Songs wie „Shenzhèn 5“ vereinen Disco-Dancing der 1970er Jahre mit chinesisch inspiriertem Gesang. Andere Songs wie „Love Soup“ stehen eher in der Easy-Listening-Tradition und erinnern an Airs Soundtrack für „Lost In Translation“.

zurück zum Frankreich Line-Up

HER promo pic

HER promo pic

HER

Der Sound von Her suggeriert auf jeden Fall Kunstverstand. Das Cover ihrer EP “Tape # 1” ziert ein Frauenakt in der Ästhetik der klassischen Moderne. Darauf zu hören sind entspannte Jazz-Indie-Pop-Klänge, darunter auch ein sehr gelungenes Sam-Cooke-Cover. Auf Fotos inszenieren sich Victor Solf und Simon Carpentier in fein geleckter Hurts-Manier. Die Musik ist jedoch ganz und gar sinnlich französisch, angelehnt an den hippen Sound von Jungle inklusive des verführerischen, Fuß wippenden Falsetto-Gesangs, angefangen bei dem soulig groovenden “Quite Like” bis zum verwegenen “Five Minutes”.

Allerdings sind die Texte in nahezu akzentfreiem Englisch gehalten. Die beiden Macher aus dem nordfranzösischen Rennes kennen sich schon lange, spielten noch zu Schulzeiten in einer Band mit dem launigen Namen The Poppoppos gemeinsam. Jetzt verwirklichen sie ihre gemeinsamen Songvorstellungen in äußerst verheißungsvollen, schwebenden Tracks.

zurück zum Frankreich Line-Up

Photo-7-Hyphen-Hyphen-c-Fanny-Schilchter-small_800x800

Hyphen Hyphen (c) Fanny Schilchter

HYPHEN HYPHEN

Aus dem südfranzösischen Nizza stammt dieses Quartett: Hyphen Hyphen. Es inszeniert sich ein wenig wie Abba in den 1970er-Jahren. Hyphen Hyphen badet in elektronischem Pop, der hymnisch und gerne auch opern- und musicalhaft sein darf. Gesungen wird auf Englisch und auch bei den Kostümen gibt man sich Mühe.

Begegnet ist sich die Gruppe am Konservatorium in Nizza. Sante und Puss sind Kindheitsfreunde, die beiden anderen, Line und Zac trafen sie in der Schule. Seit 2009 ist Hyphen Hyphen musikalisch unterwegs, auch wenn erst 2015 das Debütalbum Times (Parlophone Label Group/Warner) herauskam. Die Songs wie “Just Need Your Love” oder “I See Myself” zünden auf Anhieb mit großen Emotionen im breitwandigen Cinemascope-Format. Schon vor Release ihres ersten Albums zählten Hyphen Hyphen mit ihren mitreißenden und energetischen Live-Shows zu den Höhepunkten der großen französischen Festivals wie Rock en Seine oder Eurockéennes.

Bei den diesjährigen Victoires de la Musique in Frankreich erhielten sie den begehrten Preis “Entdeckung der Musikszene”!

zurück zum Frankreich Line-Up

Imarhan_web_compressed

Imarhan promo pic

IMARHAN

Schon vor mehr als 30 Jahren wurde in Tamanrasset im Süden Algeriens die Band Tinariwen gegründet. Ihre Kleidung war zwar noch traditionell wie bei den Tuareg üblich, doch ihre Musik verband die Folklore des Nomadenvolkes aus der Sahara mit westlicher Rock– und Pop-Musik. Imarhan stammen ebenfalls aus der Wüstenstadt Tamanrasset und sie beziehen sich ausdrücklich auf Tinariwen. Doch die fünf Musiker um den Gitarristen Sadam Abderahmane gehören einer jungen Generation an, die mit dem Internet und YouTube aufgewachsen ist.

Sie sind gerade die Band der Stunde und kreieren einen groovenden Sound aus Blues, Rock und Funk und natürlich aus Rhythmen der Tuareg. Ihr Debütalbum ist beim Berliner Label City Slang erschienen. Im Publishing sind sie jedoch bei den Franzosen von Wedge. Das allein ist schon ein Garant für erstklassige Qualität, denn Labelchef Christof Ellinghaus hat ein untrügliches Gespür für spannende und ungewöhnliche Musik.

zurück zum Frankreich Line-Up

Inna Modja_800x754

Inna Modja promo pic

INNA MODJA

Inna Modja ist eine der modernen Stimmen aus Mali. Sie gehört zur jungen, kritischen und politisch engagierten Generation afrikanischer Künstler. Für ihre Musik wird sie gefeiert. Inspiriert von der elterlichen Plattensammlung und ihren sechs Geschwistern, die alle auf Hip Hop, Disco und Heavy Metal standen, entschloss sich Inna Modja selbst Musik zu machen. Der legendäre malische Musiker Salif Keita stand ihr dabei als Mentor zur Seite.

Ihr neues Album Motel Bamako (VÖ. 27.09.2016 – Warner) spiegelt ihr vielfältiges Engagement wider und bedeutet gleichzeitig eine Wende ihres musikalischen Stils – zurück zu ihren Wurzeln nach Mali. Prominente Gäste auf dem Album sind Sängerin Oumou Sangaré (Mali), Rapper Baloji (Kongo), Rapper Oxmo Puccino (Frankreich), Jazz-Griot Kaabi Kouyaté (Guinea). Ein spannender Mix aus traditioneller afrikanischer Musik mit modernen Soul-, Hip Hop- und Dance-Elementen.

