reggae

Musik genre = reggae

Faada Freddy im Sommer auf Deutschlandtour!

Faada Freddy im Sommer auf Deutschlandtour!

A cappella, nur unter Einsatz seiner Stimmbänder, fliegt der senegalesische HipHop-Dandy, Leader der legendären Senerap-Gruppe Daara J, zusammen mit einer fünfköpfigen Vokalband auf den Flügeln des Gospel hoch hinauf in spirituelle Höhen. Seine Rapflows kommen aus dem Jazz und verbinden sich weich und melodiös mit der schwarzen Musik der Afroamerikaner, ohne ihren westafrikanischen Ursprung zu verleugnen. Schon gar nicht in den politisch engagierten Texten. Gänsehaut ist garantiert – ob man nun Soul oder Folk liebt, Reggae, Jazz oder Rap!

More →

Soom T Konzert in Berlin / jetzt Freikarten gewinnen

Soom T Konzert in Berlin / jetzt Freikarten gewinnen

Seit mehr als zwei Dekaden zählt Soom-T nun schon zu den aufregendsten und facettenreichsten Künstlerinnen, die ihre deutlichen Spuren innerhalb der elektronischen Musik genauso hinterlassen hat, wie im Bereich des Dub, des Reggae, Rap und sogar im Punk zum hin zum Pop. Die indisch-britische Sängerin, deren Debütalbum beim französischen Indie-Label Chapter Two (Wagram) erschienen ist, vereint 1001 verschiedener musikalischer Einflüsse…

More →

11FREUNDE KULTUR IM QUARTIER mit Oia Star (Massilia Sound System), Camp Claude und jeder Menge Kulturprogramm bei freiem Eintritt!

11FREUNDE KULTUR IM QUARTIER mit Oia Star (Massilia Sound System), Camp Claude und jeder Menge Kulturprogramm bei freiem Eintritt!

Kultur gehört zum Fußball wie Matchplan, Spannung und Stadionwurst. Oder um es mit dem EM-Gastgeberland Frankreich zu sagen: die Stadion-Merguez. Für all diese Freuden und Leidenschaften, die der Fußball auslösen und inspirieren kann, gibt es 11Freunde Kultur im Quartier, das Kulturprogramm zum Public Viewing des Fußballmagazins 11Freunde, das vom 10.6. bis zum 10.7. in den Berliner Clubs Astra, Lido und BiNuu stattfindet. Und Fans von guter Musik kommen auch auf ihre Kosten, denn unter anderem sind auch Live-Musik Highlights mit Künstlern wie Oai Star (Massilia Sound System) und Camp Claude dabei. Das Programm im Quartier ist Programm ist bunt, international und offen für alle. Egal ob groß, klein, angekommen, dageblieben. Alle Events finden bei freiem Eintritt statt.

More →

Jain – Zanaka

Jain – Zanaka

Die französische Senkrechtstarterin Jain veröffentlicht ihr Debütalbum “Zanaka” am 18. März 2016. In Frankreich wird Jain schon seit Monaten als Newcomer-Sensation gefeiert. Ihr gefeiertes Video zur Hit-Single “Come” verzeichnet inzwischen mehr als fünf Millionen Views.

More →

Soom T stellt ihr erstes Soloalbum “Free As A Bird” am 25. Februar beim Over The Border Festival vor

Soom T stellt ihr erstes Soloalbum “Free As A Bird” am 25. Februar beim Over The Border Festival vor

Soom-T verbindet sorgsam ausgewählte Elemente aus Funk, Soul, HipHop, Motown, Pop und einen Hauch exotischer Bollywood-Ästhetik mit gesellschaftskritischen bis spirituellen Themen zu einem unverkrampft eklektischen Zeitgeist-Mix, der sich keinesfalls vor Größen wie M.I.A., Santigold oder Peaches verstecken muss.

More →

BIG UP! 2015 in Berlin mit Flavia Coelho & Tom Fire

BIG UP! 2015 in Berlin mit Flavia Coelho & Tom Fire

Längst ein Highlight im Berliner Herbst: BIG UP! die Funkhaus Europa-Party im Club Gretchen. Diesmal sind zwei Künstler “made in France” dabei: Flavia Coelho und Tom Fire laden Euch ein, auf ihren sonnigen französisch-brasilianischen Basswellen zu surfen!

