universal

maison de disques

Thomas Azier – Rouge

Thomas Azier – Rouge

Es ist nur folgerichtig, dass Thomas Aziers zweites Album, Rouge, einen französischen Titel bekommen hat. Dafür sollte man wissen, dass der 29-jährige Künstler sich nach fast einem Jahrzehnt in Berlin nun in Paris niedergelassen hat, was sicherlich auch etwas mit dem Erfolg seines ersten Albums Hylas in Frankreich zu tun hat. Außerdem ist der Einfluss großer französischer Künstler und Songwriter, ganz im Gegensatz zum Debüt, in vielen Songs des neuen Albums offenkundig.

More →

Soul-Diva Imany kommt Ende Mai für drei Konzerte zu uns

Soul-Diva Imany kommt Ende Mai für drei Konzerte zu uns

2016 war ihr Jahr. Nicht nur, weil im Frühjahr ihr Song “Don’t Be So Shy” in der Remix-Version der zwei DJs Filatov & Karas europaweit die Single-Charts eroberte (Platz eins auch in Deutschland!). Sondern vor allem, weil die in Paris lebende Sängerin im August 2016 mit The Wrong Kind Of War (26.08.16, Island / Universal) ihr neues Album veröffentlichte. Nach drei umjubelten und restlos ausverkauften Konzerten im Herbst 2016, kommt die charismatische Sängerin im Mai 2017 für drei Zusatzkonzerte nach Frankfurt, Hannover und Berlin!

More →

FrancoMusiques Live! mit MHD!

FrancoMusiques Live! mit MHD!

MHD, der sich innerhalb von 3 Monaten in Frankreich und darüber hinaus einen Namen gemacht hat, kommt auf Deutschland-Tour. FrancoMusiques Live! freut sich, zwei Konzerte des Afrotrap Künstlers in Bremen und München zu präsentieren…

More →

Imany: neues Album “The Wrong Kind Of War” und Konzerte im November

Imany: neues Album “The Wrong Kind Of War” und Konzerte im November

Erst Anfang August hat die GfK IMANYs Song “Don’t Be So Shy” in der Remix-Version der zwei DJs Filatov & Karas offiziell zum diesjährigen Sommerhit erklärt. Bereits einige Wochen zuvor avancierte der Track zum Chart-Hit und eroberte europaweit die Single-Charts – so auch in Deutschland. Ende August veröffentlicht die in Paris lebende Sängerin mit “The Wrong Kind Of War” ihr neues Album und präsentiert die Tracks ihrer in Dakar und Paris aufgenommenen CD im Herbst auf drei exklusiven Konzerten in Deutschland.

More →

Cocoon – Welcome Home

Cocoon – Welcome Home

Vor ziemlich genau zehn Jahren tauchten Cocoon in der französischen Musiklandschaft auf und wurden schlichtweg zur Speerspitze einer neuen Folk-Bewegung erklärt. Die beiden Alben My Friends all Died in a Plane Crash (2007) und Where the Oceans End (2010), die der Singer-Songwriter Mark Daumail in Zusammenarbeit mit Morgane Imbeaud seither veröffentlicht hat, erlangten in ihrer Heimat Platinstatus.

More →

Louane ist nach erster ausverkaufter Deutschland-Tour im Sommer zurück um das Publikum zu begeistern

Louane ist nach erster ausverkaufter Deutschland-Tour im Sommer zurück um das Publikum zu begeistern

Louane hat als Schauspielerin den wichtigsten französischen Filmpreis César sowie den Prix Lumière gewonnen, erobert als Sängerin in ganz Europa die Charts im Sturm und verkauft ihre Konzerte innerhalb kürzester Zeit aus. Ihre Debüt-Single “Avenir” wurde in Deutschland mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Mit dem Hit erreichte sie hierzulande Platz drei der offiziellen Single-Charts und Platz fünf der Radio-Charts. In Frankreich füllt sie mittlerweile die Arenen und ihre erste Deutschland Tour war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

More →

Keren Ann ist mit neuem Album zurück

Keren Ann ist mit neuem Album zurück

You’re Gonna Get Love, das erste Album von Keren Ann seit fünf Jahren, trägt all jene Merkmale, die sie als international gefeierte Popkünstlerin etabliert haben. Die der Weltenbürgerin, der notorischen Globetrotterin, die des Talents, das bereits Songs für Künstler wie Anna Calvi, David Byrne, Iggy Pop, Jane Birkin und Françoise Hardy schrieb und deren eigene Songs in Serien und Werbekampagnen wie Grey’s Anatomy, Six Feet Under und H&M zu hören waren…

More →

Benjamin Biolay’s neues Album “Palermo Hollywood”

Benjamin Biolay’s neues Album “Palermo Hollywood”

Benjamin Biolay, Sänger, Songwriter, Schauspieler und Produzent, hat 15 Jahre nach seinem Debütalbum eine beeindruckende Reife und Souveränität erreicht. Palermo Hollywood, sein neues Album, klingt über weite Strecken wie der vielbeschworene Soundtrack zu einem imaginären Film, ist aber vor allem das kreative Resultat einer Reise nach Buenos Aires, wo knapp die Hälfte der Songs entstand…

More →

Die Top Ten der Charts in Frankreich 2015 – Französische Acts an der Spitze angeführt von Louane

Die Top Ten der Charts in Frankreich 2015 – Französische Acts an der Spitze angeführt von Louane

Wie auch in Deutschland wurden kürzlich vom französischen Branchenverband SNEP (Syndicat national de l’édition phonographique) die erfolgreichsten Acts des Jahres 2015 in Frankreich bekannt gegeben. Angeführt werden die Charts von Louane!

More →

Lou Doillon Tournee im März / Freikarten für Hamburg & Berlin

Lou Doillon Tournee im März / Freikarten für Hamburg & Berlin

Nachdem LOU DOILLON 2013 mit ihrem Debütalbum “Places” in Frankreich direkt mit Doppelplatin belohnt wurde und neben dem französische Pendant zum ECHO Musikpreis sogar einen Orden des Kulturministeriums erhielt, hat sich die 33-Jährige ausgiebig Zeit für den Nachfolger “Lay Low” genommen, den sie bald live präsentiert…

More →

Louane: Frankreichs neue Pop-Sensation kommt im Februar auf Tour

Louane: Frankreichs neue Pop-Sensation kommt im Februar auf Tour

Nachdem im August bereits ihr Debütalbum Chambre 12 in Deutschland erschien, kommt Louane, deren Single “Avenir” sich bei uns schon seit vielen Wochen in den Charts hält und insgesamt bis auf Platz #3  der Single Charts stieg, im Februar auf Deutschland-Tournee…

More →

Michel Legrand, der Grandseigneur des französischen Chansons, gibt sich die Ehre: am 03. November im Berliner Konzerthaus / Freikarten gewinnen!

Michel Legrand, der Grandseigneur des französischen Chansons, gibt sich die Ehre: am 03. November im Berliner Konzerthaus / Freikarten gewinnen!

Michel Legrand ist als Komponist, Arrangeur, Pianist und Dirigent ein ausgesprochenes Multi-Talent. Der Komponist von mehr als 200 Filmsoundtracks hat für seine Arbeiten unzählige Preise erhalten, darunter einen Oscar für den besten Song, 5 Grammy Preise und einen Golden Globe. Im November ist er für ein exklusives Konzert in Berlin!