Das Model, die Schauspielerin, Texterin und Komponistin Inna Modja engagiert sich aktiv für Themen die ihr wichtig sind. Unter anderem setzt sich die malische Sängerin für den Kampf gegen die Beschneidung oder Gewalt gegen Frauen und für medizinische Hilfe in Afrika ein.

zurück zum Frankreich Line-Up

Jain_04_240x240

Jain promo pic

JAIN

Presented by: NDR 2

Aus dem schönen südfranzösischen Toulouse stammt die – inzwischen in Paris lebende – berückende Sängerin Jain. Mit ihrer Musik steht sie weniger in der Tradition von Chanson oder Neo-Chanson, als in der des mitreißenden French Pop, auch Varieté genannt, wie ihn Zaz auch über das Land hinaus erfolgreich verbreitete. Jain, bürgerlich Jeanne Louise Galice, verbrachte als Kind polyglotter Eltern ihre Jugend in diversen Ländern, lernte das Tablaspiel in Dubai und nannte eine Zeitlang den Kongo ihr Zuhause.

All diese Einflüsse, wirbelnde, abwechslungsreiche, afrikanische Perkussion aber auch mal von Lateinamerika inspiriertes Gitarrenspiel hört man auf ihrem inzwischen vergoldeten Debütalbum Zanaka. “My Soul is in Africa”, singt sie da im Eröffnungssong “Come”. Und mit “Makeba”, einer Reminiszenz an die große afrikanische Sängerin, landete sie einen Werbehit. Das ganze Album ist auf Englisch gehalten, was den Hörerkreis auch hierzulande erweitern dürfte.

zurück zum Frankreich Line-Up

Jeanne Added (c) Marikel Lahana

Jeanne Added (c) Marikel Lahana

JEANNE ADDED

Die Musik von Jeanne Added geht auf positive Weise an Nerven und Nieren. Die Band ist ganz auf ihre charismatische Sängerin, eine auf Englisch singende Französin, zugeschnitten. Die unglaubliche Bandbreite ihrer Stimme, die die leise Liebesode genauso beherrscht wie das druckvolle Kraftpaket, kommt nicht von ungefähr. Jeanne Added hat zunächst ganz traditionell auf dem Konservatorium studiert, Cello-Stunden genommen und viel Musik gehört, darunter so unterschiedliche Künstler wie Klaus Nomi, Prince und Nirvana.

Wer Be Sensational, das Debütalbum von Jeanne Added hört, wird all diese Einflüsse zwischen Industrial-Punk, Elektro-Pop und der Pathos verliebten Gefühlsballade wohltuend wiederfinden. Nach und nach entwickelt sie ihren eigenen Stil, nimmt sich dabei Freiheiten heraus, und die reichen sogar bis hin zum ganz bewussten Singen neben der Tonlage. Und selbst dann klingt sie noch gut.

zurück zum Frankreich Line-Up

LOLA MARSH 5_240x240LOLA MARSH

Presented by: Virgin Records Germany

Getroffen haben der Multi-Instrumentalist Gil Landau und die Sängerin Yael Shoshana Cohen sich in Tel Aviv, wo beide Musik studierten. Sie gründeten sehr bald die Indie-Folk-Band Lola Marsh. Beeinflusst sind sie von amerikanischen Bands wie den Fleet Foxes. Beide schreiben komplexe und luftig-leichte Arrangements, die ideal zu Strandspaziergängen oder sommerlichem Chillen passen.

Aus dem Duo ist inzwischen ein Quintett geworden: Mati Gilad (Bass), Rami Osservaser (Gitarre, Piano) und Dekel Dvir (Drums) komplettieren die Band mit dem warmen Sound. In Deutschland sind Lola Marsh keine Unbekannten, denn AnnenMayKantereit nahmen sie als Vorprogramm mit auf Tournee. Die Debüt-EP heißt “You’re Mine”, das erste Album soll Anfang 2017 erscheinen.

zurück zum Frankreich Line-Up

Louane 2015 promo pic

Louane 2015 promo pic

LOUANE

Presented by: NDR 2

Von einer Castingshow-Kandidatin wie dieser können wir hierzulande nur träumen. Louane, bürgerich Anne Peichert, hat bereits mit 13 Jahren erstmals im TV gesungen, mit 16 Jahren erreichte sie das Halbfinale von “The Voice, la plus belle voix”. Auch bei uns lief ihr mädchenhafter Hit “Avenir” auf allen Radiostationen rauf und runter und spielte sich bis auf Platz Drei der Charts und zum Goldstatus hoch. Bei aller zur Schau gestellten Natürlichkeit, die nichts mit Lolita-Vorbildern zu tun hat, hat Louane eine leichte Unebenheit in der Stimme, die das besondere Etwas ausmacht.

Ihr Debütalbum Chambre 12 (Mercury/Universal) ist gespickt mit weiteren federleichten Songs, die von den viel zu früh verstorbenen Eltern, der Jugend, Fluchtgedanken und Courage handeln. Verpackt in sympathischen Gitarren-Pop. Damit nicht genug, widmet sich Louane auch noch der Schauspielerei und heimste auch hier bereits Nachwuchspreise ein (Verstehen Sie die Béliers?)

zurück zum Frankreich Line-Up

SOOM-T-Bernard-Benant-240x240

SOOM-T-Bernard-Benant

SOOM T

In der Elektro- und Hip-Hop-Szene bewegt Soom T sich bereits seit Ende der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Die Rapperin hat ihre Stimme Bands wie The Orb, Asian Dub Foundation, King Creosote und vielen anderen zur Verfügung gestellt. Auf mehr als 50 Alben ist sie vertreten. Stile von Punjabi Bhangra und Künstler wie Lauryn Hill, Rage Against The Machine und auch Jazzkünstler habe diese bemerkenswerte Vokalistin beeinflusst.