More →

Selah Sue auf Tour im Oktober – Freikarten für die Stadt deiner Wahl gewinnen!

Selah Sue auf Tour im Oktober – Freikarten für die Stadt deiner Wahl gewinnen!

Sie ist zurück! Die Live-Sensation tourt ab Oktober wieder in Deutschland. Um zu testen, ob ihr das neue Album Reason schon auswendig kennt oder nicht, solltet ihr einen Live-Auftritt von Selah Sue in eurer Nähe nicht verpassen: auf der Bühne ist die Sängerin immer eine wahre Explosion! Wir verlosen 6 Freikarten…

More →

Danakil am 27. Mai Live in Düsseldorf

Danakil am 27. Mai Live in Düsseldorf

Egal, ob Ihr Reggae-Liebhaber oder Einsteiger seid, mit Danakil werdet Ihr alle einen coolen Abend verbringen! Verpasst nicht dieses außergewöhnliche Konzert einer der besten aktuellen Reggae-Bands aus Frankreich!

More →

French Carnival @ Karneval der Kulturen 2015

French Carnival @ Karneval der Kulturen 2015

Im Rahmen des 20. Karneval der Kulturen veranstaltet ReggaeInBerlin.de zum dritten Mal den French Carnival am Samstag, den 23.05.2015 im Yaam an der Schillingbrücke. Das Line-Up wird in diesem Jahr von zwei französischen Acts geschmückt, der Band Pungle Lions und der gebürtigen Französin Carmel Zoum.

More →

Selah Sue kommt endlich wieder auf Tour

Selah Sue kommt endlich wieder auf Tour

Selah Sue braucht man eigentlich nicht mehr vorzustellen. Mit ihrem selbst betitelten Debüt gelang es der 22-jährigen Sanne Putseys – wie Selah Sue mit bürgerlichem Namen heißt – beim ersten Anlauf, die belgischen und französischen Charts zu beflirten und sich auf Platz 1 niederzulassen. Ihr Comeback wird mit Spannung erwartet, seitdem ein zweites Album für Anfang März angekündigt wurde.

TERMINE

12.03. Germany – Leipzig – Täubchenthal
14.03. Germany – Berlin – Astra Kulturhaus
15.03. Germany – Hamburg – Grosse Freiheit 36
18.03. Germany – Köln – Live Music Hall
22.03. Switzerland – Zürich – Kaufleuten
29.03. Germany – Frankfurt – Batschkapp

...JETZT GEWINNEN
Die glücklichen Gewinner wurden von uns bereits benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch an: LEIPZIG : -Mario und -Carola // BERLIN : -Lisa und Fabie // HAMBURG : -Levke und -Thomas // KÖLN : -Jennifer und Lucas // FRANKFURT : -Claire und Mario. Einsendeschluss war am 26. Februar 2015

Die junge Selah Sue, die mit frechen Folk-Reggae-Pop-Bastarden wie “Raggamuffin” und “Crazy Vibes” die Charts eroberte, mag zwar bis jetzt erst ein Studioalbum und eine “Rarities”-Kollektion in ihrer Diskographie haben, aber allein die haben schon mehr Hits, als mancher Newcomer in einer ganzen Karriere hinbekommt. Ihren Ruf als eine der spannendsten Charaktere in der europäischen Poplandschaft hat sie sich aber vor allem durch ihre über 200 Club- und Festivalauftritte erspielt – die in den letzten Monaten in Deutschland etwas rar gesät waren.

selah sue 2014

Wird also Zeit, dass man ihre unglaubliche Energie, ihren wilden Haarschopf, ihre einzigartige Stimme und ihren mutigen Stilmix wieder live erleben darf. Im März 2015 hat man nun endlich wieder die Gelegenheit dazu – und Selah Sue wird dabei gleich ihr brandneues Album Reason vorstellen, das ebenfalls im März erscheinen wird. Der Vorbote – die 4-Song-EP “Alone” – wurde bereits am Anfang Dezember in Frankreich und Belgien veröffentlicht. Selah Sue selbst kündigte an, die neuen Songs seien “sad words in a groovy jacket: Extra powerful!”. Große Worte, die sie bei ihren Konzerten einlösen muss – und wird.