More →

Yaron Herman mit Album “Everyday” auf Tour

Yaron Herman mit Album “Everyday” auf Tour

Der letzte Kick, der ihn zum professionellen Musiker machte, ereilte den Jazzpianisten Yaron Herman in Paris, inzwischen seit über zehn Jahren seine musikalische Heimat! Auf einer Party bei Freunden in einem besetzten Haus spielte er dort ein bisschen Klavier. Auf seinem neuen Album “Everyday” ist es ihm laut eigener Aussage endlich gelungen, die Trennlinien zwischen Jazz, Klassik und Pop vollkommen aufzuheben. Jetzt könnt Ihr Euch auch live überzeugen lassen…

More →

Benjamin Clementine auf Tour im Dezember – Hamburg Freikarten gewinnen!

Benjamin Clementine auf Tour im Dezember – Hamburg Freikarten gewinnen!

Gleichzeitig schüchtern und dennoch mit einer unglaublichen Ausstrahlung und Bühnenpräsenz gesegnet. Natürlich nur zusätzliche Attribute zu seinen größten Talenten: der vollen, durchdringenden und Gänsehaut erregenden Stimme und seiner Virtuosität am Klavier! Im Dezember wird Benjamin Clementine das Publikum in Köln, Hamburg, Frankfurt, Berlin und Zürich in Schwingung versetzen.

More →

Ibeyi im Dezember wieder auf Tour & neue Single Exhibit Diaz

Ibeyi im Dezember wieder auf Tour & neue Single Exhibit Diaz

Ibeyi sind ein Phänomen, das für sich steht. Wer bisher keine Gelegenheit hatte die beiden Schwestern (“Ibeyi” bedeutet in der Sprache der Yoruba “Zwillinge”) zu erleben, sollte das anlässlich ihrer Tour im Dezember unbedingt nachholen!

More →

Vianney: Debütalbum “Idées Blanches” – französische Chansons mit der gewissen “Poesie des Augenblicks”

Vianney: Debütalbum “Idées Blanches” – französische Chansons mit der gewissen “Poesie des Augenblicks”

Mit seinem Debütalbum betritt der stimmgewaltige Songwriter Vianney mit einem Paukenschlag die Musikbühne. Unangestrengt und ohne Klischees. In Frankreich belegte er mit dem Album und seiner Single “Pas Là” Platz #2 der Charts. Der dazugehörige Clip wurde über 5 Millionen Mal geklickt!

More →

Louane: Chambre 12

Louane: Chambre 12

Mit umwerfender Natürlichkeit und einer Stimme, die unter die Haut geht, wurde Louane bereits als Teenie zum gefeierten Casting-Show Star. Mit ihrer Hauptrolle in der französischen Erfolgs-Komödie ‘Verstehen Sie die Béliers?’ erlangte sie schließlich den großen Durchbruch. Ihr Debütalbum Chambre 12 ist in Frankreich bereits ein riesen Erfolg!

More →

Talisco im Sommer auf Festival-Tour

Talisco im Sommer auf Festival-Tour

Talisco steht nicht still: Passend zum Album Titel Run, zieht er rastlos durch die Lande und kommt im Sommer auch wieder nach Deutschland für eine ausgedehnte Festival-Tour.

More →

Stromae erneut für zwei Konzerte in Deutschland

Stromae erneut für zwei Konzerte in Deutschland

Stromae hat in diesem Jahr wieder ordentlich von sich reden gemacht, seine Deutschland-Tour im Februar war ausverkauft und die Single “Papaoutai” aus dem neuen Album “Racine Carrée” kletterte bis auf #6 der deutschen Single-Charts, bei unseren Nachbarn in den Niederlanden erlangte es sogar #1…

TERMINE

04.12. Germany – München – Zenith
07.12. Germany – Berlin – Columbiahalle

Kunst hat nie Stil hervorgebracht und Stil niemals Kunst. Das jüngste Gesicht der New Beat Generation ist der international bekannte Stromae, der 2010 sein Debütalbum Cheese veröffentlicht hat. Mit “Alors On Danse” als erster Singleauskoppelung wurde Stromae zu einem gewaltigen Musikphänomen, welches in Deutschland Platz 1 der Single-Charts und Platin-Status erreichte.

Keine Baggy-Jeans, kein Hip-Hop-Bling – Stromae hat nicht das Bedürfnis, den Konventionen seiner Musikrichtung zu unterliegen. Stattdessen kommt er ganz Bescheiden mit Fliege daher, “einfach, damit ich für die Arbeit angezogen bin wie jedermann.” Ironischerweise wurde der Trendhasser damit zu einem Trendsetter. Immer im Geiste der Zeit, setzt dieser beispielhafte Künstler das Statement, dass man am Ende des Tages stets sein eigener Schöpfer ist.

Der Stromae Sound – von New Wave-Beats beeinflusst, die hauptsächlich aus Belgien kommen – ist eine veränderte, tanzbare Version der 90er Jahre Technotronic und Underground-House-Musik. Der hier verwendete Begriff “New Beat” bezieht sich auf einen neuen beat-orientierten Sound, der elektronische Club-Musik und den Techno des Chicago-House-Sounds aus den 80ern umfasst.

Mit seinen 25 Jahren kann Stromae bereits erste Erfolge, ein unbestreitbares Talent und weltweite Begeisterung für seine Person verzeichnen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf bemerkenswerten Beats seine Ansichten über die Musik, das Leben und das, was noch kommen mag, zu vertreten. Es sind keine Party-Tracks, sondern gut geschriebene Fragen über ungewollte Arbeit, Wochenenden als Zufluchtsorte, der Missbrauch von Lebensgefährten, Liebe. Echte Themen, die mit einer positiven und nachdenklichen Botschaft versehen werden.

Stromaes Stil ist wie die Interpretation eines Bildes, Tiefe und Komposition sind von höchster Wichtigkeit. Seine Aufnahmen verleiten dazu, in den Wellen der Melodien zu schwimmen und die tiefgehenden Texte sind wie der Wind über diesem Meer.  Ein Künstler – im wahrsten Sinne des Wortes – der Superlative.

Talisco pünktlich zum Album Release im September auf Tour

Talisco pünktlich zum Album Release im September auf Tour

Das wieder gegründete Label Virgin Records Germany präsentiert als erstes Signing den Franzosen Talisco. Gerade stieg die Single “Your Wish” neu auf Platz 69 der Single Charts ein. Sein Debütalbum ‘Run’ erscheint am 12. September 2014. Im Rahmen des Releases auf Tour…!

NEUE TERMINE

04.09. Berlin – French Connection @ First We Take BerlinBerlin Music Week – Bi Nuu
06.09. München – Energy In The Park
12.09. Göttingen – Open Air Bühne NDR 2 Soundcheck Festival
15.09. München – Kranhalle
16.09. Berlin – Bi Nuu
17.09. Köln – Gebäude 9
19.09. Hamburg- Reeperbahnfestival – Grosse Freiheit 36
04.12. Frankfurt – Das Bett
05.12. Dresden – Beatpol
06.12. Bochum – Zeche

Geboren in Bordeaux, hat Talisco eigentlich immer schon irgendwie Musik gemacht. Seit der Kindheit spielte er die Platten von Beck und den Beastie Boys, bis ihre Musik in seine DNA überging.

Schon damals war da aber auch diese Sehnsucht: ein Jahr lebte Talisco in Montreal, eines in Spanien, vor neun Jahren verschlug es ihn schließlich nach Paris. Dort fühlt er sich heute zu Hause. Und in seinem Pariser Heimstudio hat er nun Run aufgenommen, was man dieser Musik unbedingt anhört. Denn was die elf Songs auf Taliscos erstem Album vor allem eint, ist ein gewaltiges Sehnsuchtsmoment, ein großer Sinn für Romantik.