2011 hat die vielseitige Musikerin sogar ein Musical geschrieben, das sich um die sogenannten “Glasgow Girls” dreht. Das ist eine Aktivistinnen-Gruppe, die sich in der schottischen Metropole um Flüchtlinge kümmert. Soom T gehört zu jenen Pop-Künstlern, die sich politisch einmischen und ihre Stimme gegen Ungerechtigkeit erheben. Das gelingt ihr mit großer Empathie und einer Stimme, die manchmal an den Soul von Neneh Cherry erinnert.

zurück zum Frankreich Line-Up


Weitere Playlists unter www.deezer.com/app/chicschnack

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

MEHR INFOS

France @ Reeperbahn Festival: Hyphen Hyphen und Inna Modja als weitere Acts bestätigt

France @ Reeperbahn Festival: Hyphen Hyphen und Inna Modja als weitere Acts bestätigt

Mit Unterstützung des Institut Français, sorgt das bureauexport dafür, dass auch dieses Jahr beim Reeperbahn Festival vom 21.-24. September wieder zahlreiche in Frankreich produzierte Bands in Hamburg zu sehen sein werden. Jetzt neu auf dem Line-Up: Hyphen Hyphen und Inna Modja!

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

MEHR INFOS

France @ Reeperbahn Festival 2016:  ACID ARAB, ALA.NI, ALEJANDRA RIBERA, BON VOYAGE ORGANISATION, HER, IMARHAN, JAIN, JEANNE ADDED, LOUANE und SOOM T bestätigt

France @ Reeperbahn Festival 2016: ACID ARAB, ALA.NI, ALEJANDRA RIBERA, BON VOYAGE ORGANISATION, HER, IMARHAN, JAIN, JEANNE ADDED, LOUANE und SOOM T bestätigt

Mit Unterstützung des Institut Français, sorgt das bureauexport dafür, dass auch dieses Jahr beim Reeperbahn Festival vom 21.-24. September wieder zahlreiche in Frankreich produzierte Bands in Hamburg zu sehen sein werden.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
ALA.NI – You & I

ALA.NI – You & I

Vor zwei Wochen war ALA.NI in Berlin und gab ein exklusives Konzert. Dabei ließ die Künstlerin alle vier Jahreszeiten aus der Musik erwachen. Ganz wie es ihr konzeptuelles Debütalbum You & I vorgibt, das im Kern aus den vier vorangegangenen EPs “Spring”, “Summer”, “Autumn” und “Winter” besteht. Das Publikum war begeistert, nein, eher hingerissen von dieser neuen Soul-Diva. Ihr Album You & I könnt Ihr jetzt bei uns gewinnen!

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
Louane ist nach erster ausverkaufter Deutschland-Tour im Sommer zurück um das Publikum zu begeistern

Louane ist nach erster ausverkaufter Deutschland-Tour im Sommer zurück um das Publikum zu begeistern

Louane hat als Schauspielerin den wichtigsten französischen Filmpreis César sowie den Prix Lumière gewonnen, erobert als Sängerin in ganz Europa die Charts im Sturm und verkauft ihre Konzerte innerhalb kürzester Zeit aus. Ihre Debüt-Single “Avenir” wurde in Deutschland mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Mit dem Hit erreichte sie hierzulande Platz drei der offiziellen Single-Charts und Platz fünf der Radio-Charts. In Frankreich füllt sie mittlerweile die Arenen und ihre erste Deutschland Tour war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
ALA.NI Konzert am 12.05. in Berlin & Festivals

ALA.NI Konzert am 12.05. in Berlin & Festivals

Ab ihrem fünften Lebensjahr lernte ALA.NI Tanz, Gesang und Schauspiel an der Sylvia Young Theatre School, genau wie einst Amy Winehouse, und trat in Werbespots, Musicals, Popvideos und Jim-Henson-Sendungen auf. Später probierte sie sich aus, sang  Backing Vocals für Damon Albarn und Mary J. Blige, studierte Filmschnitt, arbeitete im Marketing und präsentierte eine Kollektion auf der London Fashion Week. Vor allem aber ließ sie sich Zeit. Und das warten hat sich gelohnt. Überzeugt Euch selbst bei ihrem Konzert in Berlin…

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
La Maison Tellier – Beauté Pour Tous

La Maison Tellier – Beauté Pour Tous

Helmut und Raoul kennen sich aus mit Literatur. Ihre 2004 gegründete Band nannten die beiden Franzosen “La Maison Tellier” wie die Novelle von Maupassant. Darin spielt das Haus Tellier als Bordell in einer Kleinstadt der Normandie eine zentrale Rolle, weil hier Moral und Unmoral massiv hinterfragt werden. Ihr Album “Beauté Pour Tous” könnt Ihr bei uns gewinnen!

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
France @ Reeperbahn Festival 2015

France @ Reeperbahn Festival 2015

Es ist wieder soweit: bereits zum zehnten Mal findet in diesem Jahr vom 23. bis zum 26. September das Reeperbahn Festival in Hamburg statt. Wie jedes Jahr bietet das Festival die Gelegenheit, auf die nächste Kultband zu stoßen… und Musik aus aller Herren Länder zu entdecken. Auf Initiative des bureauexport, mit Unterstützung vom Institut Français, werden auch dieses Jahr wieder zahlreiche in Frankreich produzierte Bands in Hamburg zu sehen sein. Alle Infos zu den Acts von Künstlern “made in France” findet ihr hier!

More →

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
France @ Reeperbahn Festival 2014

France @ Reeperbahn Festival 2014

Bereits zum neunten Mal findet in diesem Jahr vom 17. bis zum 20. September das Reeperbahn Festival in Hamburg statt. Auf Initiative des bureauexport, mit Unterstützung vom Institut Français, werden auch dieses Jahr wieder zahlreiche in Frankreich produzierte Bands in Hamburg zu sehen sein. Hier alle bestätigten Acts.