French Carnival @ Karneval der Kulturen 2014 mit Broussai

French Carnival @ Karneval der Kulturen 2014 mit Broussai

Im Rahmen des 19. Karneval der Kulturen veranstaltet ReggaeInBerlin.de zum zweiten Mal den French Carnival am Samstag, den 07.06.2014 im Yaam an der Schillingbrücke. Das Line-Up wird in diesem Jahr von zwei französischen Acts geschmückt, der erfolgreichen Band BROUSSAI und dem Pariser Underground Star PABLO ANTHONY.

 

Neben weiteren Künstlern werden BROUSSAI und PABLO ANTHONY zur Showcase Night ‘French Carnival’ am 07.06.2014 @ YAAM auf einer Bühne spielen, gefolgt von einer Aftershowparty ab Mitternacht. BROUSSAI werden im Vorfeld am 07.06. ebenfalls auf der Eurasia Bühne beim Straßenfest zu sehen sein. PABLO ANTHONY performt darüber hinaus am 08.06.2014 live auf dem ReggaeInBerlin.de / BassStation Truck des Straßenumzugs.

Hier die Showcases der French Acts beim Karneval der Kulturen im Überblick:

-07.06.2014-

Eurasiabühne Karneval der Kulturen:
Broussai

Frankreich Showcase Yaam / French Carnival @ KdK 2014
ab 19.00 Uhr / neues YAAM an der Schillingbrücke
BROUSSAI (France)
Pablo Anthony (France)

-08.06.2014-
Umzug Karneval der Kulturen / Showcase @ ReggaeInBerlin.de / BassStation Truck:
PABLO ANTHONY

Der French Carnival gibt Nachwuchsmusiker_innen aus Frankreich und Deutschland die Chance Teil einer multikulturelle Highlight Veranstaltung zu sein. Dabei geht es immer um Musik – vielmehr um Reggae Music.

FrenchCarnival (c) reggae in Berlin

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

France @ 26. Africa Festival in Würzburg (29. Mai – 1. Juni)

France @ 26. Africa Festival in Würzburg (29. Mai – 1. Juni)

Das Africa Festival besteht seit 1989 und ist das größte Festival für afrikanische Musik und Kultur in Europa. Über 380 Gruppen und Einzelkünstler aus 55 Ländern Afrikas und der Karibik sind bisher in Würzburg aufgetreten und haben mehr als zwei Millionen Besuchern den kulturellen Reichtum des afrikanischen Kontinents vor Augen und Ohren geführt.

Dieses Jahr stellt das Festival besonders mehrere Musiker von afrikanischen und karibischen Inseln vor. Die Route des Insel-Hoppings führt dabei nach Guadeloupe, zu den Kapverden, nach Jamaika, Trinidad and Tobago sowie erstmals auf die Komoren.

Einige Konzerte werden von “ARTE Concert” überträgt unter concert.arte.tv.

Frankreich und französische Musikproduktionen werden durch folgende Künstler vertretet :

Gasandji (Eröffnungskonzert!)

Als sie gefragt wurde, warum sie singt, sprach sie ‘nur’ über Liebe und Hoffnung. So ist sie, Gasandji.
Ihre Seele habe sie so geformt, dass sie nur mit Leidenschaft und Wünschen antwortet – wohl wissend um ihre komplett verschiedenen Lebenswelten aus dem Kongo und Frankreich. Sie versucht musikalisch die Moderne in der Tradition zu finden. “Afrika wird größer in kultureller Hinsicht”, sagte sie mit Ihrem bezaubernden Lächeln und einer Stimme, die Einflüsse aus Jazz, Soul und Reggae in sich trägt. Wenn sie singt, verändern die Zuhörer ihr Bewusstsein. Kein Wunder, dass man mehr von Ihr wissen möchte, ihrem Charme verfällt und sich automatisch auf die Suche nach den Roots macht, ihren Wünschen nach Liebe und Hoffnung. So profan das in manchen Ohren klingen mag – Gasandji singt, um Seelen zu berühren und sie glaubt an die Menschheit. Auf der Bühne ist die Stimme und die bewegende Power, die sie ausstrahlt, ihre “große Liebe”.