Run changiert von Indie-Electro-Hymnen im Stile von Phoenix zu sparsamen Folk – und wieder zurück. Bei Virgin war bereits in der Vergangenheit etwa der Dream-Pop der französischen Grenzgänger von Air bei Virgin erschienen, mit denen Talisco wiederum befreundet ist.

Album Release: 12.09.2014 /Label/Vertrieb: Virgin Records Germany/Universal Music

Indila: nach Ihrem Senkrechtstart in Frankreich jetzt auch in Deutschland

Indila: nach Ihrem Senkrechtstart in Frankreich jetzt auch in Deutschland

Die 24-jährige Indila aus Paris stellte über die Jahreswende die Musikszene Frankreichs auf den Kopf. Mit ihrer Debüt-Single “Dernière Danse” (zu Deutsch: “Letzter Tanz”) erreichte sie dort Platz 2 der offiziellen Singlecharts, landete auf Platz 1 der Shazam Charts und auf Platz 2 bei iTunes. Jetzt startet Indila mit ihrer Hitsingle auch in Deutschland durch!

Indila verzaubert mit ihrem Song “Dernière Danse”, der durch ihre kristallklare aber kraftvolle Stimme, gepaart mit modernen Rhythmen und ihrem ganz speziellen Sound, heraussticht. Ihre Musik ist die perfekte Eintrittskarte in die Welt von Indila, eine Welt, in der keine Genrebegriffe existieren. In dieser Welt trifft Weltmusik auf französisches Varieté und eine Überdosis Pop – alles darf und muss zusammengedacht werden, bis ein klangliches Gebiet abgesteckt ist, das die Welt gleich mehrfach umspannt. Zu ihren Einflüssen gehören die unterschiedlichsten Musiker von Michael Jackson bis Jacques Brel, von Ismaël Lô bis hin zu Warda oder auch Lata Mangeshkar, einer indischen Sängerin, die schon in den 1940ern für Furore sorgte.

Bevor Indila ihr Soloprojekt startete, knüpfte sie seit 2010 wichtige Kontakte, macht wenig später mit etlichen Leuten aus der französischen Rap- und HipHop-Welt gemeinsame Sache und ist als Vokalgast auf Tracks von Soprano (“Hiro”), Rohff (“Thug Mariage”) oder auch Nessbeal zu hören (“Dust of Empire”). Eine weitere Zusammenarbeit, dieses Mal mit Youssoupha, entpuppt sich schließlich als erstes Highlight ihrer bisherigen Karriere: Der Track Dreamin, veröffentlicht im Januar 2012, geht auf Anhieb bei YouTube durch die Decke – inzwischen verzeichnet er 16 Millionen Views!

2013 unterzeichnet Indila schließlich ihren Vertrag mit Capitol Records und beginnt die Arbeit an ihrem Debütalbum Mini World. Ihr Stammproduzent, neben ihrem Bauchgefühl eine weitere wichtige Zutat ihres Erfolgs, ist seither Skalp, der sie perfekt ergänzt: Skalp schreibt und produziert, Indila hingegen ist für die Melodien und die Songtexte verantwortlich. Das Album Mini World war in Frankreich auf Platz 1 der Charts und hat mit über 250.000 verkauften Alben innerhalb eines Monats bereits Doppelplatin Status erreicht. Das Album erscheint am 11. April auch in Deutschland!

Offizielles Video “Dernière Danse”

Ndidi O als Support von Gregory Porter auf Tour

Ndidi O als Support von Gregory Porter auf Tour

Mit ihrem neuen Album “Dark Swing”, welches am 25.02. bei Emarcy / UMI / Universal erschien, ist Ndidi im April ist auf Tour als Support von Gregory Porter

 

TERMINE

08.04 – Münster – Halle Münsterland/Congress Saal
09.04 – Wien – Konzerthaus
11.04 – Essen – Philharmonie
12.04 – Leipzig – Theaterfabrik
13.04 – Berlin – Philharmonie
14.04 – Berlin – Philharmonie
25.05 – Hamburg – Elbjazz Festival

Ndidi in eine einzige musikalische Kategorie einzuordnen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Auf ihren ersten drei Alben zeigte die junge ihre Vielseitigkeit mit einer stilistischen Melange aus Pop, Folk, Jazz, Country, Soul und Gospel. Natürlich prägt sie auch das Flair ihrer neuen Heimat Paris, in der sie sich nach etlichen Jahren ruhelosen Herumreisens niederließ und – so ihre eigenen Worte – “endlich zu mir selbst fand”. Dort führte sie ihre Kunst und Technik zur Perfektion.

Mein letztes Album The Escape hatte von einer Trennung gehandelt”, erzählt Ndidi. “Ich machte eine schwierige Zeit durch, und die Leute von meinem Label meinten, dass ich, um auf andere Gedanken zu kommen, einmal etwas ganz anderes versuchen sollte. Aber die bloße Vorstellung, allein und ohne Inspiration zu arbeiten, war mir ein Horror. Ich sagte: ‘Okay, ich bin einverstanden, etwas Neues zu machen, aber ich brauche jemanden, mit dem ich dabei zusammenarbeiten kann’.

Und so wurde für das neue Album Dark Swing der Produzent, Gitarrist und Songwriter Joel Shearer an Bord geholt, der u.a. mit Nelly Furtado, Michael Bublé und Alanis Morissette gespielt hatte.

Das gemeinsame Schreiben klappte prima. Die Kollaboration mit Joel machte Spaß, und ich lernte durch ihn neue Leute kennen, mit denen es ebenfalls ein Vergnügen war zusammenzuarbeiten. Es war eine gute, wirklich neue Erfahrung für mich.

Die Musik erinnert klanglich an “eine Mixtur aus Tom Waits und Radiohead“. Wobei Ndidi mit ihrer einzigartigen Stimme, in der immer etwas von der ungeschliffenen Melancholie Billie Holidays mitschwingt, den Songs ihre ganz persönliche Note verleiht.

Der Blues ist meine Seele. Dort habe ich meine musikalischen Ursprünge. Aber ich war nie eine selbsternannte Blueskünstlerin. Wenn ich mir die Musik anhöre, die ich heute mache, dann ist es organische Musik, die sich stilistisch nicht eingrenzen lässt, sagt die Sängerin Ndidi Onukwulu.

Auf ihrem sehr persönlichen neuen Album Dark Swing (VÖ: Herbst 2013) erzählt die charismatische Sängerin von einer Beziehung, die nur ein Jahr lang hielt. Ein Jahr, in dem ihr Herz gebrochen wurde. Das Album ist ein üppiger Klangteppich, der durch eine unglaubliche Stimme zusammen gehalten wird.

Ndidi ist ab dem 8. April als Tour-Support bei Gregory Porter unterwegs. Besetzung: Ndidi Onukwulu (voc), Vincent Martinez (g), Antonella Mazza (b), Steve Arguyles (dr)

Talisco Tour vom April in den September verschoben

Talisco Tour vom April in den September verschoben

Die für April angekündigte Tournee des Franzosen Talisco wird auf September verschoben! Der Deutschland Release seines Debüt-Albums Run ist in Planung.