Guts bleu_300x300

GUTS

Mittwoch, 17.09. @ Jazz Café, 22:20-23:20

“No guts, no glory”“ ist die heimliche Devise eines jeden Festivals. Denn ohne guts ist es nicht soulphisticated, ohne guts läuft es nicht glatt auf dem Parkett, ohne guts kein Spaß. Genau dafür ist der Pariser Musiker und Produzent da. Der kleinste gemeinsame Nenner seines Sounds ist HipHop, ihm ist er seit 25 Jahren verfallen, nicht anders als „Hip Hop After All“ darf sein Album heißen. Und doch ist das nur das Band, das ein ganzes Paket bunter Überraschungen bereithält. Soul, Jazz, Funk, Trip-Hop, Electronic und Reggae packt er in den Karton wie ein nach Feierabend gierender Aalhöker auf dem Hamburger Fischmarkt. Aber das wohlbedacht und nicht wahllos und willkürlich.

Analoglife by Guts / -> Freikarten für Guts in Berlin gewinnen

 

Ibeyi

IBEYI

Donnerstag, 18.09. @ Imperial Theater, 23:45-00:30

Ibeyi stammt aus der Sprache der Yoruba und heißt „Zwillinge“. Der Name passt genau auf das gleichnamige französisch-kubanische Duo, denn Lisa-Kaindé und Naomi Diaz sind Zwillinge. Die Yoruba sind ein westafrikanisches Volk, deren Mitglieder vor ein paar Jahrhunderten als Sklaven nach Kuba verschleppt worden sind. Bis heute ist die Santeria, eine Naturreligion, auf der Karibikinsel noch weit verbreitet, musikalisch sind viele der Rhythmen in die vielfältige kubanische Volksmusik eingegangen. Die Musik von Ibeyi enthält diese perkussiven Elemente, aber auch viel Seele. Die Schwestern hatten einen großen musikalischen Lehrmeister: Ihr Vater Anga Diaz wurde als Perkussionist durch das Zusammenspiel mit dem Buena Vista Social Club bekannt. Die Musik von Ibeyi enthält Elemente von Soul, Synthie-Pop und Afro-Cuban.

www.ibeyi.fr

Klo Pelgag

KLO PELGAG

Donnerstag, 18.09. @ Neidklub, 13:00-13:30

Die Website von Klô Pelgag erinnert an ein Märchenbuch. Eine vergilbte Seite mit altmodischen Zeichnungen, die, sobald man sie anklickt, eine andere Gestalt annehmen und erst dann die Kategorie freigeben, für die sie stehen. Aber auch dort scheint vor allem die Fantasie zu regieren. So steht unter „Biographie“, dass Klô Pelgag erst im Alter von 42 Jahren und als Mutter von neun Kindern (!) als Musikerin angefangen habe. Dabei sei sie ständig von ihrem Säufer-Vater und der Mutter, die nur die Flaschen wegbringen durfte, beargwöhnt worden. Hm. Die zierliche Klô Pelgag sieht aus wie 25 und hat offenbar eine blühende Fantasie. Die nutzt sie für gefühlvollen Pop, den sie mit klarer Stimme intoniert…

www.klopelgag.com

 

Skip The Use

SKIP THE USE

Donnerstag, den 18.09. @ Rock Café St. Pauli, 23:40-00:30

Kalt ist es in Ronchin bei Lille, Nord-Pas-de-Calais. Im Sommer geht es noch bei 0 Grad, aber im Winter sinkt die Temperatur tiefer und tiefer. Es ist schließlich der Norden! Um sich ein wenig aufzuwärmen, versammeln sich die Sh’tis, die Einwohner von Lille, bei den Konzerten von Skip The Use. Denn die sind derzeit so ziemlich das Heißeste, was Frankreichs Norden zu bieten hat und zwingen förmlich zu erhöhtem Bewegungsdrang. Wie ein Aerobicvideo aus den 80ern, nur mit besserem Sound. Indie, Rock, Electro, HipHop, und Funk sind fünf Wurzeln der fünf Kerle um Sänger Mat Bastard, und das erinnert durchaus an die britischen Kollegen von Bloc Party. Wobei bei Skip The Use die Betonung auf Party liegt, sowohl auf den drei Alben „Skip The Use“ (2009), „Can Be Late“ (2012) und „Little Armageddon“ (2014) als auch live auf der Bühne.

www.skiptheusemusic.com

 

Cats on Trees

CATS ON TREES

Freitag, den 19.09. @ Gruenspan, 20:55-22:00

Um als anständige Band zu gelten, braucht man manchmal nur zwei Leute. Das fanden auch Yohan und Nina aus Frankreich, als sie sich 2007 zusammentaten. Yohan konnte Schlagzeug spielen, Nina Klavier und außerdem hatte sie eine schöne Stimme. Die von Yohan eignete sich gut für den Background. Gemeinsam tüftelte man an einem unverwechselbaren Namen und kam auf die Idee, das Projekt Cats On Trees zu nennen. Das konnte sich jeder merken, weil schon jeder Mal Katzen auf Bäumen gesehen hatte und außerdem fragt man sich ständig, in welcher Beziehung dieser Name zu der Band und ihrer Musik steht. Die ist nämlich, wie die Single „Sirens Call“ beweist, leichter, eingängiger Pop, den man spätestens nach dem zweiten Mal mitsingen und mittanzen kann.

catsontrees.com // -> Unser Album des Monats gewinnen

 