Fatoumata Diawara

Seit sie 2011 ihr Debütalbum Fatou veröffentlicht hat, zeigt ihre Popularitätskurve stetig nach oben. Warum dies so ist, zeigte sie bereits beim 25. Africa Festival auf der Offenen Bühne. Als sie vom ganzen Ausmaß der Überschwemmungskatastrophe erfuhr, erklärte sich die mit dem Festival Award 2013 ausgezeichnete Songpoetin aus Dankbarkeit spontan bereit ein weiteres Mal in Würzburg zu spielen. Die Komponistin, Sängerin, Tänzerin, Gitarristin ist auf der Bühne ein Genuss für Augen und Ohren. Aber auch inhaltlich hat die Kämpferin und Botschafterin für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Frauenrechte eine ganze Menge mitzuteilen.

Mayra Andrade

Die Sängerin und Komponistin Mayra Andrade gehört zur jungen Generation kapverdischer Musiker, die in der Gefolgschaft von Cesaria Evora die Musik dieser Inselgruppe neu in den Blickpunkt gerückt haben. Auf der Basis der traditionellen Wurzeln haben sie sich neuen Einflüssen wie Pop und Chanson geöffnet. 2006 präsentierte das Africa Festival die damals 22-Jährige zum ersten Mal. Damals noch sehr traditionsorientiert hat sie sich zwischenzeitlich stilistisch geöffnet und bezeichnet ihr neues Album Lovely Difficult als “kapverdische Popmusik”, ohne dabei ihre Herkunft zu verleugnen. Die inzwischen 28-Jährige singt in Französisch, Englisch, Portugiesisch und Kreolisch und gehört heute zu den wichtigsten Stimmen der Kapverden.

Calypso Rose

Wenn Calypso Rose aus dem karibischen Inselstaat Trinidad and Tobago über die Bühne tänzelt und mit dem Publikum ihre Späße treibt, merkt man ihr ihre 74 Jahre nicht an. Dann entwickelt sie eine unwiderstehliche Energie und Power und wickelt ihre Zuhörer mit einem breiten Grinsen in Sekundenschnelle um den Finger. Die Calypso-Queen, die an die 800 Songs verfasst und  25 Alben aufgenommen hat, versprüht Charme und Charisma, denen man nur schwer widerstehen kann. Sie ist eine wahre Botschafterin der karibischen Musik und gilt in ihrer Heimat als die “Königin des Calypso”. Das Showtalent entführt mit seiner heißen Calypso-Party mitten hinein in den karibischen Karneval.

Debademba

Debademba bedeutet in der Sprache der Bambara “Große Familie”. Im Mittelpunkt dieser ­Familie stehen der virtuose Gitarrist Abdoulaye Traoré und der ausdrucksstarke Sänger Mohamed Diaby. Das Duo kennt keine Berührungsängste und deshalb finden sich in ihren Songs Mandingue-Strukturen und arabische Einflüsse ebenso wie rockige und bluesige Töne. Erstaunlich, dass bei dieser Vielfalt musikalischer Einflüsse dichte und homogene Songs entstehen, die den Hörer sofort in den Bann ziehen.

FM Laeti

Die Sängerin von der Karibikinsel Guadeloupe hätte eigentlich schon beim 25. Africa Festival auftreten sollen, doch fiel ihr geplantes Konzert buchstäblich ins (Hoch)Wasser. Schon als Jugendliche kam sie mit Musik in Berührung, denn ihr Vater trommelte bei den Zouk-Pionieren Kassav. Ihre Songs zeichnen sich durch einen unwiderstehlichen Melodienreichtum und eine fröhliche Leichtigkeit aus. Bestes Beispiel: Ihr Hit “Rise in the Sun”, der die Sonne musikalisch scheinen lässt.

Lindigo

Das Musikerkollektiv von der Insel La Réunion führt die traditionelle Maloya-Musik mit ihren treibenden Rhythmen in die Neuzeit. Der Maloya geht auf afrikanische Sklaven zurück, die auf die Insel verschleppt wurden, um bei der Zuckerrohrernte ausgebeutet zu werden. Der “Blues von Réunion” wurde erst in den 1970er Jahren wiederentdeckt. Im Mittelpunkt stehen traditionelle Percussionsinstrumente wie Rasseln und Trommeln.