NEUE TERMINE

15.09. München – Kranhalle
16.09. Berlin – Bi Nuu
17.09. Köln – Gebäude 9
19.09. Hamburg- Reeperbahnfestival

Der mysteriöse, dunkelhaarige Künstler mit einer engelsgleichen Stimme und einer sechssaitigen Gitarre anstelle einer Knarre und scharfer Elektro-Munition erzählt auf seiner ersten EP “My Home” seine eigene Geschichte von der Eroberung des Westens und des Psychedelic Folks zwischen Los Angeles und New Mexico.

Dabei arbeitet er die vielseitig gewonnenen Einflüsse seiner musikalischen Sozialisation in seine Songs ein. Die Freiheit zu haben stilistisch grenzenlos zu arbeiten und die verschiedenen Produktionen in seinem Pariser Home-Studio zusammenzubringen ist seine Devise. Ohne großes Konzept, intuitiv, leidenschaftlich und stets auf der Suche nach Sounds. Kann man eigentlich Melancholie, Erinnerung, Antrieb und Wurzeln irgendwie zusammen bringen? TALISCO kann es. Vor allem immer wieder mit dieser zweiten Background Stimme, die wunderbar die Hauptstimme vor sich her treibt. Treibend, immer noch in Melancholie, aber voller Romantik und Zärtlichkeit.

Sein langersehntes Debüt Album RUN (Roy Music) soll dieses Jahr auch in Deutschland erscheinen. Fast wie eine Kollektion aus Bildern sein erzählt es die Geschichten einer Flucht, einem Ausweg, den unvermeidlichen Aufbruch aus einer Routine. Diese Rastlosigkeit kommt zum Beispiel mit seinem auf der “My Home” EP (Roy Music/Universal) veröffentlichten Song “Your Wish” zum Ausdruck, der durch treibende Gitarren – und Piano Riffs, schnelle Rhythmen und emotionalen Gesang geprägt ist. In dem dazugehörigen Musikvideo irrt Talisco durch die Straßen New Yorks – mal schlendernd, dann wieder rennend, so als ob er vor irgendetwas flüchtet.

“I like to float over the fray, put some distance to observe what is going to happen – and dark melancholic atmospheres”.

Auf seiner Flucht macht er dennoch Halt für eine Tournee in Deutschland, auf die wir uns schon riesig freuen. Doch hat die Suche dann schon ein Ende? Wir denken nicht. Eins ist sicher, wir werden noch viel von ihm hören!

Benjamin Clementine: Künstler und Poet mit Soul im Blut bald in Berlin

Benjamin Clementine: Künstler und Poet mit Soul im Blut bald in Berlin

Benjamin Clementine wurde in der Pariser Metro entdeckt und hat seither mit seiner Poet-Künstler Attitüde und warmer Soul-Stimme bereits vielerorts viel Aufsehen erregt. Seine Debüt-EP “Cornerstone” wurde inzwischen weltweit veröffentlicht…

TERMINE

23.04 Berlin – Privatclub

Wer Vorurteile hat, ist bei Benjamin Clementine an der falschen Adresse.
Den Satz “The real colour of my music is not determined by the real colour of my mother’s hair” findet man auf der Facebook-Seite des Wahl-Parisers, Poeten und Künstlers auf Weltkurs gleich mehrmals. So ist es dann auch kein Wunder, dass Benjamin Clémentine als Einflüsse sowohl Jimi Hendrix als auch Nina Simone, Gil Scott-Heron, Freddie Mercury, Luciano Pavarotti und Johann Sebastian Bach nennt.
Clementine selbst klingt, als wäre Ray Charles auferstanden um zu einem Song von Chilly Gonzales zu singen. Seine tiefe und warme Soul-Stimme ist es, die Clementines anmutigen Klavierballaden das besondere Etwas verleiht. ‘I’ve been lonely’, klangt er in seiner ersten Single “Cornerstone” und man kann sich bildlich vorstellen, wie er mit diesem Lied einst die Passanten der Pariser Metro zum innehalten und staunen brachte. Genau dort wurde der Wahl-Pariser nämlich entdeckt. Allerdings dürfte er die Metro bald gegen die ganz großen Bühnen tauschen, denn seine lang ersehnte Debüt EP “Cornerstone” wurde nun auch weltweit veröffentlicht. Man hört schnell, Benjamin Clementine – der als Poet und Künstler wahrgenommen werden möchte – ist mehr als nur ein weiterer talentierter Singer Songwriter.
Mit seiner Debüt EP stellt er sicher, dass es nicht mehr lange dauern kann ein weltberühmter und herausragender Wort Poet und Künstler zu werden.

 

Vanessa Paradis mit Album Love Songs im Juni in Berlin

Vanessa Paradis mit Album Love Songs im Juni in Berlin

Das Album Love Songs erzählt von der Liebe ohne dabei Klischees zu bedienen und ist außerdem auch noch musikalisch ein echtes Juwel zwischen Pop und Streichern, die an französische Klassiker erinnern…

TERMINE

18.06. Berlin – Admiralspalast – KONZERT ABGESAGT – 

Wann auch immer Vanessa Paradis etwas machte, sie machte es immer mit vollem Einsatz und aus tiefstem Herzen. So ist es auch auf ihrem neuen Album Love Songs (Mai 2013, Universal/Universal) zu hören, auf welchem sie mit Produzent Benjamin Biolay zusammen arbeitete.

Zwanzig Lieder in verschiedenen Genres und Sprachen zeigen abermals eine neue Seite Paradis. Sie präsentiert eine Mischung aus zeitlosem Pop, gepaart mit Streichern die an die besten Zeiten französischer Musik erinnern und angenehm darauf verzichtet, kommerziell gefällig sein zu wollen. Und grade das macht das sechste Studioalbum der Französin zu einem wahren Juwel. Bereits jetzt ist zu erkennen, dass es sich bei den Liedern auf Love Song nicht nur um kurzfristige Hits sondern um zeitlose Klassiker handeln wird. Die Lieder die Benjamin Biolay zusammen mit begnadeten Musikern in Brüssel aufnahm erzählen ehrliche Geschichten über die Liebe und gehen dabei spielerisch mit sanfter Melancholie und warmherzigen Emotionen um. Es sind Lieder, die fernab von Klischees die Wahrheit auszudrücken vermögen und direkt aus dem Herzen kommen.

Talisco mit Albumdebüt Run in Köln und Berlin

Talisco mit Albumdebüt Run in Köln und Berlin

Der Franzose Talisco bringt demnächst auch in Deutschland sein sehnlichst erwartetes Debütalbum “Run” (Roy Music) in die Läden. Und zum Glück rennt er nicht an uns vorbei, sondern macht für zwei Konzerte in Deutschland halt!

ACHTUNG: Die Tournee wurde in den September verschoben!

TERMINE

03.04 Berlin – Bi Nuu
04.04 Köln – Gebäude 9

Der mysteriöse, dunkelhaarige Künstler mit einer engelsgleichen Stimme und einer sechssaitigen Gitarre anstelle einer Knarre und scharfer Elektro-Munition erzählt auf seiner ersten EP “My Home” seine eigene Geschichte von der Eroberung des Westens und des Psychedelic Folks zwischen Los Angeles und New Mexico.

Dabei arbeitet er die vielseitig gewonnenen Einflüsse seiner musikalischen Sozialisation in seine Songs ein. Die Freiheit zu haben stilistisch grenzenlos zu arbeiten und die verschiedenen Produktionen in seinem Pariser Home-Studio zusammenzubringen ist seine Devise. Ohne großes Konzept, intuitiv, leidenschaftlich und stets auf der Suche nach Sounds. Kann man eigentlich Melancholie, Erinnerung, Antrieb und Wurzeln irgendwie zusammen bringen? TALISCO kann es. Vor allem immer wieder mit dieser zweiten Background Stimme, die wunderbar die Hauptstimme vor sich her treibt. Treibend, immer noch in Melancholie, aber voller Romantik und Zärtlichkeit.