JOE BEL

Freitag, den 19.09. @ Jazz Café, 23:20-00:20

Für die französische Sängerin und Songschreiberin Joe BeL begann die Karriere ungewöhnlich: Sie sang auf Klassenfahrt im WC und das derart gut, dass die Mitschüler aus allen Wolken fielen. Ähnlich verhält es sich mit den französischen Medien seit ihrer ersten EP „In The City“ (2012) und den Zuhörern ihrer Konzerte oder ihrer Auftritte im Vorprogramm von Asaf Avidan, Imany oder John Grant. Joe BeL ist eine Autodidaktin und schrieb im Alter von 12 Jahren ihre ersten Songs auf einem alten Synthesizer. Heimlich. Bis sie ihr Studium der Kunst- und Literaturgeschichte für die Musik schmiss, ahnten nicht einmal ihre Eltern etwas. Nun aber wird sich eine Sängerin mit viel Soul in der Stimme und warmherzigen, wahrhaftigen, von Stevie Wonder, Paul McCartney und Fela Kuti inspirierten Liedern herumsprechen: Joe BeL. La Belle.
joe-bel.com

 

Mélanie de Biasio

MELANIE DE BIASIO

Freitag, den 19.09. @ St. Pauli Kirche, 21:10-21:50

In die Jazz-Ecke möchte Melanie De Biasio nicht gesteckt werden. Obwohl ihr Album „No Deal“ doch ganz viel Jazz-Elemente enthält und ihre Stimme ein ähnliches Timbre wie Abbey Lincoln hat. Jazz sei auch in ihren Songs enthalten, aber genauso viel Chanson und Kammer-Pop. Die Sängerin hat eine Ausbildung am Brüsseler Konservatorium hinter sich und versteht es, meisterhafte Songs zu schreiben. Auf ihrem Album wird sie von Klavier, Bass und Schlagzeug begleitet, einer fast klassischen Jazz-Besetzung. Aber letztlich ist es einerlei, welche Genre-Schublade man für Melanie De Biasio aufzieht, ihre Stimme ist umwerfend.

melaniedebiasio.com

 

MUTINY ON THE BOUNTY

Freitag, den 19.09. @ Kaiserkeller, 22:30-23:10

Druck hatten Mutiny On The Bounty schon immer auf dem Kessel, wenn sie auf einer Bühne gestanden haben. Immerhin 15 Tourneen mit mehr als 500 Konzerten hat die 2004 gegründete Math-Rock-Band in ihrer Karriere schon gespielt. Um diese Wucht auch bei den Studioaufnahmen zu erreichen hat das Quartett Matt Bayles als Produzenten angeheuert. Bayles hat in der Vergangenheit bereits mit Pearl Jam und Mastodon gearbeitet und weiß, wie man die Energie von Studiosessions auf eine CD überträgt. Für die Aufnahmen ihres aktuellen Albums ist die Band nach Seattle geflogen und hat die zwölf neuen Tracks im Red Room Studio aufgenommen.

Mutiny on the Bounty Webseite

 

Natas Loves You

NATAS LOVES YOU

Freitag, den 19.09. @ Kaiserkeller, 20:30-21:10

Natas Loves You? Es gibt keine Gründe, diese Band nicht zu lieben. Die in Paris ansässige Band hat eine überbordende Phantasie bei ihrem Konzept des akustischen „Achten Kontinents“, auch wenn dieser Kontinent mit nur einer EP („Skip Stones“) noch etwas knapp umrissen ist. Aber Songs wie „Zeppelins“ oder „Go Or Linger“ versprechen schon sehr viel für die Zukunft von Natas Loves You. Indie und Electro-Pop, Psychedelic und Soul tanzen Hand in Hand über glitzernde Tanzflächen, luftig und leicht schwingen sich tolle Harmonien in immer neue Höhen auf und der Gesang wirkt so niedlich verschlafen wie ein guter Freund auf der Couch nach einer tollen Party.

Natas Loves You auf Facebook

 

Talisco_c_Ben_Wolf

Talisco

TALISCO

Freitag, den 19.09. @ Grosse Freiheit 36, 20:00-20:40

Wenn man nicht genau wüsste, dass Jeff Buckley am 29. Mai 1997 im Mississippi ertrunken ist, könnte man glauben, dass er unter anderem Namen mit einem französischen Pass Wiederauferstehung gefeiert hätte. Talisco heißt ein junger Sänger aus Bordeaux, der auf geradezu lächerliche Weise ähnlich klingt wie der talentierte, aber tote Amerikaner. Die USA scheinen ein Sehnsuchtsland für den jetzt in Paris lebenden Sänger und Gitarristen zu sein, denn im Video seines Hits „Your Wish“ joggt er von einer Strandpromenade direkt in die Häuserschluchten von Manhattan, auf seiner ersten EP heißt ein Track „Mustang Blood“.

www.taliscomusic.com / -> Freikarten für die Talsico Tour gewinnen

 

We Have Band

WE HAVE BAND

Freitag, den 19.09. @ Uebel&Gefährlich, 22:40-23:40

“Never fuck in the band” ist eines der ältesten und ehernsten Gesetze in der Popmusik. Das heißt: Die Bandmitglieder lassen gefälligst die Finger voneinander, sonst ist irgendwann Emo-Drama und Zoff vorprogrammiert. Aber Thomas Wegg-Prosser und seine Frau Dede Wegg-Prosser waren zum Glück schon verheiratet, bevor sie 2007 zusammen mit Darren Banroft das Trio We Have Band gründeten. Und wie fruchtbar die Beziehung geblieben ist, sieht man immer noch sieben verflixte Jahre später an den beiden Alben „WHB“ (2010), „Ternion“ (2012), an diversen Gigs und Remixen von Gorillaz bis Bloc Party und am unvergleichlichen Sound der Drei. Dance-Punk und Electro, Percussion-Sessions mit Krautrock-Bands, Indie, Synthie und Wave zwischen Hot Chip und Human League perlen in einer Tour aus den drei kreativen Köpfen.