Erik Aliana

Der Sänger und Gitarrist Erik Aliana stammt aus einer ländlichen Gegend im Norden Kameruns. Schon in jungen Jahren kam er in Kontakt zur urbanen Kultur der Hauptstadt Yaounde, wo er zur Schule ging. 1999 gründete er seine Band Korongo Jam, mit der er heute noch zusammenspielt. Ihr Markenzeichen sind luftig-leichte Songs mit ansteckenden Melodien.

 

GASANDJI

FATOUMATA DIAWARA

MAYRA ANDRADE

CALYPSO ROSE

DEBADEMBA

FM Laeti

LINDIGO

ERIK ALIANA

Dub Inc.: zwei Live-Shows mit neuem Album Paradise

Dub Inc.: zwei Live-Shows mit neuem Album Paradise

Im Mai werden Dub Inc mit neuem Album “Paradise” im Gepäck und gewohnter Reggae-Manier für zwei Termine nach Deutschland kommen und ihre energiegeladene und mitreißende Show präsentieren…

TERMINE

02.05. München– Ampere
03.05. Berlin – Lido

Dub Inc stehen für erfolgreichen Reggae – und das nicht nur in ihrem Heimatland Frankreich, sondern weit über die Grenzen hinaus. Bereits seit 17 Jahren treffen in Dub Inc mehrere Kulturen aufeinander und erzeugen dadurch einen einzigartigen und internationalen Sound aus Reggae, Hip Hop, Rap, Pop und Jazz. Innerhalb dieser Zeit bereiste die Combo beinahe den halben Globus – von Portugal über die Vereinigten Staaten von Amerika nach Indien, Kolumbien, Senegal bis nach Deutschland.

2012 wurde den Franzosen in Form einer Dokumentation unter dem Name “Rude Boy Story” ein audiovisuelles Denkmal gesetzt, zu dessen Veröffentlichung die Band durch hunderte Kinosäle tourte. Im Anschluss daran und nach zwei Jahren intensivem Songrwriting veröffentlichten Dub Inc im Herbst 2013 ihren inzwischen achten Longplayer Paradise (KW 2013/43,  Naive / Indigo). In gewohnter Manier setzt sich die Band auf Paradise mit politischen und gesellschaftlichen Themen auseinander, präsentiert sich jedoch auch in einem neuem Gewand: in englischer Sprache und stärker zwischen Reggae, Dancehall und Weltmusik bewegend.

Im Mai werden Dub Inc mit neuem Album im Gepäck für zwei Termine nach Deutschland kommen und ihre energiegeladene und mitreißende Show präsentieren.

Gasandji kommt mit einer geballten Ladung Power, Liebe und Hoffnung auf Tour

Gasandji kommt mit einer geballten Ladung Power, Liebe und Hoffnung auf Tour

Gasandji: Der Name der jungen Soul-Sängerin bedeutet so viel wie “Die, die Bewusstsein schafft”. Schaut selbst, ob Ihr Euch der Faszination Gasandji entziehen und ihrer geballten “Liebe” entkommen könnt…

TERMINE

03.04 – Köln – Stadtgarten
08.04 – Freiburg – Jazzhaus
10.04 – Karlsruhe – Tempel
25.04 – Kassel – Weltmusikfestival / Schlachthof
10.05 – Dortmund – Afro-Ruhr-Festival
29.05 – Würzburg – Afrikafestival
09.08 – Friedrichshafen – Kulturufer
15.10 – Helmbrechts – Textilmuseum

Als sie gefragt wurde, warum sie singt, sprach sie ‘nur’ über Liebe und Hoffnung. So ist sie, Gasandji.
Ihre Seele habe sie so geformt, dass sie nur mit Leidenschaft und Wünschen antwortet – wohl wissend um ihre komplett verschiedenen Lebenswelten aus dem Kongo und Frankreich. Sie versucht musikalisch die Moderne in der Tradition zu finden. “Afrika wird größer in kultureller Hinsicht”, sagte sie mit Ihrem bezaubernden Lächeln und einer Stimme, die Einflüsse aus Jazz, Soul und Reggae in sich trägt. Wenn sie singt, verändern die Zuhörer ihr Bewusstsein. Kein Wunder, dass man mehr von Ihr wissen möchte, ihrem Charme verfällt und sich automatisch auf die Suche nach den Roots macht, ihren Wünschen nach Liebe und Hoffnung. So profan das in manchen Ohren klingen mag – Gasandji singt, um Seelen zu berühren und sie glaubt an die Menschheit. Auf der Bühne ist die Stimme und die bewegende Power, die sie ausstrahlt, ihre “große Liebe”.