Sein langersehntes Debüt Album RUN (Roy Music) erscheint bald auch in Deutschland. Fast wie eine Kollektion aus Bildern sein erzählt es die Geschichten einer Flucht, einem Ausweg, den unvermeidlichen Aufbruch aus einer Routine. Diese Rastlosigkeit kommt zum Beispiel mit seinem auf der “My Home” EP (Roy Music/Universal) veröffentlichten Song “Your Wish” zum Ausdruck, der durch treibende Gitarren – und Piano Riffs, schnelle Rhythmen und emotionalen Gesang geprägt ist. In dem dazugehörigen Musikvideo irrt Talisco durch die Straßen New Yorks – mal schlendernd, dann wieder rennend, so als ob er vor irgendetwas flüchtet.

“I like to float over the fray, put some distance to observe what is going to happen – and dark melancholic atmospheres”.

Auf seiner Flucht macht er dennoch Halt für 2 Live Konzerte in Deutschland, auf die wir uns schon riesig freuen. Doch hat die Suche dann schon ein Ende? Wir denken nicht. Eins ist sicher, wir werden noch viel von ihm hören!

Stromae ausverkauft & geänderte Tourtermine

Stromae ausverkauft & geänderte Tourtermine

Die angekündigten Tourtermine für Ende Januar / Februar wurden verschoben. Alle Deutschland-Konzerte des jüngsten Gesichts der New Beat Generation, Paul Van Haver, bekannt als Stromae sind ab sofort ausverkauft! Ihr könnt jetzt bei uns Tickets gewinnen!

TERMINE

03.02. Köln – Gloria Theater AUSVERKAUFT!
04.02. München – Muffathalle AUSVERKAUFT!
17.02. Hamburg – Große Freiheit 36 AUSVERKAUFT!
18.02. Berlin – Astra Kulturhaus AUSVERKAUFT!

Mit perfekter Balance zwischen der Unbekümmertheit seiner bemerkenswerten Beats und den kritischen Reflexionen in seinen Texten präsentiert er seine Ansichten über die Musik, das Leben und den Zeitgeist.

Mit “Formidable” wurde am 15.11.13 in Deutschland die zweite Single aus dem Album Racine Carée veröffentlicht, mit der er in Frankreich und Belgien bereits die Spitzen der Charts erklimmen konnte. Das dazugehörige provokante Video wurde mit versteckter Kamera gedreht. Bereits im November erlangte das Video unglaubliche 40 Millionen Klicks!

Mit seinen 25 Jahren kann Stromae bereits ein unbestreitbares Talent, große Erfolge und weltweite Begeisterung für sich verzeichnen. Die Fakten sprechen für sich:

• 2010 wurde er mit seiner Hit-Single “Alors On Danse” zu einem gewaltigen Musikphänomen, das in Deutschland Platin-Status und, wie in weiteren 18 Ländern, # 1 der Charts erreichte.

• Das aktuelle Album Racine Carée stieg europaweit in die Top10 der Charts ein.

• “Formidable” ging in Frankreich und Belgien nach Veröffentlichung direkt auf die # 1 der Charts

• Die Single ist hierzulande der Nachfolger seines Hits “Papaoutai”, der seit Wochen die Top10 der deutschen Single- & Airplaycharts belegt, Goldstatus erreichte und mehr als 3 Millionen Mal gestreamt wurde.

Stromae kommt nach ausverkauftem Dezember-Konzert im Januar mit Racine Carrée auf Tour

Stromae kommt nach ausverkauftem Dezember-Konzert im Januar mit Racine Carrée auf Tour

Das jüngste Gesicht der New Beat Generation, Paul Van Haver, bekannt als Stromae… Nach einem ersten Gig am 12.12. in ausverkaufter Halle, wird er im Januar/Februar mit dem neuen Album Racine Carrée auf Tour sein.

Achtung: geänderte TERMINE

03.02. Köln – Gloria Theater AUSVERKAUFT!
04.02. München – Muffathalle AUSVERKAUFT!
17.02. Hamburg – Große Freiheit 36 AUSVERKAUFT!
18.02. Berlin – Astra Kulturhaus AUSVERKAUFT!

Mit perfekter Balance zwischen der Unbekümmertheit seiner bemerkenswerten Beats und den kritischen Reflexionen in seinen Texten präsentiert er seine Ansichten über die Musik, das Leben und den Zeitgeist.

Mit “Formidable” wurde am 15.11.13 in Deutschland die zweite Single aus dem Album Racine Carée veröffentlicht, mit der er in Frankreich und Belgien bereits die Spitzen der Charts erklimmen konnte. Das dazugehörige provokante Video wurde mit versteckter Kamera gedreht. Bereits im November erlangte das Video unglaubliche 40 Millionen Klicks!

Mit seinen 25 Jahren kann Stromae bereits ein unbestreitbares Talent, große Erfolge und weltweite Begeisterung für sich verzeichnen. Die Fakten sprechen für sich:

• 2010 wurde er mit seiner Hit-Single “Alors On Danse” zu einem gewaltigen Musikphänomen, das in Deutschland Platin-Status und, wie in weiteren 18 Ländern, # 1 der Charts erreichte.

• Das aktuelle Album Racine Carée stieg europaweit in die Top10 der Charts ein.

“Formidable” ging in Frankreich und Belgien nach Veröffentlichung direkt auf die # 1 der Charts

• Die Single ist hierzulande der Nachfolger seines Hits “Papaoutai”, der seit Wochen die Top10 der deutschen Single- & Airplaycharts belegt, Goldstatus erreichte und mehr als 3 Millionen Mal gestreamt wurde.

Am 12.12.13 spielt Stromae ein bereits ausverkauftes Vorab-Konzert im Berliner Tempodrom, bevor er Ende Januar für weitere Tourdaten nach Deutschland kommt.

Ben l’Oncle Soul, franz. Meister des Soul für vier Konzerte in Deutschland

Ben l’Oncle Soul, franz. Meister des Soul für vier Konzerte in Deutschland

Nach langer Abstinenz ist Ben l’Oncle Soul, der Mann mit dem Soul in der Stimme wieder zurück in Deutschland! Bei seinem letzten Besuch im Frühjahr 2011 machte er für zwei Konzerte bei uns halt. Im Rahmen seiner Europa-Tour wird er diesmal zusammen mit den Monophonics seine Bomben-Live  Show mit vollem Körper- und vor allen Dingen stimmlichen Einsatz in insgesamt vier deutschen Städten präsentieren.

TERMINE

28.11.13 Gruenspan – Hamburg
29.11.13 zakk – Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation – Düsseldorf
01.12.13 Zoom – Frankfurt am Main
02.12.13 Postbahnhof – Berlin

Mit einem über 450.000 Mal verkauften ersten Album und einer ausverkauften Tour mit mehr als 300 Shows in Frankreich, den Vereinigten Staaten und Japan hat BEN L’ONCLE SOUL die Musiklandschaft seit 2010 bereichert. Der ausdrucksstarke Performer, den inzwischen jeder als “BEN” kennt, ist zum französischen Maestro der Soulmusik geworden.

Nun wird Ben sein neuen Album (Release noch unbekannt) live präsentieren und damit sein Comeback starten.

Ab Oktober werden BEN L’ONCLE SOUL & Monophonics in Frankreich und Europa touren – mit Konzerten, die ganz sicher großartig werden!