www.wehaveband.com

 

Asa

ASA

Samstag, den 20.09. @ Grosse Freiheit 36, 22:40-23:50

Vor sieben Jahren kam ASA auf den Hamburger Kiez mit ihrem ersten Album „Aṣa“, das erste Ausrufezeichen eines unscheinbaren, hinter einer mächtigen Hornbrille versteckten Mädchens, das von Kindesbeinen an nichts anderes wollte als singen. Das tat sie schon, als sie das elterliche Haus hütete und die Finger über die wohlsortierte Plattensammlung ihres Vaters wandern ließ. Fela Kuti, Marvin Gaye, Bob Marley. Afrobeat, Soul, Reggae. Dazu Jazz und Folk. Das findet sich auch auf “Aṣa” und dem nicht weniger begeistert aufgenommenen Nachfolger “Beautiful Imperfection” (2010) wieder.

asa-official.com

 

isaac delusion_300x300

Isaac Delusion

ISAAC DELUSION

Samstag, den 20.09. @ Mojo, 20:00-20:40

Ihre musikalischen Interessen sind unterschiedlich, dennoch haben Loic Fleury und Jules Paco vor drei Jahren ihr Projekt Isaac Delusion gestartet. Fleury ist eigentlich ein Singer-Songwriter mit einem Faible für Indie-Folk, Paco ein Produzent, der vor allem HipHop und Electro liebt. 2012 veröffentlichten die beiden Pariser ihre erste EP „Midnight Sun“ und gaben auch die ersten Konzerte. Um den Livesound fetter zu machen, holten sie als dritten Musiker den Bassisten Nicolas Bourrigan mit ins Boot. Inzwischen haben sie mit dem Keyboarder Bastien Dodard einen vierten Mann hinzu geholt und ihr Line-Up komplettiert. In nur zwei Monaten haben die vier ihr Debütalbum aufgenommen, in dem Dream-Pop mit Electro verschmilzt und auf dem Loic Fleurys gehauchte Stimme über dem schwerelosen Sound schwebt.

www.isaacdelusion.com

 

Lilly Wood & The Prick

LILLY WOOD & THE PRICK

Samstag, den 20.09. @ Docks, 20:40-21:30

Ein Hit beim letzten Reeperbahn Festival war das französische Duo Lilly Wood & The Prick alias Nili Hadida und Benjamin Cotto im Imperial Theater, ein Abend des Neo-Chansons mit discoesquer Ausgelassenheit. Schon damals waren die beiden Künstler aus Paris in ihrer Heimat ein ziemliches großes Ding und ihre Alben „Invincible Friends“ (2010) und „The Fight“ (2012) in aller Munde. In aller Ohren hingegen ist seit Juni diesen Jahres die Single „Prayer In C“, ein Remix von Robin Schulz und ein echter, weil tanzbarer und eingängiger Sommerhit: Numero Uno in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

lillywoodandtheprick.com / -> Lilly Wood Tournee Freikarten gewinnen

 

Natas Loves You

NATAS LOVES YOU

Samstag, den 20.09. @ Grüner Jäger, 20:15-21:00

Natas Loves You? Es gibt keine Gründe, diese Band nicht zu lieben. Die in Paris ansässige Band hat eine überbordende Phantasie bei ihrem Konzept des akustischen „Achten Kontinents“, auch wenn dieser Kontinent mit nur einer EP („Skip Stones“) noch etwas knapp umrissen ist. Aber Songs wie „Zeppelins“ oder „Go Or Linger“ versprechen schon sehr viel für die Zukunft von Natas Loves You. Indie und Electro-Pop, Psychedelic und Soul tanzen Hand in Hand über glitzernde Tanzflächen, luftig und leicht schwingen sich tolle Harmonien in immer neue Höhen auf und der Gesang wirkt so niedlich verschlafen wie ein guter Freund auf der Couch nach einer tollen Party.

Natas Loves You auf Facebook

 

The Do

THE DØ

Samstag, den 20.09. @ Grosse Freiheit 36, 21:00-22:00

“Zu Beginn fesselnder, auf Dauer aber überkonstruierter und immer konfuser werdender Actionthriller”, schreibt das “Lexikon des internationalen Films” 2005 über Chris Nahons Thriller “Das Imperium der Wölfe”. Auch der französische Filmkomponist Dan Levy und die finnische Sängerin und Songschreiberin Olivia Merilahti sind nicht wirklich begeistert von diesem wirren Reißer, trotz Jean Reno in der Hauptrolle. Aber Job ist Job, und der Soundtrack, zu dem Dan Levy und Olivia Merilahti ihren Teil beitragen, ist nicht nur hörenswert, sondern auch Keimzelle ihrer gemeinsamen Band The Dø. Das erste Album “A Mouthful” erreicht 2008 gleich den Spitzenplatz in den französischen Charts, das ist sehr ungewöhnlich für Franco-Pop mit englischen Texten.