In Frankreich hat die Künstlerin schon eine bewegende Fanbase geschaffen, die von ihrer Präsenz fasziniert ist. Man kann nicht anders als ihr fassungslos zusehen, zuhören.
Gasandji bedeutet buchstäblich: “Die, die Bewusstsein schafft” und geheime positive Botschaften versprüht. Sie verteidigt ganz bewusst Ihre Herkunft, aber alles stets unter der Prämisse der Menschlichkeit. Bekannt wurde Sie als Tänzerin, als sie auf Tour bei MC Solar oder bei Princesse Erika ihre Tanz-Choregraphie vorstellte. Kurze Zeit später hatte sie während der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Akts wie Lokua, KJ Nneka oder Imany Erfolge feiern können und gastierte auf Festivals in Europa, darunter in La Rochelle, Le Womad oder dem Festival de la Cité in der Schweiz.
Eigene Shows brachten sie auf Tour in Frankreich und China. Nun tourt sie im Herbst wieder in Frankreich sowie auf einem Festival in der Schweiz und kommt in 2014 auch nach Deutschland.

Ayo mit Album Ticket to the World auf Tour in Deutschland

Ayo mit Album Ticket to the World auf Tour in Deutschland

Soul-Pop Liebhaber aufgepasst: Ayo ist wieder da und hat mit Ticket To The World  ein neues Album mitgebracht. Grund genug um auch in Deutschland für einige Konzerte Stopp zu machen…

TERMINE

22.05. Köln – Kulturkirche AUSVERKAUFT
24.05. Hamburg – Mojo Club – Tickets
25.05. München – Freiheiz – Tickets
26.05. Berlin – Lido AUSVERKAUFT
16.07.2014 Darmstadt – Merck Sommerperlen – Centralstation

Im März 2014 veröffentlicht AYO. ihr inzwischen viertes Album Ticket to the world in Deutschland. Das gelungene Gänsehaut-Cover von Bobby Hebbs Soul-Klassiker “Sunny” verschaffte schon einen Eindruck dessen, was uns auf dem inzwischen vierten Ayo Album erwartet. Während das Album ihre Zuhörer direkt in AYO.s eigene kleine Soul-Welt einlädt, wird mit ihrer ersten Singleauskopplung “Who” eine Mischung aus treibendem Reggae und eingängigen Countryelmenten präsentiert. AYO.  ist das yorubaische Wort für “Freude”.

Im Vergleich zu ihrem Debüt “Joyful“, dem Zweitling “Gravity At Last” aus 2008 und dem nach ihrem Kind benannten “Billie-Eve“, haben sich die Themen von Ayos Songs verändert. In ihrer Welt hat sich seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums in 2011 nämlich viel verändert. Ihre außergewöhnliche, berührende Stimme ist aber dieselbe geblieben.

Der Name ihres aktuellen Longplayers kommt nicht von ungefähr, denn AYO. ist eine Weltenbummlerin und Soul-Nomadin, die sowohl privat bereits in mehreren deutschen Städten, Frankreich und den USA wohnte, als auch ihr Album in Europa, den USA, Afrika und der Karibik schrieb.

Vorerst tourt die Künstlerin, die bereits 2002 im Vorprogramm für die Soul-Legende Omar spielte und 2007 eine Tour durch Deutschland und die USA spielte, für vier Termine durch Deutschland, bevor es sie wieder weiter in die Welt verschlägt.

Das sagt Ayo selbst über ihre Musik

“Es geht bei mir nur um Seele, um Soul”, erklärt Ayo. “Mit Musik lässt sich nicht nur unterhalten – man kann sie auch als Waffe gegen Ungerechtigkeiten verwenden. Musik kann ganze Revolutionen auslösen, wenn sie richtig eingesetzt wird.” Kurz gesagt: Ayo möchte die Welt mit ihrer Musik etwas schöner, etwas lebenswerter zu gestalten. “Meine Songs sind meine Therapie. Für mich selbst und auch für andere. Musik kann heilen, gibt einem Kraft und einen Glauben.”