2×2 Freikarten für die Konzerte von Ben l’Oncle Soul Ende November

2×2 Freikarten für die Konzerte von Ben l’Oncle Soul Ende November

Nach langer Abstinenz ist Ben l’Oncle Soul, der Mann mit dem Soul in der Stimme wieder zurück in Deutschland! Im Rahmen seiner Europa-Tour wird er diesmal zusammen mit den Monophonics seine Bomben-Live  Show mit vollem Körper- und vor allen Dingen stimmlichen Einsatz in insgesamt vier deutschen Städten präsentieren. Jetzt 2×2 Freikarten für die Konzerte gewinnen!

TERMINE

28.11.13 Gruenspan – Hamburg
29.11.13 zakk – Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation – Düsseldorf
01.12.13 Zoom – Frankfurt am Main
02.12.13 Postbahnhof – Berlin

Woodkid im November wieder auf Tournee

Woodkid im November wieder auf Tournee

Im März 2013 ist das mit Spannung erwartete Debütalbum von WOODKID The Golden Age erschienen, und nachdem bereits im April 2012 mit “Run Boy Run” eine erste Singleauskopplung veröffentlicht wurde, erschien am 22. Februar 2013 eine weitere Singleauskopplung und das bisher teuerste Video von WOODKID mit dem Titel “I Love You”. Im Juni 2013 hat WOODKID eine EP von “I Love You” veröffentlicht, auf der u.a. eine Version des Songs mit Angel Haze und ein Remix von Pharrell Williams zu finden sind. Im November kommt Woodkid nun noch einmal auf Tournee nach Deutschland…

TERMINE

31.10. Germany – Düsseldorf – New Fall Festival
10.11. Germany – Dresden – Electronic Beats festival
11.11. Germany – Berlin – Tempodrom
21.11. Switzerland – Zürich – Volkshaus

Musik und bewegtes Bild in einer kreativen Utopie zu vereinigen, das ist ganz große Kunst. Dazu werden in der Regel große Teams benötigt. Oder aber ein einziger genialer Visionär! Einer, der Musikvideos für Künstler wie Yelle, The Shoes oder Moby dreht. Einer, der die bestens bekannten Videos zu Katy Perrys “Teenage Dream” und Lana Del Reys Welt-Hit “Born To Die” produziert. Einer, der Werbespots, beispielsweise für das Modehaus Dior in Szene setzt und dafür in Cannes mit Preisen überhäuft wird.

Einer, mit dem kreativen Auge, wie Woodkid es nun mal hat, der lässt nicht einfach ein Video produzieren, der muss selber eines drehen. Kaum mehr als sechs Monate im Netz, haben sich mehr als 25 Millionen Zuschauer von der EP “Iron” faszinieren lassen. Ein Ende dieser Faszination ist nicht abzusehen. Auch, weil das weltweit führende Game-Studio Ubisoft seine Kampagne zum Launch vom Kassenschlager “Assassin‘s Creed: Revelation” im Herbst 2011 weltweit mit den Klangbildern von “Iron” unterlegt. Das spornt an. Im Mai 2012 legte Woodkid die zweite Single mit dem Titel “Run Boy Run” nach. Das zugehörige Video schließt nahtlos an die Sequenzen zu “Iron” an. So nahtlos, dass die gerade weltweit angelaufene, neue “Assassin‘s Creed 3”-Kampagne erneut darauf zurückgreift. Doch der professionelle Fankreis von “Run Boy Run” wächst. Nike entscheidet sich dafür, die momentane englische Kampagne nicht nur im Fernsehen, sondern auch im Kino und Online mit Woodkids Tönen zu gestalten. Besser könnte der Beweis von Woodkids Aussage “schließlich erschafft Musik neue, andere Welten” nicht angetreten werden.

Woodkid lässt die Töne endgültig und mit radikaler Unverblümtheit von der Leinwand springen. Das mit Macht. Dabei geht er eine heftige Affäre mit den Livebühnen ein. So heftig, dass er dafür erstmalig mit einem 30-köpfigen Orchester und vor knapp 3.000 Zuhörern das traditionsreiche Pariser Theater “Le Grand Rex”, im vergangenen September in einen Hort des Rauschs verwandelt. “Musik spielte auch, als ich selbst noch keine machte, in meinen Clips eine große Rolle”, gibt Woodkid zu Protokoll, “als ich dann eigene Musik machte, sollte sie hochhausgroß sein. Bilder können das. Ein großes Orchester kann das auch und ist meine Antwort auf diese Fragestellung.” Es ist genau die richtige; denn gäbe es eine bessere Möglichkeit, die Vielzahl der Gefühle, die sich in einem Menschen Bahn brechen, auszudrücken, indem sie den vielfältigen Instrumenten eines Orchesters zugeordnet werden. Dies hat durchaus Tradition. Erinnert sei nur an das musikalische Märchen “Peter und der Wolf” von Sergei Prokofjew. Dabei wird jeder Figur in der Geschichte einem bestimmten Instrument zugeordnet. Ähnlich geht Woodkid vor. Er packt sich die Gefühle und ordnet sie Instrumenten zu. “[…] Die Klänge turnen durch meinen Kopf und instrumentieren jedes der Stück ganz exakt. Ich höre dabei jedes einzelne Instrument. So sind die Streicher die harmonische Basis der Stücke, sie sind nicht irgendwelche Begleitinstrumente, sie agieren im Zentrum. Dann höre ich die Bläser, die den Melodiebögen eine unglaubliche Kraft verliehen und die Kesselpauken, die das Stück vorantreiben.” Und dieses Klangbild hat er nun auch auf einer kompletten Platte, auf The Golden Age in voller Pracht und Größe erschaffen.

Es sind nicht irgendwelche Gefühle, deren sich Woodkid annimmt. Es geht um den Sturm und Drang der Gefühle. “Es geht um die Zeit des Übergangs vom Jugendalter hinüber ins Erwachsenensein, in die verwirrende Hyperrealität”, konstatiert Woodkid, “ich erzähle von der spürbaren Veränderung des Körpers, von der ersten Sexualität, vom Nichtsoseinwollen, wie es die Norm verlangt, so lautet etwa eine Textzeile in “Run Boy Run”, “Run Boy Run!/This world is not made for you’.” Es geht um Liebe, Leben und Tod. Das Streben nach eigener Identität. Um die grundsätzlichen Krisen der Adoleszenz. “Dabei nehme ich stets die Rolle des teilnehmenden Beobachters ein”, darauf verweist Woodkid, “nie die des ärgerlichen oder wütenden Beobachters, des kritischen vielleicht.” Woodkids Texte sind Ausdruck einer Krisenerfahrung und zugleich der Strategie zur Krisenbewältigung. Woodkids Poetik folgt dabei Rainer Maria Rilke und seiner vielschichtigen Logik, die Verluste als Gewinne, Niederlagen als Siege und Beschädigungen als Auszeichnungen verbuchen kann.

Vergesst alle alten Helden. Es gibt einen neuen: Woodkid. Mit der beseelten Leidenschaft, mit der er antritt, geht es nicht um temporäres Heldentum. Nein, The Golden Age ist ein Album für die Ewigkeit.

STROMAE

STROMAE

September

Racine Carrée
(KW 2013/33, B1 / PIL)

Stromae offizielle Webseite
Racine Carrée bei Amazon
Racine Carrée bei iTunes

Stromae-Racine-Carrée_240x240
Freikarten für das French Waves Festival 2013 im Berliner Bi Nuu gewinnen

Freikarten für das French Waves Festival 2013 im Berliner Bi Nuu gewinnen

Jetzt Freikarten gewinnen für das French Waves Festival am 26./27. September im Bi Nuu mit Lilly Wood & The Prick, Suberpus, 1984, Lescop, Mesparrow und Christine & The Queens!