thedomusic.com / -> Freikarten für die Tournee im Oktober gewinnen

 

yalta club

yalta club

YALTA CLUB

Samstag, den 20.09. @ Spielbude, 21:40-23:00

– Yalta Club aus Paris wirkt auf Konzertbesucher wie Fruchtgummi auf Achtjährige. Eine Band, die Mundwinkel nach oben zieht, die gute Laune versprüht wie eine Bierdusche nach einem Tor. Denn egal ob es die fünf Herren mit Dame wie Cake oder The Strokes schrammeln lassen, wie Katzenjammer den Folk rocken oder wie Calexico auf der Tex-Mex-Welle reiten, sie tun es immer mit schier sorgloser Fröhlichkeit. So gewinnt man schnell neue Freunde. Oder gar Bandmitglieder. Sängerin Corinna Krome joggte durch einen Park in Paris, als Yalta Club dort gerade aufspielte.
yaltaclub.fr / -> Freikarten für die gewinnen

Neben den hier genannten Künstlern, die in Frankreich unter Vertrag sind, können Sie auf dem, Reeperbahn Festival weitere französische Showcases sehen: DJEDJOTRONIC, BODYBEAT, LENA DELUXE und OKAY MONDAY.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
The Dø sind zurück: im Herbst auf Tour

The Dø sind zurück: im Herbst auf Tour

The Dø haben sich mit einem brandneuen Song zurückgemeldet, und der Titel passt zu diesem geheimnisvollen Duo. “Keep Your Lips Sealed” ist die Aufforderung, nichts zu verraten. Aber wir verraten Euch was, das dritte Album wird schon bald folgen und im Herbst ist das Duo auf Tour!

TERMINE

20.09. Hamburg – Reeperbahn Festival – tba – Karten via Reeperbahn Festival
26.10. München – Ampere – Karten via MünchenTicket
28.10. Frankfurt – Zoom – Karten via Eventim
29.10. Köln –  Luxor  – Karten via TicketOnline
30.10. Leipzig – Täubchenthal
31.10. Berlin – Heimathafen Neukölln – Karten via KonzertKasse
17.12. Bern (CH) –  Bierhübeli
19.12. Zürich (CH) – Bar Rossi

The Dø haben sich mit einem brandneuen Song zurückgemeldet, und der Titel passt zu diesem geheimnisvollen Duo. “Keep Your Lips Sealed” ist die Aufforderung nichts zu verraten. Dabei wüssten wir gar nicht, was es da auszuplaudern gäbe, schließlich kennen wir von der neuen Musik von The Dø nur diesen einen Titel. Sängerin Olivia Merilahti und Produzent und Multiinstrumentalist Dan Levy arbeiten im Moment an ihrem dritten Album, das noch dieses Jahr erscheinen soll.

Die Finnin und der Franzose haben sich nie gescheut, differente Klänge neu zu kombinieren und daraus perfekte Popmusik zu machen. Das gelingt ihnen auch bei dem neuen Stück. Der Track mit dem charakteristischen Marching-Band-Rhythmus auf der Snare Drum und dem mächtigen, sich langsam aufbauenden Sound ist ein perfekter Vorgeschmack auf das, was da kommen mag.

Wir sind jedenfalls sehr gespannt auf die neue Platte und vor allem auf die Tour, die sich anschließt. Zunächst präsentieren The Dø ihre Stücke erstmals live beim Reeperbahn Festival, dann folgt eine Reise durch ganz Deutschland. Und bei ihren Auftritten sind die Beiden exorbitant gut und perfekt aufeinander eingespielt, wie sie schon oft unter Beweis gestellt haben. Während die Band auf Platte noch eher zurückgelehnt und schwebend klingt, wird auf der Bühne auf einmal ein Brandsatz daraus. Dafür sind Dan und Olivia nicht allein verantwortlich, sondern dafür standen auch der Schlagzeuger und die Percussionistin, die den Sound noch mehr befeuerten. Dafür steht aber auch die Energie, mit der The Dø aus ihren Stücken Hardrock, HipHop, Folk und Indie-Underground machen. Musikalisch ist The Dø keine Grenze gesetzt, und das macht den Spaß ja gerade aus.

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
CD-Paket zum diesjährigen Reeperbahn Festival: Album ÎL von -M- und Lescop Album gewinnen

CD-Paket zum diesjährigen Reeperbahn Festival: Album ÎL von -M- und Lescop Album gewinnen

Wir verlosen exklusiv 3 Promo-Exemplare des aktuellen Album Îl von -M- aka Matthieu Chedid sowie des gleichnamigen Lescop Albums an unsere Leser!

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
-M- aka Matthieu Chedid ist Ende September mit dem aktuellem Album ‘Îl’ wieder in Deutschland!

-M- aka Matthieu Chedid ist Ende September mit dem aktuellem Album ‘Îl’ wieder in Deutschland!

ACHTUNG: Alle Konzerte bis auf das Showcase beim Reeperbahn Festival mussten aus persönlichen Gründen abgesagt werden. Tickets können dort, wo sie gekauft wurden, zurück gegeben werden !

Nach den gelungenen Konzerten im März ist der Popstar und kreatives Wunderkind, der in Frankreich locker riesige Hallen füllt und durch seinen Live-Gig in der Pariser Metro Jean-Jaurès ein Verkehrschaos veranstaltete, wieder zurück in Deutschland!

Die Bilanz der Konzerte des mehrfach ausgezeichneten Popstars im März in Deutschland, darunter anlässlich der 13 Jahr-Feier der Tour de France mit DJ Thomas Bohnet, sowie im ausverkauften Berliner Lido, war durchweg positiv, die Live-Show des exzentrischen Popstars -M- aka Matthieu Chedid überall mitreißend und die deutsche Fangemeinde sicherlich um unzählige Köpfe angewachsen! Wer den exzellenten Gitarristen und veritablen Showman, Sänger, Songwriter, Komponisten, Multiinstrumentalisten und Produzenten mit seinen eigenwilligen Kostümen (M als “liebenswerter” Superheld, m=aime) über die Bühne hat fegen sehen, wird auch dieses Mal sicherlich dabei sein wollen.