Winston McAnuff & Fixi mit Album A New Way im März auf Tour

Winston McAnuff & Fixi mit Album A New Way im März auf Tour

Wenn Winston McAnuff und Fixi aufeinander treffen, geschieht ein magisches Verschmelzen von ‘Jamaican Vibes’, Soul- und Bluestönen. Auf dem Album “A New Day” und bald auch live zu hören!

TERMINE

13.03 Schweiz – Zürich – Moods
14.03 Karlsruhe – Tollhaus
16.03 Bonn – Harmonie
25.03 Frankfurt – Brotfabrik
26.03 Bochum – Bahnhof Langendreer

Die Stimmungen, die auf dem Album reflektiert werden, sind so breit gefächert, wie die Einflüsse, die es aufnimmt. Es ist frisch, wie eine Morgenbrise….‚’Jamaican Vibes’, Soul- und Bluesanleihen, aufgebrochen durch nigerianischen Afrobeat, brasilianische Samba und kolumbianische Cumbia, befeuert durch Maloya Rhythmen aus La Réunion im indischen Ozean vor der Küste von Ostafrika und rockige Musette-Noten aus Frankreich…. Wenn Winston McAnuff und Fixi aufeinander treffen, geschieht Magisches.

Auf der Bühne entfalten der Sänger-Veteran Winston McAnuff und der französischstämmige Akkordeonist und Keyboarder Fixi eine solch explosive Kraft, dass Winston McAnuff nicht umhin kann, mit ganzem Körpereinsatz zu arbeiten und seine Dreadlocks fliegen zu lassen. Dem steht Fixi in nichts nach. Es gibt sogar Leute, die die beiden auf Konzerten begegnet sind und die Stein und Bein schwören, dass sie Blitze aus Fixis Finger schießen sahen, als er mit ihnen über die Tasten flog.

“Die Leute sagen mir immer wieder, dass unsere Musik ihnen einen Gänsehautschauer über den Körper jagt”, schmunzelt der graubärtige Winston McAnuff, der Roots-Reggae Routinier, der gerade in Frankreich einen weiteren künstlerischen Frühling erlebt, “sie reden dabei auch darüber, dass unsere Musik sie tief bewegt und etwas auslöst, dass sie letztlich nicht erklären können.”

Unerklärliches will aber erklärt werden. Man stelle sich also zwei Brüder im Geiste vor, deren farbenprächtige Kulturen verschmelzen. Außerdem stelle man sich vor, wie zwei Kreative Hoffnung im Herzen tragen, die jegliche Barrieren aufheben und ein musikalisches Projekt hervorbringen, das so kühn ist, so verblüffend originell, dass dies nur zwei beherzte Visionäre auf den Weg bringen können. Herzlich willkommen im Klangkosmos von A New Day, welches auch Dank des Produzenten Olivier Lude (der auch schon bei Aufnahmen von Vanessa Paradis oder Jacques Brel seine Finger im Spiel hatte) ein brodelnder Mix geworden ist und ‘Jamaican Vibes’, Soul- und Bluestöne verbindet. Im Oktober bei Wagram via Indigo bei uns erschienen.

DANAKIL

DANAKIL

Dezember 2011

Echos du Temps
(KW 2011/48, X-Ray / Groove Attack)

danakil_echos_du_temps

France @ Pohoda Festival: Babylon Circus, Justice, Maia Vidal und viele mehr…

Danakil feat. natty Jean als Support von Irie Révoltés auf Tournee

Babylon Circus mit fünftem Studioalbum Never Stop auf Tour

Babylon Circus mit fünftem Studioalbum Never Stop auf Tour

Einige kamen, andere sind gegangen…eine Band mit zehn lustige Kerlen ist eben hin und wieder chaotisch! Nach einigen Tiefschlägen sind Babylon Circus nun jedoch in Bestform mit ihrem neuen Album Never Stop zurück.