PROGRAMM:

Donnerstag, den 26. September
19:00 // Einlass
20:00 – 20:40 // 1984
21:00 – 21:40 // LESCOP
22:00 – 23:30 // SUPERBUS

Freitag, den 27. September
19:00 // Einlass
20:00 – 20:40 // MESPARROW
21:00 – 21:40 // CHRISTINE & THE QUEENS
22:00 – 23:30 // LILLY WOOD & THE PRICK

-M- aka Matthieu Chedid ist Ende September mit dem aktuellem Album ‘Îl’ wieder in Deutschland!

-M- aka Matthieu Chedid ist Ende September mit dem aktuellem Album ‘Îl’ wieder in Deutschland!

ACHTUNG: Alle Konzerte bis auf das Showcase beim Reeperbahn Festival mussten aus persönlichen Gründen abgesagt werden. Tickets können dort, wo sie gekauft wurden, zurück gegeben werden !

Nach den gelungenen Konzerten im März ist der Popstar und kreatives Wunderkind, der in Frankreich locker riesige Hallen füllt und durch seinen Live-Gig in der Pariser Metro Jean-Jaurès ein Verkehrschaos veranstaltete, wieder zurück in Deutschland!

Die Bilanz der Konzerte des mehrfach ausgezeichneten Popstars im März in Deutschland, darunter anlässlich der 13 Jahr-Feier der Tour de France mit DJ Thomas Bohnet, sowie im ausverkauften Berliner Lido, war durchweg positiv, die Live-Show des exzentrischen Popstars -M- aka Matthieu Chedid überall mitreißend und die deutsche Fangemeinde sicherlich um unzählige Köpfe angewachsen! Wer den exzellenten Gitarristen und veritablen Showman, Sänger, Songwriter, Komponisten, Multiinstrumentalisten und Produzenten mit seinen eigenwilligen Kostümen (M als “liebenswerter” Superheld, m=aime) über die Bühne hat fegen sehen, wird auch dieses Mal sicherlich dabei sein wollen.

Als Sohn der französischen Pop-Legende Louis Chedid, trat -M- schon bei seinem Vater als Kindersänger auf, ehe er als Teenie eigene Rockbands gründete. Mit seinem Debütalbum Baptême (1997) gehört der 41jährige mit zu den stilbildenden Künstlern der neuen Popszene Frankreichs. Der auf diesem Werk befindliche Song “Machistador” wurde sein erster Hit. Weitere erfolgreiche Alben wie Je dis aime (1999) oder Qui des nous deux (2003) folgten. Dazu zahlreiche Kollaborationen mit anderen französischen MusikerInnen von Vanessa Paradis bis Brigitte Fontaine, Sinclair bis Johnny Hallyday.

Vorbei an der Konformität des Mainstreams gelingt es Chedid, fantastisches Songwriting massenwirksam umzusetzen. So hat er im Laufe seiner Karriere zahlreiche Preise gewonnen. Am 12.11.2012 wurde in Frankreich das neue, sechste Studio-Album ÎL (Barclay/Universal) veröffentlicht. Die CD wird 2013 auch in Deutschland erscheinen. Das neue Werk ist sehr rockig ausgefallen und stark von der US-amerikanischen Musikszene inspiriert; von jüngeren Acts wie den Black Keys, aber auch von alten Helden wie Jimi Hendrix, den -M- (was sich an seinem Gitarrenstil erahnen lässt) verehrt.

TERMINE

ACHTUNG: Alle Konzerte bis auf das Showcase beim Reeperbahn Festival mussten aus persönlichen Gründen abgesagt werden. Tickets können dort, wo sie gekauft wurden, zurück gegeben werden !

27.09. Hamburg – Reeperbahn Festival // Tickets
Mehr Informationen zu France @ Reeperbahn Festival 2013
28.09. Düsseldorf – Zakk // Tickets
29.09. Berlin – Astra Kulturhaus ACHTUNG: Das Konzert wurde ins Lido verlegt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit // Tickets

French Waves Festival – präsentiert von CHIC SCHNACK geht in die zweite Runde

French Waves Festival – präsentiert von CHIC SCHNACK geht in die zweite Runde

Das French Waves Festival geht in die zweite Runde! Letztes Jahr noch unter dem Namen “Discover Pop Festival” erfolgreich gestartet, bleibt inhaltlich alles wie es war: French Waves bringt die angesagtesten französischen Bands nach Berlin! In Kooperation mit mightytunes, unterstützt von bureauexport, Institut Français, Sacem und Thomann.

In diesem Jahr präsentieren sich beim French Waves Festival am 26./27. September im Bi Nuu folgende Künstler: Lilly Wood & The Prick, Suberpus, 1984, Lescop, Mesparrow und Christine & The Queens!

Das Programm:

Donnerstag, den 26. September
19:00 // Einlass
20:00 – 20:40 // 1984
21:00 – 21:40 // LESCOP
22:00 – 23:30 // SUPERBUS

Freitag, den 27. September
19:00 // Einlass
20:00 – 20:40 // MESPARROW
21:00 – 21:40 // CHRISTINE & THE QUEENS
22:00 – 23:30 // LILLY WOOD & THE PRICK

Mehr Infos zu den Künstlern erfahrt Ihr unter french-waves.de/bands

WOODKID

WOODKID

März 2013

The Golden Age
(KW 2013/12 Green United Music / Universal)

Tomorrow's World - So Long My Love
Tomorrow's World bei Amazon
Tomorrow's World bei iTunes

woodkid-golden-age-cover_240
Freikarten für -M- aka Matthieu Chedid am 29.09. im Astra Kulturhaus gewinnen

Freikarten für -M- aka Matthieu Chedid am 29.09. im Astra Kulturhaus gewinnen

 

Der Popstar und kreatives Wunderkind -M- aka Matthieu Chedid ist im September zurück in Deutschland. Jetzt Freikarten für Berlin gewinnen!

-M- im Internet
-M- auf facebook
-M- bei Twitter
MOJO live
 -M- @ Métro Jaurès, Paris, 9. November 2012
-M- erste Singleauskopplung "Mojo" des neuen Albums Îl
-M- auf Amazon
-M- bei iTunes

Die Bilanz der Konzerte des mehrfach ausgezeichneten Popstars im März in Deutschland, darunter anlässlich der 13 Jahr-Feier der Tour de France mit DJ Thomas Bohnet, sowie im ausverkauften Berliner Lido, war durchweg positiv, die Live-Show des exzentrischen Popstars -M- aka Mathieu Chedid überall mitreißend und die deutsche Fangemeinde sicherlich um unzählige Köpfe angewachsen! Mit etwas Glück könnt ihr beim nächsten Konzert im Berliner Lido dabei sein.

Mehr Tourdaten von -M- und Infos zum aktuellen Album

French Waves Festival 2013 mit Mesparrow und Christine & The Queens ist Line-Up komplett!

French Waves Festival 2013 mit Mesparrow und Christine & The Queens ist Line-Up komplett!

French Waves Festival im Internet
 French Waves Festival auf facebook
 French Waves Festival bei Twitter
 Discover Pop Festival - Report on Monte le son! / France 4
 DISCOVER POP FESTIVAL - Official Festival Trailer 2012
French Waves Festival Tickets

Präsentiert von
CHIC SCHNACK:
Das French Waves Festival.
26./27. September im Bi Nuu.
Line-Up komplett!