Als Sohn der französischen Pop-Legende Louis Chedid, trat -M- schon bei seinem Vater als Kindersänger auf, ehe er als Teenie eigene Rockbands gründete. Mit seinem Debütalbum Baptême (1997) gehört der 41jährige mit zu den stilbildenden Künstlern der neuen Popszene Frankreichs. Der auf diesem Werk befindliche Song “Machistador” wurde sein erster Hit. Weitere erfolgreiche Alben wie Je dis aime (1999) oder Qui des nous deux (2003) folgten. Dazu zahlreiche Kollaborationen mit anderen französischen MusikerInnen von Vanessa Paradis bis Brigitte Fontaine, Sinclair bis Johnny Hallyday.

Vorbei an der Konformität des Mainstreams gelingt es Chedid, fantastisches Songwriting massenwirksam umzusetzen. So hat er im Laufe seiner Karriere zahlreiche Preise gewonnen. Am 12.11.2012 wurde in Frankreich das neue, sechste Studio-Album ÎL (Barclay/Universal) veröffentlicht. Die CD wird 2013 auch in Deutschland erscheinen. Das neue Werk ist sehr rockig ausgefallen und stark von der US-amerikanischen Musikszene inspiriert; von jüngeren Acts wie den Black Keys, aber auch von alten Helden wie Jimi Hendrix, den -M- (was sich an seinem Gitarrenstil erahnen lässt) verehrt.

TERMINE

ACHTUNG: Alle Konzerte bis auf das Showcase beim Reeperbahn Festival mussten aus persönlichen Gründen abgesagt werden. Tickets können dort, wo sie gekauft wurden, zurück gegeben werden !

27.09. Hamburg – Reeperbahn Festival // Tickets
Mehr Informationen zu France @ Reeperbahn Festival 2013
28.09. Düsseldorf – Zakk // Tickets
29.09. Berlin – Astra Kulturhaus ACHTUNG: Das Konzert wurde ins Lido verlegt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit // Tickets

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error
France @ Reeperbahn Festival 2013: Griefjoy, Juveniles, The Toxic Avenger, Cheveu, Owlle und viele mehr…

France @ Reeperbahn Festival 2013: Griefjoy, Juveniles, The Toxic Avenger, Cheveu, Owlle und viele mehr…

France @ Reeperbahn Festival 2013 vom 25.08.-28.09.2013 mit BRNS, James Vincent McMorrow, Benjamin Clémentine, -M-, Girls in Hawaii, Griefjoy, Juveniles, Lescop, Lilly Wood & The Prick, Melissmell, Mélissa Laveaux, The Toxic Avenger, Cheveu und Owlle!

 

France @ Reeperbahnfestival-Broschüre

… jetzt downloaden!

Running Order:

bisher bestätigtes Line-Up: Weitere folgen in Kürze!
26.09. BRNS – St.Pauli Clubheim
26.09. Cheveu – Grüner Jäger
26.09. Juveniles – Prinzenbar
26.09. Melissmell – JazzCafe
27.09. Girls in Hawaii – Knust
27.09. James Vincent McMorrow– Mojo
27.09. Lescop – Grüner Jäger
27.09. -M- aka Matthieu Chedid – Fliegende Bauten
28.09. Benjamin Clementine – Schulmuseum
28.09. Griefjoy – Molotow
28.09. Lilly Wood & The Prick – Imperial Theater
28.09. Mélissa Laveaux – Mojo
28.09. Owlle – Moondoo
28.09. The Toxic Avenger – Uebel & Gefährlich

Bereits zum achten Mal findet in diesem Jahr vom 25. bis zum 28. September das Reeperbahnfestival in Hamburg statt. Auf Initiative des bureauexport, mit Unterstützung von Institut Français, Sacem und in Kooperation mit les inRocKs lab werden auch dieses Jahr zahlreiche in Frankreich produzierte Bands in Hamburg zu sehen sein. Bestätigt sind mittlerweile: BRNS, Benjamin Clémentine, James Vincent McMorrow, -M-, Girls in Hawaii, Griefjoy, Juveniles, Lescop, Lilly Wood & The Prick, Mélissa Laveaux, Melissmell, The Toxic Avenger, Cheveu und Owlle. Weitere werden folgen!

Das Reeperbahn Festival hat sich spartenübergreifend als fester Bestandteil der Musik- und Live-Entertainment-Branche etabliert und wartet auch 2013 wieder mit einem umfangreichen Programm auf. Unter den etwa 400 Programmpunkten, darunter Ausstellungen, Literatur und Street Art für, stehen insbesondere die über 300 Live-Auftritte internationaler Newcomer aus den Sparten Indie, Pop, Rock, Folk, Singer-Songwriter, Electro, Hip Hop, Soul, Jazz und Neo-Classic im Vordergrund der Veranstaltung. Über 70 größere und kleinere Spielstätten im Herzen von St. Pauli stehen den Künstlern für ihre Performances zur Verfügung (alle bisher bestätigten Acts). Hier ins Line-Up reinhören !

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

France @ Reeperbahn Festival vom 20.-22.09. mit vielen French Acts

Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Herman Dune Deutschland-Tour im September 2011 mit Album Strange Moosic

Einsendeschluss war am 13. September 2011!
Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Yelle mit zweitem Album Safari Disco Club zurück auf Tour in Deutschland!

Einsendeschluss war am 12. September 2011!
Hier CHIC SCHNACK folgen und liken!
error

Hallo Chic Schnack Fan!

Wir sind umgezogen!

Du findest uns ab sofort unter

www.chic-schnack.org

 

Hier geht es direkt zu:

Aktuelle Gewinnspiele

Konzertkalender

Dein Chic Schnack Team