TERMINE

12.02.2014 Kiel – Pumpe
13.02.2014 Hamburg – Fabrik
14.02.2014 Berlin – Lido
15.02.2014 Köln – Gloria
16.02.2014 München – Ampere

1995 gründeten 9 Musiker  das Ensemble BABYLON CIRCUS in Lyon (Frankreich) und tourten seither durch 25 verschiedene Länder. Ihr letztes Album (2009) war so erfolgreich, dass einer Welttournee (Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Australien, Amerika, etc.)  nichts mehr im Weg stand. Gerade beendete die Band die Arbeit an ihrem fünften Studioalbum Never Stop, welches in Deutschland im Herbst veröffentlicht wurde.

BABYLON CIRCUS: eine Odyssee mit zwei Odysseus, David und Manu, sowie der Gruppe. Bei ihrer fast 20 Jahre andauernden Reise um die Welt teilten sie ihre Erfahrungen, Hoffnungen und Herausforderungen. Sie spielten über 1500 Shows, von Lyon bis Sydney, von New York bis Annonay, nahmen am SZIGET Festival (Budapest) und dem WOMAD Festival (World’s of Music, Arts and Dance, UK) teil und wurden dabei von ihren treuen Fans stetig begleitet und unterstützt.

Die Band, die auf “reggae-ska” stand “..,weil’s cool ist”, spielten letztendlich ihre eigene Musik, ein Sound den man nicht klassifizieren oder in eine Schubladen stecken konnte, mit ständigem drang zu experimentieren, neues zu entdecken und Menschen zusammen zu führen.

Aus all ihren Erfahrungen haben sie etwas gelernt. Sie sind reifer geworden, aber auch gestrauchelt und trotz allem immer wieder mit stärkerer Identität, basierend auf einem kulturellen Kern, aufgestanden.

Nun sind sie zurück mit einem Rockalbum, welches repräsentiert, wer sie sind: es spiegelt ihre hervorragenden Fertigkeiten wider und ist gefüllt mit der Energie, welche die Band von Anfang an zusammen hielt. Ihr fünftes Album Never Stop, klingt überzeugend.

Passend zum Album Release im Herbst, startet BABYLON CIRCUS in diesem Jahr erneut eine Welttournee, die sie im Febraur 2014 nach Deutschland führt.

Pünktlich zur Album-Veröffentlichung von “Ladilafé” kommt die französische Legende Tryo auf Deutschlandtournee

Chinese Man erneut für sechs Termine in Deutschland

France @ Summerjam: Mit Amadou & Mariam, Danakil, Tiken Jah Fakoly und Groundation vom 06. – 08.07. in Köln

Groundation kommen mit neuem Album Building An Ark nach Deutschland

Dub Inc. sind im März in Deutschland um von ihren Live-Qualitäten zu überzeugen

La Phaze verbreiten ihren Pungle mit dem Abum “Psalms and Revolution” anlässlich einer Tournee im März in Deutschland

Selah Sue, die im Herbst mit ihrer Clubtour und Album begeisterte ist im März zurück in Deutschland

The Dynamics im Februar auf großer Tour in Deutschland

Chinese Man Anfang des Jahres 2012 in Deutschland mit erstem Album “Racing With The Sun” auf Tour

Die erfolgreiche Live-Band Danakil ist mit aktuellem Album “Echos du Temps” auf Deutschlandtour

The Dynamics mit neuem Album 180.000 Miles & Counting im Februar zurück in Deutschland

Selah Sue mit gleichnamigem Debütalbum im August und Oktober auf deutschen Bühnen unterwegs

Einsendeschluss für die CD war am 22. August 2011! Einsendeschluss für die Konzerte war am 22. September 2011!

Fête de la Musique am 21. Juni 2011 im Berliner Kesselhaus mit Danakil und S.Mos

Einsendeschluss war am 20. Juni 2011

Manu Chao im Juni 2011 für zwei Konzerte in Deutschland

Einsendeschluss war am 20. Juni 2011!

Groundation werden im Mai 2011 mit ihrem Album “Here I am” energiereiche Shows präsentieren

Einsendeschluss war am 11. Mai 2011!

Tiken Jah Fakoly kommt Ende März Anfang April nach Deutschland

Einsendeschluss war am 30. März 2011!

Hallo Chic Schnack Fan!

Wir sind umgezogen!

Du findest uns ab sofort unter

www.chic-schnack.org

 

Hier geht es direkt zu:

Aktuelle Gewinnspiele

Konzertkalender

Dein Chic Schnack Team