Das French Waves Festival geht in die zweite Runde! Letztes Jahr noch unter dem Namen “Discover Pop Festival” erfolgreich gestartet, bleibt inhaltlich alles wie es war: French Waves bringt die angesagtesten französischen Bands nach Berlin! In Kooperation mit mightytunes, unterstützt von bureauexport, Institut Français, Sacem und Thomann.

Das Programm:

Donnerstag, den 26. September
19:00 // Einlass
20:00 – 20:40 // 1984
21:00 – 21:40 // LESCOP
22:00 – 23:30 // SUPERBUS

Freitag, den 27. September
19:00 // Einlass
20:00 – 20:40 // MESPARROW
21:00 – 21:40 // CHRISTINE & THE QUEENS
22:00 – 23:30 // LILLY WOOD & THE PRICK

HIER EUER TICKET SICHERN!

MIT ETWAS GLÜCK JETZT BEI UNS FREIKARTEN GEWINNEN!

Donnerstag, 26.09.2013: SUPERBUS + Lescop + 1984

SUPERBUS sind seit 12 Jahren eine französische Institution in Sachen Rock/Pop. Die Fakten sprechen für sich: Vier Gold- und Platin-Alben, eine Live-DVD, hunderte Konzerte sowie mehrere Preise wie den MTV Europe Music Award 2006 oder den “Victoires de la Musique” für das beste Pop/Rock-Album. Unvergesslich dürften auch Hits wie “Tschi-Cum-Bah”, “Butterfly”, “Lola” oder “Apprends-moi” sein. Mit ihrem neuen Album Sunset im Gepäck, welches in Los Angeles mit Produzent Billy Bush aufgenommen wurde, haben SUPERBUS eine reife Platte vorgelegt, ohne auf den bekannten, rebellischen Humor zu verzichten. Sunset hat das Zeug, die Rockbombe 2013 zu werden. SUPERBUS haben auch bereits in Deutschland eine Visitenkarte abgegeben: 2012 konnten sie das Publikum auf einigen Support Shows für Garbage begeistern – auch in Berlin!

Mit LESCOP hat das Festival Frankreichs Elektro-Rock/Pop Hoffnung im Vorprogramm! Das neue Album kommt im August über das stilsichere Label Le Pop Musik hierzulande heraus. In französischer Sprache und und inklusive Hommage an Marlene Dietrich (“Marlène”)! Zudem bespickt mit Sounds zwischen Etienne Daho, Depeche Mode und Joy Division. Mit dem Titel “Tokyo, la nuit” konnte LESCOP bereits einen veritablen Kracher landen.

1984 haben bereits Anfang diesen Jahres ihren Zweitling Influenza in Deutschland veröffentlicht. Zwischen Post-Punk, Rock und Pop bewegt sich das Trio stilsicher und mitreissend. Nicht nur der Album- Titel ist ansteckend, sondern auch der hervorragende Ruf ihrer schweisstreibenden Live-Show eilt ihnen voraus! Und das inzwischen weltweit: So eröffneten 1984 in Deutschland bereits für die Blood Red Shoes, tourten in Frankreich und China. Im Frühjahr konnte man 1984 auch wieder in Deutschland auf ihrer ersten Headliner-Tour bestaunen.

Freitag, 27.09.2013: LILLY WOOD & THE PRICK + Christine & The Queens + Mesparrow

Für LILLY WOOD & THE PRICK ging es in den letzten Jahres alles sehr rasant, kaum ein Moment ohne Superlative! Es beginnt 2009 mit der Verbreitung im Internet, durch die der Song “Down The Drain” und seinem ungewöhnlichen Video nicht mehr zu bremsen ist. LILLY WOOD & THE PRICK werden rasch zu jungen, hippen Hoffnungsträgern des französischen Pop. Es folgen ein Album mit Goldstatus, eine ausverkaufte Tour und Headliner Slots auf den angesagtesten Festivals. Der von den Zuschauer verliehene Preis “Victoires de la Musique” krönt diese Erfolgsstory. Hier könnte die Erfolgsstory aber auch zu Ende sein. Doch LILLY WOOD & THE PRICK machen weiter, schreiben sofort ihr zweites Album The Fight, ein waghalsiges Album, auf dem LILLY WOOD & THE PRICK für ihre Träume kämpfen.

CHRISTINE & THE QUEENS ist eigentlich nur eine Person. The Queens, denen Christine als Drag Queens verkleidete Musiker in London begegnete, führt Christine auf diese Weise immer mit sich. Durch The Queens gelang es Christine, auf der Bühne über sich hinauszuwachsen und alle Inspirationen und Kunstformen zu bündeln, die sie für ihre Vorstellung von Musik braucht. Herausgekommen sind einzigartige Songperlen zwischen Pop, Elektronik und Minimalismus. CHRISTINE & THE QUEENS wurde Finalistin des Chorus Preises, bekam den Preis der Jungen Talente des Printemps de Bourges Festivals 2012 sowie den “ADAMI Premières Francos 2012” des Francofolies Festivals von La Rochelle. Im Mai 2013 veröffentlicht sie ihre EP La 17 à 52. Obwohl Christine alleine auf der Bühne steht, weiß kaum jemand so das Publikum mit ihrer Show in den Bann zu ziehen wie diese junge Französin!

MESPARROW ist das Pseudonym für Marion Gaume aus Tours. Während des Kunststudiums für sie der Weg immer wieder von der Kunst zur Musik. Nach einem Umzug nach London werden alle Kräfte frei. Sie trifft Musiker, schreibt unglaubliche Songs. Nicht ohne Folgen: MESPARROW wird auf namhafte Festivals wie Les Printemps de Bourges, MaMa in Paris oder das Chantier de Francos in La Rochelle eingeladen. Nicht zuletzt wegen ihrer atemberaubenden Solo-Performances, die sich in Kürze herumgesprochen haben. Das vorläufige Ergebnis ihrer Arbeit ist das aktuelle Album Keep This Moment Alive, auf welchem französische Künstler von Bands wie Montgomery, Miossec, Dominique A sowie François & The Atlas Mountains als Gastmusiker mitgewirkt haben.

Hier das Plakat des French Wave Festivals 2013 downloaden!

French Waves Festival 2013 neue Acts Lescop und 1984 bestätigt

French Waves Festival 2013: Headliner Lilly Wood & The Prick und Superbus

Asaf Avidan setzt Tournee mit neuem Album “Different Pulses” im April fort

Thomas Azier arbeitet nach EPs Hylas 001 und 002 jetzt an Debüt und kommt für Konzerte nach Deutschland

China Moses im Frühjahr mit neuem Album “This One’s For Dinah” auf Deutschlandtournee

C2C nach 14 Jahren Karriere mit Debüt-LP “Tetra” in Deutschland auf Tour

Imany: im April präsentiert der neue Stern am Soul- und Folk-Himmel ihr Album “The Shape Of A Broken Heart” in sechs deutschen Städten

-M- aka Matthieu Chedid stellt Album “ÎL” auf seiner Deutschlandtour im März vor

Nolwenn Leroy präsentiert Album “Bretonne” im April/Mai in Deutschland

Hallo Chic Schnack Fan!

Wir sind umgezogen!

Du findest uns ab sofort unter

www.chic-schnack.org

 

Hier geht es direkt zu:

Aktuelle Gewinnspiele

Konzertkalender

Dein Chic Schnack Team